Testbericht `Brother Innov-is VQ2´ von Anna Voigt

… der erste Eindruck war rundherum positiv. Die Maschine ist gigantisch. Schnell mal ins Auto packen und zum Nähnachmittag zu Freunden fahren? Nicht mit der VQ2. Sie ist nicht nur groß, sondern auch schwer. Durch ihr Gewicht (14 kg) steht sie felsenfest auf dem Arbeitstisch und ist durch nichts zu erschüttern. Meine eigene kleine Carina wandert gerne beim Nähen über den Tisch, sowas kann mit der VQ2 nicht passieren. Zwar hat sie nicht so nette kleine Saugnäpfe wie die Pfaff Performance 5.0, aber bei dem Gewicht ist es einfach auch nicht nötig.

Ansonsten ist die Maschine quasi selbsterklärend. Hinsetzen, anschalten, los nähen. Die Anleitung braucht man nur im äußersten Notfall. Und falls sie deswegen in irgendeiner Schublade verschwunden & man zu faul zum suchen ist, gibt es eine sehr gute maschineninterne Hilfe.
Die Garnrolle verschwindet unter dem aufklappbaren Deckel. Mir gefällt dabei sehr gut, dass man die Garnrolle beim Arbeiten im Blick hat (natürlich nur, solange der Deckel offen ist^^), die Verkleidung ist nicht –wie bei vielen anderen Maschinen- so hoch gezogen, dass sie die Sicht versperrt. Wird die zweite Garnrollenhalterung verwendet (hier mit grünem Garn wegen der Benutzung einer Zwillingsnadel), schließt der Deckel jedoch nicht mehr.
Was ein bisschen fehlt ist die Stichübersicht im Deckel. Aber bei über 400 Stichen ist es kaum möglich, alle auf der Maschine abzubilden. Da muss man sich entweder durchs Menü klicken oder die Anleitung zurate ziehen. Schade finde ich, dass es keine Zierstiche mit kindlichen Motiven wie Hund – Katze – Maus – Auto – Bonbon gibt.

Zum kompletten Test: Testbericht Brother Innov-is VQ2 von Anna Voigt

Fazit

Mich hat die VQ2 absolut überzeugt. Sie ist absolut keine Diva, näht zuverlässig alles, was man ihr vorsetzt. Sie ist angenehm leise, hat aber ordentlich power. Die Zierstiche sind der Hammer, da macht das Zuschauen schon Spaß 🙂 Jersey näht sie ordentlich. Ich würde sogar sagen, sie ist fast die Beste in dieser Hinsicht. Allein die Janome hat mit dem Obertransportfuß ähnlich gut genäht.
Hätte ich 2500 € übrig, ich würde sie sofort kaufen. Am liebsten in Kombination mit der V3 😉 Beide Maschinen waren bei mir „Liebe auf den ersten Blick“. Die einzigen Schwachpunkte sind die enorme Größe, das zu kleine Fußpedal und die Tatsache, dass man bei angeschlossenem Pedal die Start/Stopp-Taste nicht bedienen kann.

Technische Daten

  • 473 programmierte Stiche
  • 285 mm Durchgangsbreite
  • ICAPS – der automatische Stoffsensor
  • 14 Knopflochvarianten und 5 Schriften
  • Bis zu 1050 Stiche pro Minute

Zur Brother Innov-is VQ2 im Shop

Folge uns jetzt :
Facebook
Pinterest