Brother SDX900

Was ist der Unterschied zwischen dem BROTHER SDX900 und den anderen SDX-Modellen?

Wir haben für Sie bereits die Unterschiede zwischen den bisherigen vier Modellen der SDX-Serie aufgezeigt: Modellvergleich der DX-Serie

Nun ergänzt der SDX900 diese Serie und Sie fragen uns, wo denn jetzt die Unterschiede liegen. Deswegen haben wir uns gleich mal auf die Suche gemacht. Ehe wir mit dem Vergleich loslegen, noch ein kleiner Hinweis:

Der Name des neuen Plotters lässt es ja schon vermuten, das beliebte Modell CM 900 wird abgelöst. Es sieht also bei den BROTHER Plottern aktuell so aus:

CM-Serie: Modell 750

DX-Serie: 900, 1000, 1200, 1500, 2200D

Bisherige Unterschiede in der SDX-Serie

Wie im oben genannten Beitrag schon erklärt, liegen die meisten Differenzen bei den Modellen 1200, 1500 und 2200D nur im Bereich des mitgelieferten Zubehörs. Ein wichtiger Unterschied besteht nur beim Sprung von Modell 1000 zu den anderen: Erst ab dem Modell 1200 können die Plotter auf der 24-Zoll-Matte scannen und sie erkennen mehr einzelne Objekte.

Dazu kommt die PES-Kombatibilität. Ab dem Modell 1200 können die Geräte PES-Dateien direkt im Plotter verarbeiten. PES ist das Format für die Stickmaschinen von BROTHER.

Diese Unterschiede betreffen dann auch den SDX900, er kann also nur auf der normalen Matte scannen und keine PES-Dateien verarbeiten.

Was unterscheidet den SDX900 dann von den anderen Modellen?

  • Das Touchdisplay. Es ist mit 3,47 Zoll kleiner als das der anderen Modelle mit 5 Zoll.

  • 7 Schriften statt ab dem Modell SDX1000 9 oder mehr.

Dafür bringt der SDX900 aber im Gegensatz zum SDX1000 zwei normale Matten mit statt nur einer.

Zum Shop
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.