Testbericht `Janome Horizon MC 8900 QCP´ von Christina Schröder

Die „Janome Horizon MC 8900 QCP“ ist ein relativ großes und schweres Teil und ist in meinen Augen nicht gerade eine Schönheit. Aber darauf kommt es ja auch nicht an. Wer eine Maschine zum Mitnehmen sucht, muss hier schwer tragen, aber ich würde sagen, das Gewicht ist gerade so an der Grenze, dass man sie auch noch beispielsweise zum Nähkurs oder in den Urlaub mitnehmen kann. Sie steht durch das Gewicht sehr sicher auf dem Tisch, ist beim Nähen an sich relativ leise, löst allerdings schnell starke Vibrationen/Tischwackeln aus.

Die Janome Horizon hat ein relativ großes Anschiebefach mit viel Platz und Fächern für Unterfadenspulen und Nähfüßchen. Daneben befinden sich auch oben in der Maschine Fächer für die einzelnen Nähfüße, was echt klasse ist! Eigentlich passt alles irgendwo in die Maschine, sodass man nicht noch tausend extra Kästchen für das Zubehör haben muss.
Zusätzlich gibt es noch einen extra Anschiebetisch, welcher schön groß ist und sicher für große Nähprojekte wie z.B. eine Patchwork-Decke sehr hilfreich ist. Ich habe allerdings auf meinem Schreibtisch gar nicht so viel Platz, als dass ich ihn hätte nutzen können.
Das Display ist im Verhältnis zu den letzten beiden Testmaschinen (Brother VQ2, Husqvarna Ruby Royale) relativ klein und nicht farbig. Es tut aber seinen Zweck und zeigt die wichtigsten Infos übersichtlich an. Bedient wird die Maschine über Knöpfe unterhalb des Displays und ein (wohl einmaliges) Drehrad. Die Bedienung ist dadurch größtenteils intuitiv möglich. Mir persönlich hat allerdings die Bedienung mit dem Drehrad nicht so zugesagt.
Schön ist, dass gewisse „Grundstiche“ über eigene Knöpfe direkt abrufbar sind. Das empfinde ich als sehr praktisch. Ansonsten sind im Deckel der Maschine alle Stiche mit den jeweiligen Nummern abgebildet, was die Stichauswahl erleichtert. Man dreht einfach am Rad, bis der entsprechende Stich angezeigt wird, drückt „okay“ und los gehts.

Zum kompletten Test: Testbericht Janome Horizon MC 8900 QCP von Christina Schröder

Fazit

Alles in Allem muss ich gestehen, dass mich auch diese Janome Maschine nicht so richtig überzeugt hat. Es fing bei der Optik an, ging bei einigen Bedienelementen weiter und hörte beim Stichbild auf. Sie macht grds. alles ganz ordentlich, aber überzeugt mich dennoch nicht hundertprozentig.

Technische Daten

  • Inklusive Bonuskit:
    • Doppeltransporthalter breit und schmal
    • Schmaler Nähfuß VD
    • Schmaler Reißverschlussfuß ED
    • Breiter Quiltfuß OD
  • 270 einprogrammierte Stiche, 11 Knopflöcher, 5 Alphabete
  • LED-Beleuchtung
  • Max. Nähgeschwindigkeit: 1.000 Stiche/min
  • Stichwahl über Touchscreen: Stichmenü, 6x Direktwahl plus Jog-dial
  • Kniehebel
  • 7-Segment-Transporteur (versenkbar)
  • Horizontalgreifer
  • Spulenschnelleinlage mit Fadenschneider
  • Elektronische Fadenschere
  • Stichplatten-Schnellwechsel
  • 91 Nadelpositionen
  • Spiegelfunktion (vertikal & horizontal)
  • Elongationfunktion

Zur Janome Horizon MC 8900 QCP im Shop

Folge uns jetzt :
Facebook
Pinterest