D – Lexikon

Dämpfen Dämpfen bedeutet, etwas mit viel Dampf bügeln. Gedämpft werden beispielsweise Saumkanten vor dem Absteppen, damit sie glatt liegen.
Deckstich Manche Covermaschinen können zusätzlich zu Nadel- und Greiferfaden einen Deckstich erzeugen. Dieser ist auf der Oberseite zu sehen und wird mit den Nadelfäden festgenäht.
deLuxe™ Stitch System Eine Fadenzuteilung, die gerne bei Zierstichen oder beim Sticken verwendet wird. Das besondere hierbei ist, dass der Faden bei Maschinen mit deLuxe Stitch System nicht durch die Fadenspannung läuft und dadurch gebremst oder beschädigt wird. Die Maschine weiß anhand des Stiches und der Stoffstärke, wieviel Faden benötigt wird und gibt die entsprechende Menge frei. Besonders bei sehr dünnen Stoffen oder auch bei Garnen, die schwierig zu verarbeiten sind, ist dieses System von großem Vorteil.
Differentialtransport Der Differentialtransport ist ein geteiltes Stofftransport -System bei Overlockmaschinen. Beim Verändern des Differentials kann man bei beiden Transporteuren jeweils unterschiedliche Geschwindigkeiten definieren, dass z.B. der vordere oder hintere Transporteur langsamer oder schneller läuft. Dies hat den Vorteil, dass man entweder eine Dehnung oder Kräuseln des Stoffes verhindern aber auch fördern kann.
Doodle Stickdatei Ein Doodle ist im Prinzip wie eine Applikation, nur wird hier der Stoff nicht mit dem Satinstich, sondern mit einem Geradstich festgestickt. Auch wird der Applikationsstoff nicht knappkantig abgeschnitten und sauber überstickt, sondern man läßt hier einen Überstand von 2mm, damit der Stoff anschließend leicht ausfranst.
Daher kann man ein Doodle auch als Fransenapplikation bezeichnen.
 Dualtransport Dualtransport ist eine Bezeichnung für den Stoffobertransport. Dieser ist fest in die Maschine eingebaut und kann schnell und einfach zugeschaltet werden, damit der Stoff von der Ober- und Unterseite gleichmäßig transportiert wird.