Bernette b42 Nähfuß

BERNETTE Funlock b42 Abschlussbericht

Nachdem ich nun die Bernette Funklock schon einige Monate bei mir zuhause habe und sie fast täglich im Einsatz ist, konnte ich mir doch ein recht gutes Bild über die Maschine machen und möchte sie nicht mehr missen!

Abschlussbericht von Tinilenchen

Was habe ich alles mit der Bernette b42 gemacht?

  • Eine schmale 2-Nadel-Naht zum absteppen von Borten am Saum, um Teilungen und Paspeln abzusteppen, für Ziernähte an Kapuzen, Kragen, Halsausschnitt und Bündchen, sowie für Einfassungen an Ärmel und Halsausschnitten – was auch ohne Einfassfüßchen super funktioniert
  • Eine breite 2-Nadel-Naht, um Säume an Shirts und Hosen abzusteppen
  • Eine 3-Nadel-Sportnaht, um Gummis an Leggins und Unterwäsche festzunähen
  • 2-Nadel-Steppnaht an einem Jersey-Shirt mit Baumwollrüsche (im Bild)

Ihr seht, ich habe sie für ein wirklich breites Spektrum verwendet. Anfänglich war ich, geleitet durch die weitverbreitete Meinung im Netz über eine andere hochpreisige Maschine doch etwas skeptisch, wie sich die Bernette wohl schlägt … Aber ich muss sagen, sie hat mich voll überzeugt! Sie hat keine Fehlstiche erzeugt, außer 1x, aber das lag an einem Fehler meinerseits, zu schnelles Nähen über eine zu dicke Stelle. Nach einem Tag Übung, dem nötigen Respekt und Selbstvertrauen waren wir bereits recht gut miteinander bekannt und von Tag zu Tag habe ich immer mehr mit ihr gewagt.

Wer also nach einer zuverlässigen Cover sucht, um seine Nähwerke noch professioneller aussehen zu lassen, die aber den Geldbeutel nicht ganz so stark belastet, dem kann ich absolut zu der Bernette Funlock42 raten!

3-Nadel-Sportnaht

Einfassen ohne Bandeinfasser

2-Nadel-Steppnaht an einer Jersey Ärmeleinfassung

2-Nadel-Steppnaht und Saumnaht

Steppnaht auf Jeanscord und Jersey

Steppnaht an Jersey in Kombi mit Gummiband

3-Nadel-Saumnaht

3-Nadel-Sportnaht und 2-Nadel-Naht auf Jersey

3-Nadel-Naht auf Musselin

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.