Testbericht `Singer Quantum Stylist 9985´ von Christina Schröder

Die Singer kommt in einem vergleichsweise mini kleinen Karton daher, sodass sie schnell ausgepackt ist. Enthalten ist die Maschine, welche ebenfalls im Vergleich zu den anderen Testmaschinen eher schmächtig wirkt. Sie hat ein Anschiebefach an der Vorderseite, welches allerdings keine weiteren Unterteilungen für Nähfüße, Spulen oder Ähnliches hat. Im Lieferumfang sind zahlreiche Nähfüße enthalten, u.a. auch ein Obertransportfuß. Das Fußpedal ist sehr klein und leicht und verrutscht daher relativ schnell, sodass es hin und wieder unter dem Tisch „gesucht“ werden muss.

Die Maschine ist relativ intuitiv zu bedienen. Die Fadenführung sowohl für den Oberfaden als auch für das Aufspulen des Unterfadens ist deutlich durch Pfeile und Zahlen gekennzeichnet, sodass nichts schief gehen kann. Das Umspulen auf die Unterfadenspule ist allerdings etwas fummelig, da der Raum dort, wo die Spule aufgesteckt wird, relativ eng ist. Das Einlegen der Unterfadenspule ist hier einfach und genauso, wie bei vielen anderen Maschinen auch. Die Stichplatte hat gut sichtbare cm-Markierungen, was mir sehr entgegen kommt. Außerdem hat sie aber auch Inch-Markierungen. Die Maschine hat ein eher kleines Display, welches aber alles Notwendige anzeigt und leicht zu bedienen ist.

Zum kompletten Test: Testbericht Singer Quantum Stylist 9985 Von Christina Schröder

Insgesamt näht die Maschine ganz ordentlich. Ich muss aber zugeben, dass die Verarbeitung mir nicht gefallen hat. Sie klappert hier und da ein bisschen und fässt sich eben nicht so gut an. Es wirkt alles ein wenig „billig“. Und das ist die Maschine nicht. Ich denke, dass man für  den Preis durchaus eine hochwertig verarbeitete Maschine erwarten kann. Hier würde ich auch gern den Vergleich zu meiner Husqvarna Opal 670 anstellen, die eine ganz andere Wertigkeit vermittelt und günstiger ist, auch wenn sie nicht so viele Füßchen mit sich bringt. Dennoch ist die Singer Quantum Stylist sicher eine anständige Maschine, mit der man anfangs seinen Spaß haben kann. Will man allerdings mehr, würde ich sie mir nicht kaufen. Auch den Preis finde ich für das, was die Maschine bietet, zu hoch.

Technische Daten

  • 190 Nähprogramme, 13 Knopflochtypen, 6 Alphabete
  • Automatischer Einfädler
  • Optimale Durchstichskraft
  • Automatische Fadenspannung
  • Color Touchscreen

Zur Singer Quantum Stylist 9985 im Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Katja testet für uns den Brother SDX1550. Ihr bisheriger Plotter stand meist nur rum, es sieht so aus, als würde sich das jetzt ziemlich ändern 😁
#brotherplotter #nähpark #nähratgeber #testbericht #plottertest #brothersdx1550 #plottenistwiezaubernkönnen #stoffeschneiden
...

Jetz sind sie endlich zu haben, die zwei neuen Stickrahmen für Bernina! Auf ww.naehratgeber.de erklären wir euch, wofür sie gedacht sind. Wenn wir sie selbst getestet haben, gibt es natürlich weitere Infos dazu. Und da immer wieder die Frage zum Freiarmsticken mit allen Rahmen aufgetaucht ist, findet ihr am Ende des Beitrags auch das Video zum Freiarmsticken. Das geht auf diese Weise ja jetzt schon bei den 7ern, 8ern und den neuen 5er Stickmaschinen.
#nähratgeber #nähpark #naehratgeber #bernina #stickmaschine #freiarmsticken #stickrahmen #naehpark #stickenisttoll
...