Testbericht `Singer Quantum Stylist 9985´ von Nette Löns

Die äußere Gestaltung ist zunächst ansprechend, die Maschine wirkt bei näherer Begutachtung aber recht „klapprig“. Kunststoffteile sind locker, auch der Stecker für die Stromzufuhr ist nicht fest. Insgesamt wirken die Außenteile nicht sehr robust und sind auch nicht wirklich stabil. Der Nähtisch ist leider auch nur sehr locker eingehakt und löst sich leicht vom Freiarm. Der Fußanlasser ist eher klein und ebenfalls etwas klapprig für diese Preisklasse. Der FarbTouchscreen ist ansprechend, wenn auch in der Darstellung etwas grob, dazu später mehr.

Die Singer Quantum ist geräumig und übersichtlich gestaltet. Alle wichtigen Funktionen sind übersichtlich angeordnet. Sowohl die Deckelklappe mit Stichabbildungen, als auch die Nähtischklappe für das Zubehör bieten schönen Stauraum.
Die Fadenführung beim Spulen fand ich etwas unübersichtlich, dies ist aber sicher Gewohnheitssache. Die Singer verfügt über einen Horizontalgreifer, das Einlegen der Spulen und Abschneiden des Spulenfadens funktioniert sehr handlich. Die Quantum besitzt eine schnelle Fadenschere und einen recht zuverlässig funktionierenden Einfädler. Zur Maschine gehört ein zunächst im Vergleich zu anderen Maschinenpaketen klein wirkendes, aber doch vielseitiges Ausstattungspaket mit diversen Füßchen
(Blindstichfuß, Reissverschlussfuß, Knopflochschlitten, Rollsaumfuß, Coverfuß, Stickfuß..) und Helfern sowie Wartungszubehör. Die Füßchen sind gut gekennzeichnet, wirken auch etwas klapprig, zeigen sich jedoch im normalen Einsatz als funktionsfähig.

Zum kompletten Test: Testbericht Singer Quantum Stylist 9985 von Nette Löns

Fazit

Eine funktionell mängelfreie Maschine, die jedoch in der Verarbeitung und Ausstattung einen nicht preis-adäquaten Eindruck hinterlässt. Bei einem Testraum von wenigen Wochen kann ich leider keine Aussage über die Langlebigkeit der Maschine machen, aufgrund der klapprigen und wenig robusten Verarbeitung hätte ich hier gerne Langzeiterfahrungen.
Sehr störend fand ich die nicht mit den Stichbild übereinstimmende Darstellung der Stiche am Touchscreen. Das ist für mich ein deutlicher und relevanter Mangel. Ebenso ein Kritikpunkt ist der seitlich verschiebbare Nähtisch. Er ist mir beim Nähen von größeren, schwereren Stücken mehrmals abgerutscht.
Trotz gutem Transport und z.T. Sehr guten Nähergebnissen wirkt die Maschine etwas „billig“, obwohl sie das in der Preisklasse um 1.000 Euro nicht mehr ist. Da sie jedoch keine funktionellen Mängel hatte, insgesamt eine „gute“ Maschine.

Technische Daten

  • 190 Nähprogramme, 13 Knopflochtypen, 6 Alphabete
  • Automatischer Einfädler
  • Optimale Durchstichskraft
  • Automatische Fadenspannung
  • Color Touchscreen

Zur Singer Quantum Stylist 9985 im Shop