Nähen gegen Müll – Beutel für Obst, Gemüse und Backwaren

Brötchen sind im Netz, das für oft für Obst verwendet wird, nicht gerade sicher verpackt. Wer hat schon Lust auf Brösel auf dem Band oder im Korb?
Stoffbeutel bieten aber keinen Blick auf den Inhalt und das ist ja an der Kasse nötig. Daher gibt es hier eine Anleitung für einen Stoffbeutel mit Organzaeinsatz. So sieht man den Inhalt, aber nur so viel wie nötig.
Vorteilhaft ist Organza auch, wenn Obst an der Kasse per Scanner berechnet wird. Viele Netze bereiten diesem Gerät Probleme und die Kassiererin muss mühsam per Hand eingeben. Erleichtern wir ihnen die Arbeit.

Tutorial: Kleingeldbörse für den Schlüssel aus Tatami Heri Bändern

Vielleicht haben Sie sie auch schon entdeckt, die Tatami Bänder. Uni oder gemustert, schlicht oder ganz im japanischen Stil, diese Bänder sind für ihr Gewicht unglaublich stabil und robust. Müssen sie auch sein, denn ursprünglich waren es Abschlüsse an japanischen Bodenmatten.
Aus diesen Bändern kann man mit verschiedenen Techniken tolle Taschen nähen.
Wer sich gerne von der Robustheit dieses Materials überzeugen will oder schon ein paar Reststücke übrig hat, kann nach unserer Anleitung eine kleine Börse für den Schlüssel nähen.

Tutorial: Versäuberungsstreifen für den hinteren Halsausschnitt

Es sieht schon schön aus, so ein sauberer hinterer Halsausschnitt. Streberstreifen, Halsblende, Versäuberungsstreifen, diese Technik hat viele Namen.
Eines haben sie alle gemeinsam: ein bisschen Aufwand und Planung.
Bei kleinen Kindershirts wird es ganz schön fummelig und man muss auch rechtzeitig dran denken, den Streifen einzunähen.
Für die Vergesslichen haben wir hier eine Anleitung, wie man die Versäuberung prima nachträglich machen kann. Falls Sie also auf den Geschmack kommen sollten, können sie auch die bisher genähten Shirts wieder aus ihrem Schrank holen.