Thermotransferfolien mit dem Brother DC 100 schneiden und übertragen

Besonders beliebt beim Plotten ist die Veredelung von Textilien mit Thermotransferfolie. Hier zeigen wir den Ablauf für den Brother DC100 mit Flexfolie. Zu unseren Beitrag über Thermotransferfolien mit Schneide- und Presseinstellungen geht es HIER lang.

Öffnen Sie ScanNCutCanvas.

Laden Sie Ihr Motiv hoch. In unserem Beispiel wurden zum Teil Linien schwarz ausgefüllt, die es gar nicht sein sollten. Dieses Problem lässt sich jedoch leicht beheben.

Markieren sie alle Linien durch Tastendruck auf “a”.

Mit einem Rechtsklick auf der Maus kommen Sie zu den “Eigenschaften”. Dort kann links oben sämtliche Farbe entfernt werden (grau-weiß kariertes Feld).

Ordnen Sie nun ihre Motive nach Wunsch und Anzahl an. Wenn die Datei fertig vorbereitet ist, wieder alles markieren, gruppieren und anschließend spiegeln. Nähere Infos dazu finden Sie in unserem Beitrag “Erste Schritte”.

Das Spiegeln des Motivs bei Thermotransferfolien ist sehr wichtig,vor allem, wenn Schriften enthalten sind. Diese Folien werden von der Rückseite geschnitten. Anschließend das Motiv herunterladen und mit dem Manager an den Plotter senden.

Im Manager sieht die Datei dann so aus. Wählen sie “Schneiden” und die Einstellungen passend zu Ihrer Folie. Eine Tabelle finden Sie HIER.

Nach dem Wählen der Einstellungen und einem eventuellen Testschnitt klicken Sie auf “Anwenden” und dann auf “Start”. Der DC 100 schneidet nun die Datei aus. Danach wird das Motiv entgittert, das heißt, alle Teile, die nicht zum Motiv gehören, werden entfernt. Dazu gibt es Hilfsmittel, wie der Entgitterhaken oder das Entgittermesser.

Während des Entgitterns können Sie schon die Transferpresse vorheizen. Hier verwenden wir die Hobbysqueezy. Die Temperatur und Presszeit finden Sie auch in unserem Beitrag über Thermotransferfolien.

Zum Schutz kann Backpapier aufgelegt werden.

Die Klappe schließen, bis der Signalton ertönt.

Das Motiv abkühlen lassen (wenn die Folie es so vorsieht).

Dann die Trägerfolie abziehen. Das Motiv 24 Stunden ruhen lassen, ehe es gewaschen wird. Es kann aber trotzdem schon weiter verarbeitet werden.

Die Datei aus unserem Tutorial erhalten Sie bei DinDin Handmade: Sprüche/Claims eat & more.

Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
20 hours ago

Soll ich oder soll ich nicht ? Anja näht sehr gerne mit ihrer Janome 9450, aber mit der 9480 kam einfach ein sehr reizvolles Teil dazu - der ASR. Ist es nur das?
Anja hat die Gelegenheit einer geplanten Wartung genutzt und in der Zeit getestet, was die 9480 mehr kann.
www.naehratgeber.de/der-umstieg-von-der-janome-9450-qcp-auf-die-9480-qcp-richtige-entscheidung-83...
... Mehr sehenWeniger sehen

Ein neuer Testbericht für Pfaff ist online! Romina erzählt über die ersten Wochen mit der Special Edition der Pfaff Quilt Expression 720. Ihr findet den Bericht auf www.naehratgeber.de in der Kategorie Testberichte - Maschinen - Pfaff.
@pfaffeu #pfaff #nähenmitpfaff #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #einfachnäher #nähmaschine #nähmaschinentest #nähmaschinentesten
...

83 1

Welchen Schnellnäher soll ich kaufen? Welche Geradstichmaschine ist die Beste?
Das werden wir oft gefragt und die Antwort lautet, wie so oft: Kommt darauf an ...
Es kommt darauf an, was man damit nähen möchte und auch, wie. Jedes unserer vier Modelle hat seine Stärken und Schwächen und die besprechen wir in neuesten Beitrag auf www.naehratgeber.de. Wenn ihr später reinschaut, findet ihr ihn in der Kategorie Ratgeber - Nähen.
Wenn ihr dann noch Fragen habt, immer her damit!
#schnellnäher #janome #juki #brothernähmaschine #patchwork #quilten #nähpark #naehratgeber #nähmaschinenvergleich
...

71 0