Tutorial: Kleingeldbörse für den Schlüssel aus Tatami Heri Bändern

Vielleicht haben Sie sie auch schon entdeckt, die Tatami Bänder. Uni oder gemustert, schlicht oder ganz im japanischen Stil, diese Bänder sind für ihr Gewicht unglaublich stabil und robust. Müssen sie auch sein, denn ursprünglich waren es Abschlüsse an japanischen Bodenmatten.

Aus diesen Bändern kann man mit verschiedenen Techniken tolle Taschen nähen.
Wer sich gerne von der Robustheit dieses Materials überzeugen will oder schon ein paar Reststücke übrig hat, kann nach unserer Anleitung eine kleine Börse für den Schlüssel nähen.

Die in unserer Anleitung verwendeten Tatami-Bänder bekommen Sie bei www.longarm.de .

Benötigtes Material:

Anleitung

Sie benötigen zwei Stücke vom Tatami-Band. Eines in 3 cm Länge, aus diesem wird der Aufhänger gefertig.

Das andere Stück wird auf 22 cm abgeschnitten. Dabei ist die Länge nicht zwingend einzuhalten, andere Längen ergeben am Ende andere Fertigbreiten des Anhängers. Sie können auch mit der Breite der Verschlusslasche varrieren. Wenn Sie ein paar Anhänger genäht haben, werden Sie feststellen, wie sie die Maße Ihren Wünschen anpassen können.

Das schmale Stück falten Sie mit dem Kantenformer an den langen Seiten zur Mitte hin. Das Material lässt sich mit dem Kantenformer oder auch dem Fingernagel schön in Form falten. 

Dann falten Sie dieses Stück nochmal in der Mitte. Nähen Sie die offenen Kanten knappkantig mit der Nähmaschine zusammen. Wenn Sie möchten, können Sie die andere Kante ebenfalls absteppen.

Nun geht es bereits zum großen Stück des Tatami-Bandes.

Schlagen Sie die kurzen Enden 0,5 cm nach innen und streichen Sie die Kante glatt.

Die eingeschlagene Kante nähen Sie mit einem Zickzackstich fest.

Jetzt wird gefaltet:

Die rechte Seite schlagen Sie 1,5 cm nach innen.

Die linke Seite wird 4,5 cm eingeschlagen (immer die Kanten glatt streichen).

Danach wird die linke Seite nochmals 4,5 cm eingeschlagen.

Wer möchte, kann jetzt bereits das Unterteil des Druckknopfes einsetzen, ehe die Seiten zugenäht werden. 

Fixieren Sie das Band mit Clipsen.

Je nachdem, welche Art von Ring Sie verwenden, müssen Sie ihn jetzt zwischen den Aufhänger legen. Diesen kürzen Sie etwas, damit im Inneren nicht zu viel Band übersteht.

Schieben Sie den Aufhänger zwischen die einschlagenen Seiten und fixieren Sie ihn dort mit einem Clip.

Nähen Sie nun entlang der gewebten Seiten des Bandes die komplette Länge ab. So sind Münzfach und Verschlusslasche in einer Naht befestigt. 

Auf der Seite mit dem Aufhänger arbeiten Sie am besten mit einem Höhenausgleich, damit es die Lasche nicht verschiebt.

Befestigen Sie die Druckknöpfe. Der Knopf auf der Lasche sollte dabei mittig auf dem 1,5 cm breit eingeschlagenen Stück liegen. 

Fertig ist Ihre Tatami-Heri-Minibörse. 

Dieses Material ist robust und einfach zu verarbeiten, ideal für kleine Mitbringsel. Zudem gibt es viele schöne Muster, die sicher auch Männern gefallen.

Weitere Designbeispiele

Kleingeldbörsen von der Flickenhexe:

Hier sehen Sie bei der roten Börse eine schöne weitere Gestaltungsidee. Der Umschlag der Klappe wurde nicht nach innen, sondern nach außen gelegt. Die meisten Tatami Heri Bänder haben ja zwei schöne Seiten.

 

Wir freuen uns immer, wenn Sie nach unseren Anleitungen arbeiten. Wenn Sie etwas auf Facebook oder Instagram zeigen, vergessen Sie nicht, uns zu markieren (@naehpark), damit wir Ihre Werke auch sehen können (oder nutzen Sie den Hashtag #naehratgeber). 

Zum Shop