Acufeed Flex Janome 6700

Ingrid Köllmann: JANOME Memory Craft 6700P (Erster Eindruck)

Auspacken der Maschine

  • Insgesamt 17 verschiedene Nähfüße inkl.
  • einem sogenannten Doppeltransportfuß (Obertransport)
  • einem umbaufähigen Freihand-Quiltfuß mit drei auswechselbaren Füßen
  • einem Profi-Nähfuß
  • drei verschiedene Stichplatten
  • einen großen Anschiebetisch mit den Maßen von 60 x 40 cm
  • einen im Winkel verstellbaren Kniehebel
  • eine sehr praktische Zubehörbox

Die Box hat die Maße von ca. 20 x 16 x 8,5 cm und bietet mit verschiedenen Fächern sowie herausnehmbaren Teilen eine durchdachte Lösung für Ordnung an der Maschine.

Erster Eindruck der Maschine

Die Janome 6700P ist schon eine größere Maschine. Sie hat etwa die Maße von 50 x 18 x 30 cm. Diese Maße beruhen natürlich im Wesentlichen auf dem größeren Durchlaß. Der Platz rechts von der Nadel beträgt etwa 25 x 12 cm. Zum Vergleich, bei meiner Maschine, die ich derzeit noch immer zum Quilten nutze, sind es ca. 19 x 11 cm.

Der erste optische Eindruck war sofort gut. Es ist eine sehr stabile Maschine mit einem robusten Gehäuse, laut Hersteller ist es aus Vollaluminium. Auch die Kunststoffteile wirken qualitativ hochwertig.

Sofort sympathisch waren mir der mechanische Regler für die Fadenspannung und der Drehknopf für den Nähfußdruck. Gerade beim Quilten finde ich es wichtig, daß man auf einfachem Weg ggf. selbst Einfluss auf das Stichergebnis nehmen kann.

Schaltet man die Maschine an, ist sie direkt nähbereit – kein langes Rattern, kein Hochfahren. Es kann sofort losgehen.

Der gesamte Nähbereich ist mit insgesamt drei LED-Lampen sehr gut ausgeleuchtet.

Die Bedien- und Funktionsknöpfe sind übersichtlich und logisch plaziert.

Auf dem Display findet man die aktuellen Informationen übersichtlich angezeigt.

Bedienungsanleitung

Der Maschine liegt eine ausführliche 105-seitige gedruckte Bedienungsanleitung bei. Das ist sehr positiv, allerdings fehlt in der Anleitung ein Stichwortverzeichnis. Das macht teilweise das Suchen etwas umständlich, aber man gewöhnt sich daran

Außerdem bekommt man mit der Janome 6700P eine Instruktions-DVD. Sie ist zwar auf englisch, aber mit deutschen Untertiteln versehen. Dadurch ist sie gut verständlich und sehr hilfreich.

Ich habe sie mir als Erstes angeschaut und kann sagen, daß die gezeigten Informationen wirklich ausreichen, um die Bedienung der Maschine zu verstehen.

Spulen und Einfädeln

Die Janome 6700P hat zwei Garnrollenhalter und eine einklappbare Nadelführung. Man kann somit auch spulen, ohne den Nähfaden aus der Maschine nehmen zu müssen.

Spulen und Einfädeln gehen einfach und schnell. Es wird auch auf der DVD genau gezeigt und erklärt.

Der halbautomatische Nadeleinfädler ist etwas gewöhnungsbedürftig. Doch nach einigen Versuchen hat das auch geklappt.

Erstes Nähen

Es ist ein spezielles System, das es meines Wissens nur bei Janome (und vermutlich natürlich Elna) gibt. Der Antrieb ist fest mit der Maschine verbunden und soll einem industriellen Zangentransport entsprechen.

Mir fehlt nun die Sachkenntnis, um die technischen Details wirklich beurteilen zu können. Fakt ist aber, daß die Janome mit diesem Fuß vom ersten Moment an wirklich toll gequiltet hat.

Entstanden sind dann mit den ersten Nähversuchen eine Badetasche für den nächsten Urlaub

und zwei „quilt-as-you-go“ Sandwiches, bei denen ich zum Ausprobieren einfach Reste aufgenäht und gequiltet habe.

Wahrscheinlich werden sie wieder zerschnitten und zu Topflappen verarbeitet. Mehr darüber wird es dann im 2. Teil meines Testberichts geben. Abschließend kann ich mich für den Anfang nur dem Kommentar meiner Mittesterin Steffi Bär anschließen: „….. so eine liebe Maschine“ Es macht wirklich richtig Spaß, diese Maschine auszuprobieren und zu testen. Daher freue ich mich, daß noch genügend Zeit bleibt, in die „Tiefen“ der Janome 6700P einzusteigen. Was ich dabei noch entdecken werde, gibt es dann in meinem Abschlußbericht zu lesen.

Zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Wir lieben den Klemmenrahmen von Bernina!
Und deshalb gibt es am Dienstag Abend um 20 Uhr ein Live dazu. Wie wird er verwendet und vor allem: Was ausser Quilts kann man noch damit sticken? Wenn ihr da bestimmte Fragen habt, schickt sie und am besten vorher per DM.
#nähratgeber #nähratgeberlive #sticken #stickmaschine #stickenistwiezaubernkönnen #quilten #quilts #nähpark #naehpark #bernina #klemmenrahmen
...

Manchmal gibt es einfach keine passende Kordel oder es dauert zu lange, bis sie da ist. Dann machen wir uns die Hoodiebänder einfach selbst! Mit dem Gürtelschlaufenfalter für die Janome Cover-Modelle ist das ganz einfach.
#nähpark #nähratgeber #janome #janomecover #selbermachen #nähtipps #coveritis #einfachnäher #hoodies #imademyclothes
...

Ist die Bernina L890 was für Anfänger? Wir sagen: Ja, Sandra auch! Sie testet gerade die Coverlock von Bernina. Ihr könnt jetzt eure ersten Eindrücke lesen. Wenn das für euch entscheidend ist, solltet ihr aber nicht warten, denn heute ist der letzte Tag der Ice cold Overlock-Deals von Bernina (endet am 30.9.22).
#nähratgeber #nähpark #naehpark #bernina #berninal890 #overlock #coverlock #testbericht #overlocktest
...

Grad frisch im Laden eingetroffen, die neuen Stickmaschinen von Brother 🤩
Auf dem nähRatgeber könnt ihr jetzt nachlesen, was die beiden M340E und M380) von ihren Vorgängermodellen unterscheidet.
#nähpark #stickmaschine #disney #stickmuster #brotherstickmaschine #einfachnäher #stickenmitmaschine #stickenistwiezaubernkönnen
...

Juki TL 2200 QVP oder 2300 Sumato? Gerd beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Schnellnähern. Los gehts mit den technischen Eigenschaften, jetzt nachzulesen auf dem nähRatgeber.
#nähratgeber #juki #schnellnäher #nähmaschine #nähmaschinenvergleich #testbericht #genäht #jukischnellnäher
...