Tutorial: Turbo-Körbchen nähen

Das „Turbo Körbchen“ geht, wie der Name schon sagt,  super schnell und einfach. Man kann es als Frühstückskörbchen benutzen oder als Utensilo für Nähzubehör oder Kosmetik. Da sind den kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt.

Benötigtes Material:

  • Aussenstoff: ca. 0,30 m x v.B.
  • Innenstoff: ca. 0,30 m x v.B.
  • Volumenvlies: ca. 0,30 m x v.B.
  • 1 DIN A 4 Blatt

Arbeitsmaterial:

Anleitung:

Die Nahtzugabe von 1 cm ist im Schnitt bereits enthalten!  
Man legt das DIN A 4 Blatt jeweils auf die Stoffe (Aussen-, Innenstoff und Volumenvlies) und schneidet alles im Bruch zu.
Nun hat man 3 Zuschnitte vor sich liegen wie auf dem Foto zu sehen.
Jetzt werden jeweils an der rechten und linken Seite im Stoffbruch  die Ecken eingezeichnet: 5cm breit und 4cm hoch. Dies bitte bei allen 3 Stoffen/Einlage vornehmen.
So sieht es jetzt aus. Auf diese Art und Weise wird das Ecken nähen leicht gemacht.
Anschließend die Seitennähte rechts auf rechts schließen (jeweils bei dem Aussenstoff/Innenstoff/Volumenvlies). Bitte auf die Nahtzugabe (1cm) achten. Die Ecken quer zur Seitennaht schließen. Die Nahtzugabe beim Nähen auseinander legen.
So sieht die abgenähte Ecke aus. Dies bei allen Teilen vornehmen. Man näht also insgesamt 6 Ecken ab (Aussenstoff/Innenstoff/Volumenvlies).
Nun werden der Innenstoff und das Volumenvlies links auf links ineinander gesteckt. Am besten mit Stoff Clipsen  fixieren.
Anschließend den Aussenstoff drüber ziehen, so dass Innen- und Aussenstoff rechts auf rechts liegen.
Nun wird der Rand abgesteppt. ACHTUNG: Zum Wenden bitte eine Öffnung von ca. 10cm offen lassen. Bitte darauf achten, dass die Seitennähte aufeinander treffen. Anschließend kann alles durch die Öffnung gewendet werden.
Zum Schluss mit einem Gerad- oder Zierstich den oberen Rand schmalkantig absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen. Fertig! Jetzt nur noch den Rand nach Wunsch umkrempeln und füllen.