Testbericht `Bernina B750 QE´ von Anna Voigt

Mit der Marke Bernina kauft man nicht einfach eine Nähmaschine, man kauft auch ein Lebensgefühl. Es gibt hier große (teilweise militante) Fans, aber auch entschiedene Gegner. Jedenfalls habe ich das so wahrgenommen. Es ist nicht bloß ein Gerät, das man sich anschafft, auch der Austausch der Nutzer (und Fans) kommt nicht zu kurz.

So gibt es einen Bernina-Blog, auf dem es nicht nur kostenlose Stickdateien, Anleitungen, Schnittmuster und Mitmachaktionen (mit Gewinnen^^) zu finden sind, auch die Community ist sehr aktiv. So habe ich es bei keiner anderen Marke erlebt. Ich finde, das macht Bernina attraktiver und zeigt, dass mehr als nur eine Herstellerfirma, die nur aufs Geld verdienen aus ist, dahinter steckt.
Die Bernina B 750 QE ist speziell für die Bedürfnisse von Quiltern entwickelt worden. Entsprechend fällt erst mal auf, was für eine hohe Maschine sie ist! Der Stoffdurchgangsraum ist mit 13 cm Höhe zwar nur ca. 2 cm höher als bei ähnlichen Standardmodellen, aber wenn man einen großen Quilt drunter quetschen muss, macht das schon einiges aus.
Optisch gefällt mir die Maschine sehr gut. Sie ist sehr hochwertig, aus angenehmen Materialien gefertigt. Die Oberfläche des Freiarms besteht nicht einfach aus Kunststoff, sondern aus Metall. Was der Vorteil davon ist, habe ich noch nicht raus gefunden. Ich bin mir aber sicher, dass mehr dahinter steckt, als bloßes Design.

Zum kompletten Test: Testbericht Bernina B750 QE Von Anna Voigt

Fazit

Bernina ist einfach nicht meine Marke. Die Maschine ist zwar sehr gut, näht alles ohne zu murren, aber irgendwie springt der Funke einfach nicht über. Ich kann Euch nur eins raten: testet, ob Euch diese Marke liegt!

Pro

  • näht gut und zuverlässig
  • hochwertig gebaut, schöne Materialien, wirkt robust
  • sehr hohe Maschine, viel Platz zum quilten
  • sehr große Unterfadenspulen
  • super Fadenwächter (oben und unten)
  • gute Ausleuchtung
  • guter Fußanlasser
  • Start-/Stopptaste funktioniert mit angeschlossenem Pedal
  • Nähfuß senkt sich automatisch beim Nadel einfädeln
  • Kniehebel
  • Transporttasche
  • Zubehörschrank
  • Toller Knopflochfuß, KL kann gespeichert werden
  • Nähberater
  • Automatische Fadenschere
  • Nadelposition frei wählbar
  • Garn sichtbar
  • Unterfadenwechsel ohne Stoffwegnahme möglich

Contra

  • wenig Zubehör
  • keine Möglichkeit Knöpfe anzunähen, außer man kauft sich einen Spezialfuß
  • letzter Stich nach dem Abschneiden geht in eine ganz andere Richtung: fällt immer auf!
  • keine Stichübersicht direkt an der Maschine
  • nur 5 Spulen
  • nerviges Geräusch im Ruhezustand

Technische Daten

  • Mehr als 800 Stiche
  • Kniehebel
  • Extralanger Freiarm
  • 1.000 Stiche in der Minute
  • BERNINA Stichregulator (BSR)
  • Farbiger TFT-Touchscreen
  • BERNINA Dual-Transport
  • BERNINA 9 Greifer

Zur Bernina B750 QE im Shop