Testbericht `Janome Horizon MC 8900 QCP´ von Marina Peek-Feldmeier

Wow … die Zeit ist schon fast rum und ich sitze am ersten Testbericht. Die letzten 4 Wochen sind vergangen wie im Fluge und so wirklich testen konnte ich mein Maschinchen nicht… es musste einfach mitlaufen da ich bis eben noch Aufträge ohne Ende erledigt habe.
Mein Maschinchen: Janome Horizon MC 8900 QCP
Was soll ich sagen? Ein super Teilchen… sie lief ohne Probleme… aber nun mal etwas ins Detail.
Die Maschine kam an und ich dachte…. Hilfe… warum ist sie nur so schwer. Also wurde sie flott ausgepackt und und bestaunt.
Ich würde sie als groß und wuchtig beschreiben. Für mich absolut nicht störend, aber dennoch ungewohnt. Aaaber… wenn sie steht, dann steht sie. Also schnell die Checkliste durchgeschaut, alles abgehakt und angeschlossen …

Da kam dann das erste Stirnrunzeln: Warum ist das Pedal so riesig? Ich gestehe, dass verstehe ich bis jetzt nicht, empfinde es aber nicht als störend. Es ist nur ungewohnt, wenn man dann wieder an einer anderen Maschine sitzt, deren Pedal nicht so groß ist.
Das Einfädeln ist schon an den verschiedenen Zeichnungen der Maschine absolut super erklärt, so dass man sich da den Blick in die Beschreibung sparen kann. Aber wahrscheinlich wäre für einen Anfänger doch das Einfädeln mit Blick in die Beschreibung zu empfehlen … sicher ist sicher.
Die Größe hat sich relativ schnell bezahlt gemacht, man hat beim Nähen echt viel Platz … und so habe ich mir angewöhnt das Nadelkissen direkt neben meiner rechten Hand liegen zu lassen. Somit sind in den letzten 4 Wochen deutlich weniger Stecknadeln in meinem Nähzimmer rumgeflogen als sonst.
Ich bin eh eher der Typ Learning by Doing. Also hab ich sofort losgelegt. Schließlich steht Weihnachten vor der Tür und ich habe noch einen virtuellen Weihnachtsmarkt zu bestücken. Also hab ich mir den ersten Stapel Halstücher vorgenommen und ganz einfach mit dem Geradstich losgelegt. Wieder ein Aha Erlebnis. Ich bin ein absoluter Schnell Näher … aber bei dem Tempo kann selbst ich nicht mithalten. Sie ist echt verdammt schnell… Gerade nähen kein Problem, aber um Kurven… uhhh, da braucht man schon etwas Übung. Ich hab mit der normalen Grundeinstellung genäht und es lief super. In kürzester Zeit hatte ich einen ganzen Stapel Halstücher fertig… ohne jegliche Probleme… egal ob Jersey/Jersey oder Jersey/Fleece, sie näht und näht und näht ohne irgendwelches Gezicke …

Zum kompletten Test: Testbericht Janome Horizon MC 8900 QCP von Marina Peek-Feldmeier

Fazit

Ohne Wenn und Aber eine tolle Maschine die ich jeder Näherin wärmstens empfehlen kann. Sie bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten durch die riesige Stichauswahl. Sie arbeitet schnell und zuverlässig und erleichtert einem somit die Arbeit sehr. Meiner Meinung nach ist sie vielleicht nicht unbedingt für Anfänger geeignet, da die Vielzahl der Möglichkeiten doch auch überfordern kann.
Wer jetzt sagt … wow, der Preis ist aber nicht ohne … ja, da habt ihr Recht… Aaaaber, wir reden hier von einer Maschine, die absolut zuverlässig ist und einem beim Nähen oftmals einiges erleichtert. Die Zeitersparnis durch das problemlose und schnelle Nähen ist auch nicht zu verachten.
Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung!

Technische Daten

  • Inklusive Bonuskit:
    • Doppeltransporthalter breit und schmal
    • Schmaler Nähfuß VD
    • Schmaler Reißverschlussfuß ED
    • Breiter Quiltfuß OD
  • 270 einprogrammierte Stiche, 11 Knopflöcher, 5 Alphabete
  • LED-Beleuchtung
  • Max. Nähgeschwindigkeit: 1.000 Stiche/min
  • Stichwahl über Touchscreen: Stichmenü, 6x Direktwahl plus Jog-dial
  • Kniehebel
  • 7-Segment-Transporteur (versenkbar)
  • Horizontalgreifer
  • Spulenschnelleinlage mit Fadenschneider
  • Elektronische Fadenschere
  • Stichplatten-Schnellwechsel
  • 91 Nadelpositionen
  • Spiegelfunktion (vertikal & horizontal)
  • Elongationfunktion

Zur Janome Horizon MC 8900 QCP im Shop

Folge uns jetzt :
Facebook
Pinterest