Testbericht `Husqvarna Viking Designer Ruby Royale mit Stickmodul´ von Tanja Stürmer

Diesmal kommt die große Schwester. Ich habe ja selbst die Husqvarna Viking Designer Topaz 30, die zumindest in einem ähnlichen Gehäuse steckt und die gleiche maximale Stickfläche hat. Bei der Ruby hab ich mir vorgenommen, mehr zu nähen als zu sticken, weil ich wissen will, ob sie mich auch als Nähmaschine überzeugen kann. Zudem möchte ich gerne genau die Bereiche testen, die sonst immer zu kurz kommen, also den technischen Schnickschnack. Dass sie normal nähen kann, davon geh ich mal aus. Beim Aufbau hat sich gezeigt, das Kabel (mit Kabelaufwickelmechanismus) ist 5 cm kürzer als bei der Topaz und dassind bei mir genau die 5 cm, die fehlen, um es nach rechts unten unter den Tisch zu führen. Schade, ich hasse Kabelsalat. Wenn es nach mir ginge, könnte das Kabel gern 15 cm länger sein. Das Display überzeugt mich nicht ganz. Wenn ich normal vor der Maschine sitze und nach rechts zum Display schaue, ist es einfach nicht scharf. Das hatte ich bis jetzt noch bei keiner Testmaschine und das geht definitiv auch besser. Um einen Stich auszuwählen, hat man zwei Möglichkeiten. Entweder blättert man sich durch das grüne Menü, oder man tippt auf das Symbol oben links, dann geht ein Reiter mit Gruppen auf. Damit man nicht einfach drauf loslegt und was falsch macht, kann man die praktische Hilfefunktion der Ruby nutzen. Wann immer man eine Frage hat, einfach das Fragezeichen antippen und danach die Stelle im Display, um die es geht.  

Zum kompletten Test: Testbericht Husqvarna Viking Designer Ruby Royale Von Tanja Stürmer

Fazit

Die Ruby ist eine tolle Maschine. Sie stickt schön und schnell, das Design Positioning ist das beste Feature, was für mich beim Sticken der Anreiz zum Wechseln wäre. Wer mit einer Kombimaschine groß Sticken will, ist bei Husqvarna richtig, kein Rahmen spannt in dieser Größe besser ein. Aber auch als Nähmaschine ist die Ruby herausragend. Nicht in Sachen Durchstichskraft, aber was die Technik angeht. Die Fadenzuteilung sorgt (fast immer) für perfekte Nähte, der Quertransport und die Tippfunktion für den Nähfusshub für Flexibilität und Freiraum. Wer viel Bekleidung näht und mit Liebe zum Detail verziert, ist mit der Ruby gut versorgt..

Technische Daten

  • großer interaktiver Colourtouchscreen
  • über 1000 Stiche
  • 4 Schriftarten in verschiedenen Größen
  • Design Positioning
  • Größenveränderung von Motiven mit neuer Stickdichte
  • 11 Knopflöcher 
  • 5 Nähgeschwindigkeiten
  • Persönliches Menü (30 Speicher)
  • automatischer Fadenschneider
  • 250 mm Platz rechts der Nadel
  • LED – Beleuchtung
  • 8 Applikationsstiche (3-dimensional)

Zur Husquvarna Viking Ruby Royale im Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Katja testet für uns den Brother SDX1550. Ihr bisheriger Plotter stand meist nur rum, es sieht so aus, als würde sich das jetzt ziemlich ändern 😁
#brotherplotter #nähpark #nähratgeber #testbericht #plottertest #brothersdx1550 #plottenistwiezaubernkönnen #stoffeschneiden
...

Jetz sind sie endlich zu haben, die zwei neuen Stickrahmen für Bernina! Auf ww.naehratgeber.de erklären wir euch, wofür sie gedacht sind. Wenn wir sie selbst getestet haben, gibt es natürlich weitere Infos dazu. Und da immer wieder die Frage zum Freiarmsticken mit allen Rahmen aufgetaucht ist, findet ihr am Ende des Beitrags auch das Video zum Freiarmsticken. Das geht auf diese Weise ja jetzt schon bei den 7ern, 8ern und den neuen 5er Stickmaschinen.
#nähratgeber #nähpark #naehratgeber #bernina #stickmaschine #freiarmsticken #stickrahmen #naehpark #stickenisttoll
...