BERNINA: Die fünf häufigsten Fragen und Probleme

Die Aufregung ist immer groß, wenn eine neue Nähmaschine ins Nähzimmer einzieht. Auspacken, aufstellen, loslegen! Und dann der Schock, wenn etwas nicht klappt wie erwartet. Kennen Sie das? Wir erleben gerade bei Nähmaschinen von BERNINA immer wieder die gleichen Situationen. Wobei es sich fast nie um ein wirkliches Problem handelt. Die Lösung ist oft immer einfach und kann von jedem zu Hause vorgenommen werden. Hier lesen Sie die fünf meistgestellten Fragen von Kunden, die (meist) das erste Mal eine BERNINA erworben haben.

Produktvorstellung: BERNINA Spulenkapsel mit hoher Fadenspannung

Die Fadenspannung einer Spulenkapsel von BERNINA ist ohnehin schon recht hoch, denn nur so erzeugt der B9-Greifer selbst bei 9 mm Stichbreite und 1000 Stichen pro Minute eine optimal Naht.
Gerade beim Sticken ist es jedoch wichtig, dass absolut kein Unterfaden auf der Oberseite zu sehen ist. Um Verstellen der Fadenspannung zu Vermeiden, selbst wenn sehr feiner Unterfaden benutzt wird, gibt es von BERNINA nun eine separate Spulenkapsel zum Sticken.

Jersey nähen mit BERNINA Nähmaschinen

Aus dem nähPark-Support, persönlichen Gesprächen mit Kunden und diversen Foren oder Facebookgruppen kennen wir diese Situation:
„Ich habe Probleme mit meiner Bernina beim Nähen von Jersey. Sie lässt Stiche aus, der Faden reißt oder die Naht wird nicht schön. Mit meiner vorherigen Maschine hatte ich diese Probleme nicht.
Viele fragen sich und uns dann:
Warum ist es manchmal so schwierig, mit einer so hochwertigen Nähmaschine Stoffe zu verarbeiten, mit denen viele günstigere ganz leicht zurechtkommen?