Testbericht `PFAFF creative sensation pro mit Stickmodul´ von Julia Lange

Die erste Runde der Supertester-Aktion vom nähPark Diermeier geht nun zu Ende und die erste Maschine geht, dafür kommt die nächste… Da so ein Testbericht nicht mit drei Worten geschrieben ist, gibt es heute mal mehr Text von mir, als sonst. Beinahe vier Wochen liegen hinter mir, in denen ich nun diese Hightech-Nähmaschine testen konnte. Als erstes muss ich gestehen, dass ich lange nicht so viel testen konnte, wie ich gerne gewollt hätte…. Diese Maschine kann so viel (mehr als ich), dass ich nur einen kleinen Teil ihres Könnens begutachten konnte. Ich glaube, ich könnte die über den ganzen Testzeitraum von zehn Monaten testen und würde immer noch etwas Neues entdecken.

Für mich war schnell klar, dass ich die Maschine einfach im (mehr oder weniger) täglichen Einsatz, an den Projekten, die gerade anliegen, testen werde. Auch erscheint mir ein Vergleich mit meiner Maschine (Singer Curvy) nicht gerechtfertigt, da diese Maschinen nun wirklich nicht in der selben Liga spielen…
Im weiteren Verlauf der Aktion möchte ich die Testberichte aber schon gleich aufbauen, damit ich abschließend einen Vergleich ziehen kann. (sofern mir das in zehn Monaten noch gelingen wird … Ich werde mein bestes geben!) Nun aber endlich zu der aktuellen Maschine.
Als ich erfahren habe, welche Maschine
ich als erstes zum Testen bekomme, habe ich mir natürlich die Produktseite beim nähPark angesehen und bin beinah hinten übergekippt. Darum war ich schon ein bisschen ehrfürchtig, als ich die beiden großen Kartons, die mir die Post dann brachte, auspackte – bloß nichts kaputt machen! Die Angst war aber unbegründet, da die Maschine äußerst robust ist. Sie bringt ein ganz schönes Gewicht mit sich und nimmt einen großen Platz auf dem Nähtisch ein …

Zum kompletten Test: Testbericht Pfaff sensation pro Julia Lange

Fazit

Eine tolle Maschine, die bei mir keine Wünsche offen lässt. Was das Handling angeht, ist es glaube ich eine reine Gewohnheitssache und bedürfte nur weiterer Praxis und aus dem Doppelplus würde ein Dreifachplus. Die Maschine kann viel mehr als ich (mit ihr in vier Wochen hätte machen können) und ich find es schade, dass ich vieles nicht mehr testen konnte (noch ein Quilt zum Beispiel mit
einprogrammierter Nahtlänge). Die Maschine ist bei mir nicht an ihre Grenzen gekommen und hat das gemacht, was ich von ihr wollte. Das einzig, was ich besser erwartet hätte, ist der automatische Einfädler. Aber das krieg ich inzwischen wieder super schnell hin; beim Sticken muss man ja doch öfter mal das Garn wechseln …).
Na ja und eine andere Sache gefällt mir auch nicht: der Preis! Ich wird sie mir wohl nie leisten können … Es waren aber vier tolle Näh- und Stickwochen und ich habe einen ersten Eindruck bekommen, was so eine Hochleitsungsnähmaschine alles kann. Ob man das alles wirklich braucht, ist eine andere Sache. Aber man hat schon viele Möglichkeiten, seine Nähwerke individuell und besonders zu gestalten. Tja, und alle Nähmaschinen, die nach ihr kommen, müssen sich jetzt mit ihr messen 😉

Technische Daten

  • Pfaff creative Color-Touchscreen
  • Bänderstiche
  • Erhöhte Stickgeschwindigkeit
  • Mehr als 360 Motive und Schriften in drei Größen
  • Mehr als 690 Stiche
  • ActivStitch Technologie
  • Original IDT System

Zur Pfaff Creative Sensation Pro im Shop

Folge uns jetzt :
Facebook
Pinterest