Testbericht: JUKI MCS-1800 Kirei Cov im Test bei Tanja Stürmer – Erster Eindruck

Es gibt Maschinen, um die mach ich gerne einen Bogen. Obwohl ich mittlerweile weiß, dass mir da oft was entgeht. So ist es auch mit den Covermaschinen von Juki. Optisch sehen sie für mich aus wie Overlocks und als ich das erste Mal dran saß, ging es gerade sehr stressig zu (Lillestoff-Festival), da hab ich mich schleunigst wieder an eine andere Cover gesetzt.
Aber ich rede halt auch gern mit. Wenn ich das allerdings tue, will ich auch sicher sein, dass ich keinen Blödsinn erzähle.
Nun, da Juki gerade eine neue Version der Cover auf den Markt gebracht hat, ist es wohl an der Zeit, sich mal damit zu beschäftigen.

Tutorial: Ecken covern mit der BROTHER CV 3550

Ecken mit der Cover und Deckstich geht nicht? Stimmt nicht ganz. Natürlich kann man bei einer Drei-Nadel-Maschine den Stoff nicht einfach drehen und das Ergebnis wird schön. Beim Deckstich kommt noch das Problem hinzu, dass der Deckstichfaden beim Drehen von den Führungen rutscht und es Fehlstiche gibt.
Das heißt jedoch nicht, dass es nicht geht. Wir zeigen Ihnen hier zwei Möglichkeiten, Ecken zu covern.

Garne zum Covern – Inspirationen

Welches Garn nehmt ihr zum Covern? Kann ich dieses Garn für meine Cover verwenden?” Fragen in dieser Art liest man oft in Foren oder auf Facebook. Dabei müsste man erst mal nachfragen, was denn genau gecovert werden soll. Ein normaler Saum oder eine Ziernaht?
Wir haben ein paar Informationen für Sie gesammelt und diese in zwei Bereiche aufgeteilt: Basisgarne und Ziergarne.