Einlage bügeln

Bara Studio: Einlagen fixieren und bügeln

Christina von Bara Studio erklärt in diesem Beitrag, wie wichtig das Thema “Bügeln” beim Nähen ist, nicht nur beim Fixieren von Einlagen.

Einlage dient dazu, den Stoff zu verstärken und zu verhindern, dass sich dieser ausdehnt oder verzieht. Bei einer Bluse beispielsweise wird häufig der Kragen, die Manschetten oder die Knopfleisten mit Einlage verstärkt, um einen gewissen Stand und Halt zu erzielen. In der Anleitung für deinen Schnitt findest du Informationen, ob und welche Schnitteile fixiert werden müssen. Einlagen gibt es in verschiedenen Qualitäten und Stärken. Welche Einlage du für dein Nähprojekt brauchst, ist abhängig von dem Stoff, den du verwendest und der Funktion, die die Einlage erfüllen soll.

Grundsätzlich solltest du deine Schnittteile besser als „Grobschnitt“ fixieren. D.h. du beklebst ein ausreichend großes Stück Stoff mit Einlage und schneidest erst danach die Schnittteile aus. Beim Aufbügeln der Einlage kann der Stoff immer noch etwas einlaufen oder sich verziehen. Deshalb ist es besser den Feinschnitt für diese Schnittteile nach dem Fixieren vorzunehmen.

Einlage solltest du immer OHNE Dampf und mit viel Druck aufbügeln. Die Temperatur für das Bügeleisen ist abhängig von der Einlage, die du verwendest. Halte dich immer an die Anweisungen des Herstellers, damit die Einlage richtig hält. Achte beim Aufbügeln darauf, dass die linke Seite bzw. die Klebeseite der Einlage (diese erkennst du meist gut an der rauen Oberfläche und am Glanz) auf der linken Seite des Stoffes liegt. Du kannst auch ein Tuch oder Backpapier unter den Stoff, bzw. über die Einlage legen, damit der Kleber nicht den Bügelbrettbezug oder das Bügeleisen verschmutzt.

Bügeln

Bügeln ist praktisch das halbe Nähleben. Denn möchte man ein schönes Näh-Ergebnis kommt man am Bügeln leider nicht vorbei.

Wichtig ist, dass du den Stoff möglichst immer von links bügelst. Solltest du doch von rechts bügeln müssen, legst du am besten zum Schutz ein Bügeltuch auf den Stoff.

Die Bügeltemperatur richtet sich nach der Materialzusammensetzung des Stoffes. Bei einem Mischgewebe kannst du dich an der empfindlichsten Faser des Gemischs orientieren. Solltest du dir unsicher sein, aus welchem Material dein Stoff besteht, kannst du einfach eine Bügelprobe an einem Reststück oder an einer unauffälligen Stelle machen.

Heiß bügeln:

Die Höchsttemperatur der Bügeleisensohle beträgt 200°C.

Z.B. Baumwolle oder Leinen können auf dieser Stufe gebügelt werden. Diese Stoffe können entweder bügelfeucht behandelt oder gegengebenfalls angefeuchtet werden. Das Bügeln mit Dampf ist möglich.

Mäßig heiß bügeln:

Die Höchsttemperatur der Bügeleisensohle beträgt 150°C.

Z.B. Wolle, Seide, Polyester oder Viskose können bei diesen Temperaturen gebügelt werden. Am besten unter einem leicht feuchten Zwischentuch bügeln. Das Bügeln mit Dampf ist möglich.

Nicht heiß bügeln:

Die Höchsttemperatur der Bügeleisensohle beträgt 110°C.

Z.B. Chemiefasern wie Polyacryl, Polyamid (Nylon) oder Acetat sollten nur auf der niedrigsten Stufe gebügelt werden. Diese Stoffe sollten nur trocken gebügelt werden. Das Bügeln mit Dampf ist nicht möglich.

Nicht bügeln:

Der Stoff könnte durch das Bügeln irreparabel beschädigt werden.

Zuallererst muss der gesamte Stoff vor dem Zuschneiden gebügelt werden. Solltest du deinen Stoff mit Dampf bügeln, musst du ihn im Anschluss noch trocken bügeln bis er nicht mehr feucht ist.

Weiterhin muss jede Naht sofort nach dem Nähen gebügelt werden. Die Nahtzugabe wird dabei entweder zu einer Seite oder auseinander gebügelt.

Bei geschwungenen Nähten oder Abnähern ist ein Bügelei oder ein Bügelbock besonders hilfreich um die Naht schön rund bügeln zu können und keine Falten in den Stoff zu bekommen. Muss man eine Naht in einem Schlauch bügeln, wie beispielsweise die Unterarmnaht bei einem Ärmel erweist sich eine Saumrolle oder ein Ärmelbrett als sehr nützlich. Ein praktisches Werkzeug zum Umbügeln von Säumen ist wiederum ein Bügellineal. Bei dünneren Stoffen kann das Bügellineal auch verwendet werden, um zu verhindern, dass sich beim Bügeln die Naht- oder Saumzugabe durch den Stoff drückt.

Zum Schluss sollte das fertige Kleidungsstück natürlich auch noch einmal komplett gebügelt und von Falten befreit werden.

Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
2 days ago

Nähstiche mit einer Sticksoftware zu erstellen - das liegt nicht gerade nahe. Vor allem, wenn man gar keine Stickmaschine hat. Mareike hat das nicht abgehalten, sich mit MySewnet zu beschäftigen und daher gibt es jetzt auf www.naehratgeber.de einen dritten Teil zum Thema der Sticherstellung mit MySewnet für Pfaff.
Nicht gerade einfach, aber für komplexe Stiche einfacher als mit dem Stichdesigner an der Pfaff Expression 720, finden wir und Mareike auch.
@mareike_b_naehreike
#pfaff #nähmaschine #nähstich #zierstich #nähratgeber #nähpark #mysewnet @mysewnet @pfaffeu
... Mehr sehenWeniger sehen

Nähstiche mit einer Sticksoftware zu erstellen - das liegt nicht gerade nahe. Vor allem, wenn man gar keine Stickmaschine hat. Mareike hat das nicht abgehalten, sich mit MySewnet zu beschäftigen und daher gibt es jetzt auf www.naehratgeber.de einen dritten Teil zum Thema der Sticherstellung mit MySewnet für Pfaff. 
Nicht gerade einfach, aber für komplexe Stiche einfacher als mit dem Stichdesigner an der Pfaff Expression 720, finden wir und Mareike auch.
 @mareike_b_naehreike 
#pfaff #nähmaschine #nähstich #zierstich #nähratgeber #nähpark #mysewnet @mysewnet @pfaffeu

Nähstiche mit einer Sticksoftware zu erstellen - das liegt nicht gerade nahe. Vor allem, wenn man gar keine Stickmaschine hat. Mareike hat das nicht abgehalten, sich mit MySewnet zu beschäftigen und daher gibt es jetzt auf www.naehratgeber.de einen dritten Teil zum Thema der Sticherstellung mit MySewnet für Pfaff.
Nicht gerade einfach, aber für komplexe Stiche einfacher als mit dem Stichdesigner an der Pfaff Expression 720, finden wir und Mareike auch.
@mareike_b_naehreike
#pfaff #nähmaschine #nähstich #zierstich #nähratgeber #nähpark #mysewnet @mysewnet @pfaffeu
...

25 0

Teil 2 des nähPark Herzensprojekt ist am Start! Diese Woche dreht sich alles um Cutwork - Schneiden mit der Stickmaschine! Schon mal gehört? Das ist gar nicht so schwer und geht mit jeder Stickmaschine. Auf www.naehratgeber.de findet ihr alle Infos und mit der Stickmusterserie zum #naehparkherzensprojekt bekommt ihr ein Motiv zum Ausprobieren der Technik. Auf dem Youtubekanal des @naehpark findet ihr bereits ein Video und am Dienstag gibt es auf Instagram beim @naehpark wieder ein Live, bei dem ihr eure Fragen stellen könnt. Oder seid ihr schon Cutwork-Profis?
#nähpark #cutwork #stickmaschine #stickdatei #schmetterlingskinder #schmetterling
@debra_austria
...

54 0

Noch keine passende Schultüte für den großen Tag gefunden? Warum nicht selber nähen? Jenny von @minnai_diy zeigt euch jetzt auf www.nähRatgeber.de, wie ihr das Schnittmuster erstellt, die Schultüte näht und nach dem ersten Schultag in ein Kissen verwandelt. Sie hat die Schultüte gleich noch im Dino-Style mit Zacken versehen. Ihr findet das Nähtutorial, wie ihre anderen Anleitungen auch, in der Kategorie "Tutorials".
#schultüte #nähratgeber #nähanleitung #nähtutorial #nähpark #naehpark #einfachnäher #nähenfürkids #nähenfürkinder
...

45 0