Wozu braucht man einen Dreifuß? Druckknöpfe befestigen mit Prym Werkzeugen

Für Drückknöpfe gibt es von Prym tolle Werkzeuge. Jeder Packung liegt zwar eine Befestigungshilfe bei, aber bequemer gehts mit der Zange oder dem Dreifuß. Dreifuß? Wir zeigen Ihnen, wozu dieses Werkzeug wirklich praktisch ist.

Die Klappe der Tasche ist innen mit Vlies bebügelt, damit der Knopf nicht ausreißt.

Die Stelle der Knopfoberseite markieren.

Das Loch mit der Prym Zange und dem Lochwerkzeug stanzen.

Fertiges Loch.

Die Prym Zange mit dem passenden Befestigungszwerkzeug ausstatten. Dieses liegt der Knopfpackung bei.

Das Knopfoberteil befestigen.

.

Fertiges Knopfoberteil.

.

Um die Position des Unterteils festzulegen, die Innenseite des Oberteils mit Kreide bemalen.

Dann die Klappe fest auf den unteren Stoff drücken.

Genau dort soll das Unterteil hin.

Alternativ kann auch nach dem Lochen des Oberteils die Klappe geschlossen werden und mit dem Kreidestift durch das Loch die Unterseite markiert werden.

Die Stelle kann noch stärker gekennzeichnet werden.

Und jetzt? Kommt man mit der Zange schlecht an die richtige Stelle. Man müsste den Stoff zusammenschieben und so kommt es auch mal vor, dass man nicht genau trifft oder aus Versehen eine weiter Lage Stoff einklemmt und locht.

Hier kommt der Dreifuß ins Spiel. Mit diesem Werkzeug kann mitten im Stoff bequem gelocht und befestigt werden.

Die Aufsätze zum Lochen in den Dreifuß einsetzen.

Ob von vorne oder von hinten gelocht wird, ist egal. Hier kann von hinten besser auf die doppelte Lage der Klappe geachtet werden. Das Kreuz auf das Lochwerkzeug des Unterteils legen und das Oberteil so darauf setzen, dass die drei Füße in der Rille des Unterteils stehen. So kann nichts verrutschen.

Nun mit dem Hammer draufschlagen. Dabei den Dreifuß festhalten.

Nun das Werkzeug wechseln.

Den Stift des Knopfunterteils durch den Stoff stecken und beides zusammen auf das Unterteil des Dreifußs legen. Darauf das Oberteil setzen.

Nicht zu zaghaft zuschlagen, sonst wird der Knopf nicht befestigt, das Oberteil springt zurück und bei einem wiederholten Schlag kann es sein, dass das Knopfteil schon verrutscht ist. Im Idealfall sitzt der Knopf mit dem ersten Schlag. Mit etwas Übung merkt man, wie fest geschlagen werden sollte.

Ober- und Unterteil befestigt.

Nun ist klar, was der Vorteil des Dreifußes ist, oder? Jetzt gibt es keine schlecht erreichbaren Stellen im Projekt mehr. Druckknöpfe können nun überall platziert werden. Im Shop finden sie direkt beim Dreifuß alle passenden Knöpfe und Ösen, die damit befestigt werden können. Grundsätzlich können Sie alles damit lochen oder befestigen, was sie sonst auch mit der Prym Vario Zange machen.

Zum Dreifuß im Shop: KLICK