Produktvorstellung: GÜTERMANN Denim No. 50

Wenn eine selbst genähte Jeans wirklich perfekt aussehen soll, brauchen Sie einen Jeansfaden! Das Garn aus der industriellen Jeansproduktion hat nun Einzug in die Hobbyschneiderei gehalten. GÜTERMANN Denim No. 50 sieht nicht nur aus wie ein Jeansgarn der Konfektion, es bringt auch weitere gute Eigenschaften mit.

Gefertigt aus 100% Polyester ist Denim No. 50 robust und stark, scheuer- und farbbeständig.

Wie GÜTERMANN schon auf der H&H Köln gezeigt hat, lässt sich Denim No. 50 auch als Zierstich einfach und dekorativ verarbeiten.

Im Gegensatz zu anderen starken Garnen lässt sich Denim No. 50 problemlos mit einer Haushaltsnähmaschine und einer normalen Universalnadel vernähen. Wir empfehlen, als Unterfaden einen passenden GÜTERMANN Allesnäher zu verwenden, Sie können Denim No. 50 jedoch auch als Unterfaden aufspulen. Besonders bei beidseitig sichtbaren Nähten, wie am Bund oder am Kragen, ist es so möglich, sehr schöne Nähte zu produzieren.

Wird Denim No. 50 als Unterfaden verwendet, sollte die Oberfadenspannung zum Ausgleich erhöht werden.

Wir haben Denim No. 50 natürlich schon für Sie getestet:

Wir haben damit Knopflöcher gestickt. Das Beispiel ist mit der BERNINA B790 PLUS entstanden. 

Dieses Garn legt sich auch beim Dreifachstich optimal in den Stoff, so kann mit hoher Stichlänge eine sehr ausdrucksstarke Naht erzeugt werden. Hier sehen Sie den normalen Geradstich und den Dreifachgeradstich in 3 mm und 6 mm Stichlänge. Auf dem zweiten Bild sehen Sie die Rückseite dazu. 
Hier wurde die Oberfadenspannung von 2.5 auf 7.0 erhöht. 

Auch als Ziergarn macht das GÜTERMANN Denim No. 50 was her. Dabei lässt es sich wirklich ganz einfach mit einer Universalnadel vernähen. 

Somit steht der nächsten selbstgenähten Jeans im perfekten Look nichts mehr im Weg! 

Zum Shop