Maschinenvorstellung: Die neue BROTHER 1034DX

Perfektes Finish - aber günstig! 

Bei den meisten Hobbyschneidern taucht irgendwann der Wunsch nach einer Overlockmaschine auf. Sie versäubert Stoffkanten oder näht zusammen und versäubert gleichzeitig. Fast unverzichtbar für schöne Kanten. 

Aber auch bei der Verarbeitung von dehnbaren Stoffen zeigt sich eine Overlock als vorteilhaft. Durch den Differentialtransport wird Wellenbildung vemieden.

Als Einsteigermaschine im unteren Preissegment ist die BROTHER 1034D sehr beliebt und dieses Modell wurde nun verbessert:

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen?

 

Die BROTHER 1034 DX ist die Optimierung der bewährten 1034 D. Was wurde neben der neuen Optik noch verbessert?

Kein Lösen der Fadenspannung mehr nötig

Zum Einfädeln musste bei der BROTHER 1034 D die Oberfadenspannung manuell gelöst werden. Dies ist bei der 1034 DX nun nicht mehr nötig, sobald der Nähfuß angehoben ist, sind auch die Spannungsscheiben offen.

Ergonomische Verbesserungen

Alle wichtigen Bedienelemente befinden sich nun auf der rechte Seite:

Bei der 1034 D sind Differential, Stichlänge, Schnittbreite und Messerabschaltung links angebracht, der Nähfußhebel dagegen ist rechts beim Handrad. 

Beim Modell 1034 DX befinden sich Differential, Stichlänge und Nähfußhebel rechts am Gehäuse, die Schnittbreitenverstellung und die Messerabschaltung vor dem Nähfuß und sind so auch mit der rechten Hand zu bedienen.

Neue Einfädelhilfe

Die Einfädelhilfe für den Untergreifer ist nun ein Hebel, der gut zu erreichen ist. So gelingt das Einfädeln noch besser.

Die Näheigenschaften beider Maschinen sind nahezu identisch, die Verbesserungen betreffen quasi nur die erleichterte Bedienung. Aber wer mag nicht gerne ein bisschen mehr Komfort?

Zum Shop