Im Test bei Tanja Stürmer: BERNETTE b79 – Erster Eindruck

Auf der H&H konnte ich mir die neuen BERNETTE-Modelle nicht nur kurz ansehen, sondern auch gleich mal ausprobieren. Ich habe vorher noch nie auf einer Bernette genäht und eigentlich auch noch kein Bedürfnis in der Art. Das war bei der 7er Serie gleich anders, denn die Ähnlichkeit zur Menüführung zu Bernina war auf den ersten Blick zu erkennen. Daher habe ich mich schon gefreut, gleich das Topmodell b79 zum Testen zu bekommen.

Im Test bei Tanja Stürmer: HUSQVARNA VIKING Brilliance 75Q – Abschlussbericht

Irgendwie war es mit der Brilliance 75Q wie eine Rückkehr zu meinen Anfängen. Vieles war mir vertraut und hat daher schnell funktioniert und ich habe mich gut zurecht gefunden. Zierstichmäßig bietet die Brilliance wirklich viel Auswahl schon mit ihrer Grundausstattung, das Zirkellineal hat die Möglichkeiten noch enorm vervielfältigt. Das Maschinendesign gefällt mir gut, wie bei den meisten Husqvarnas. Was mir aber inzwischen wirklich fehlt, ist der Kniehebel. Aber da hat ja jeder so seine Vorlieben.

Im Test bei Tanja Stürmer: BROTHER Innov-is XP1 Luminaire – Abschlussbericht

Ja, was soll man zu so einer Maschine schreiben? Sie ist in allen Bereichen beeindruckend. Wenn ich Schwächen gefunden habe, dann sind das einfach herstellerbedingte Einstellungen oder Bauweisen, die mir einfach nicht liegen. Die Wünsche, die auftauchen sind allesamt für die Zukunft, also Ideen, wie man eine noch spektalulärere Näh- und Stickkombi bauen kann.
Um über die XP1 zu berichten, zeige ich einfach mal meine Projekte.
Was habe ich mit der Luminaire gemacht und was ist mir dabei aufgefallen?

Testbericht: PFAFF Creative Icon – Abschlussbericht von Anna Voigt

Meine Zeit mit der Icon ist nun vorbei. Fünf Monate voller Spaß, Frust, Staunen, Ärger… Jeder Tag war eine Überraschung, weil ich nie wusste, wie sich das Maschinchen schlagen wird. Wobei ich das schon etwas relativieren muss: bei bekannten Sachen lief es (fast) immer gut, nur wenn ich was Neues ausprobieren wollte, gab es oft Probleme. Die Icon ist tatsächlich eine Maschine, in die man sich erst langsam einarbeiten muss. Aber mit Zeit und Geduld bekommt man sehr saubere Nähte, eine hohe Durchstichkraft und viele nette Spielereien. Die Innovation dahinter habe ich allerdings bis zum letzten Tag vermisst.