Freebie zum Vatertag: Der Vater-Tag zum Plotten

Verpassen Sie den Vätern ein Etikett mit unserem Freebie “Vater-Tag”. Ob “Super-Papa” oder “Unser Held”, so sieht jeder gleich, wen er da vor sich hat. Die Anhänger können am Schlüsselbund angebracht werden, oder auch mit einem Band im Auto oder am Schreibtisch baumeln.
Hinter der Vinylfolie kann ein Foto eingearbeitet werden, alternativ auch eine Kinderzeichnung. Eben alles, was wichtig ist.

Wofür braucht man beim Nähen eine Hebamme?

Immer wieder liest man bei Nähproblemen den Vorschlag „Verwende eine Hebamme!“. Meist taucht dann auch gleich die Frage auf, was das ist und wie man es verwendet. Grundsätzlich bedeutet die Hebamme etwas, das man hinter, vor oder seitlich am Nähfuß platziert, um die fehlende Höhe beim Nähen über Stufen auszugleichen, damit die Nähmaschine besser transportiert. Dabei gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, Bezeichnungen und Materialien. Wir zeigen Ihnen hier einfach ein paar Beispiele in Bildern.

Im Test bei Tanja Stürmer: BERNETTE b79 – Erster Eindruck

Auf der H&H konnte ich mir die neuen BERNETTE-Modelle nicht nur kurz ansehen, sondern auch gleich mal ausprobieren. Ich habe vorher noch nie auf einer Bernette genäht und eigentlich auch noch kein Bedürfnis in der Art. Das war bei der 7er Serie gleich anders, denn die Ähnlichkeit zur Menüführung zu Bernina war auf den ersten Blick zu erkennen. Daher habe ich mich schon gefreut, gleich das Topmodell b79 zum Testen zu bekommen.

Buchvorstellung: Mach mehr mit deiner Overlock von Gaby Seeberg-Wilhelm

Auf der Suche nach Lektüre zum Thema Overlock kommt man an Gaby Seeberg-Wilhelm nicht vorbei. Mittlerweile ist das dritte Buch zum Thema Overlock erschienen und verbindet die Grundlagen mit einer neuen dekorativen Technik. Im Buch „Mach mehr mit deiner Overlock“ geht es zuerst um verschiedene Overlockmodelle und die Basisnähstiche. Zum Realisieren eigener Projekte sind 12 Schnitte von Mathias Ackermann enthalten, die für die unterschiedlichen Techniken im Baukastenprinzip nutzbar sind.

Im Test bei Tanja Stürmer: HUSQVARNA VIKING Brilliance 75Q – Abschlussbericht

Irgendwie war es mit der Brilliance 75Q wie eine Rückkehr zu meinen Anfängen. Vieles war mir vertraut und hat daher schnell funktioniert und ich habe mich gut zurecht gefunden. Zierstichmäßig bietet die Brilliance wirklich viel Auswahl schon mit ihrer Grundausstattung, das Zirkellineal hat die Möglichkeiten noch enorm vervielfältigt. Das Maschinendesign gefällt mir gut, wie bei den meisten Husqvarnas. Was mir aber inzwischen wirklich fehlt, ist der Kniehebel. Aber da hat ja jeder so seine Vorlieben.