Juki-naehmaschinentest-HZLh70-durchlass

Abschlussbericht Test `Juki HZL-H70´ von Julia Lange

Seit nunmehr drei Monaten nähe ich mit der Juki HZL-H70. Ich darf die “Einsteigermaschine” für den nähPark testen.  Heute möchte ich nun mein Fazit ziehen.

Die Juki ist eine kleine, kompakte Maschine, mit einem Gewicht von 6kg. Dadurch ist der Durchlassbereich relativ klein, die meisten Nähprojekte lassen sich aber dennoch realisieren. Für große Quilts ist sie sicherlich nicht gedacht.

Ein klarer Vorteil ist sicherlich, dass die Maschine dadurch einfach zu transportieren und ideal für Nähtreffs ist. Dazu ist natürlich auch die im Lieferumfang enthaltene Kofferhaube perfekt. So ist die Maschine auch unterwegs gut geschützt und man kann sie beruhigt mitnehmen. 

Ansonsten werden die notwendigen Zubehörteile mitgeliefert, um loszulegen. Das einzige, was ich vermisst habe, war ein Antihaftfüßchen…

Die Bedienung der Maschine ist einfach und überwiegend selbsterklärend. Die Geschwindigkeit lässt sich sehr dosiert einsetzen, so dass auch meine kleine Tochter viel Spaß mit dieser Maschine hatte. Die Beleuchtung ist ausreichend, aber nicht überragend.

Auch das Wechseln der Nadeln war keine Schwierigkeit. Dank der großen Schraube ist dazu kein zusätzliches Werkzeug nötig, so dass man schnell die passende Nadel einsetzen kann.

Die Maschine verfügt über 70 verschiedene Stiche und Knopflöcher, die über Tasten gewählt und im Display angezeigt werden.

Das Nahtbild ist gut. Bei einigen Zierstichen hat sich die Unterlage von Abreißvlies als positiv erwiesen. Das ist aber sicherlich auch immer vom Stoff und Garn abhängig.

Beim Nähen an sich hat mir einzig der Rückwärtsgang nicht gefallen. Der ist mir einfach zu langsam. Ansonsten hat die Maschine brav alle verwendeten Materialien genäht: Baumwolle, Jersey, Jeans, Kunststoff, Folie, Gewebeplane usw.

Beim Nähen des Kunstleders hätte ich gerne ein Antihaftfüsschen gehabt. So musste ich doch den Transport ein wenig unterstützen.

Die doppelte Lage Bundeswehrrucksack und Gurtband war schon nicht einfach für die Maschine, aber sie konnte es letzendlich doch meistern.

Über das Handbuch kann ich nicht wirklich viel sagen, ich musste nicht wirklich reinsehen, da die Maschine so unkompliziert war.

Vor meinem Fazit noch eine kleine Übersicht meiner Eindrücke:

  • 70 Stiche
  • LEDs
  • Fußanlasser
  • Start-Stopp-Taste
  • regulierbarer Nähfußdruck
  • manueller Fdenabschneider
  • Kofferhaube
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.