Anleitung zum Plotten mehrfarbiger Motive

Die ausführliche Anleitung finden Sie hier zum Download: Plotter Anleitung Mehrfarbiger Motive

Drei süße Plottermotive als Freebie, entworfen von Feenkonzept finden Sie hier zum Download:

Plotterdatei Knuddel

Plotterdatei Zwitscher 

Plotterdatei Trötchen

 

Benötigtes Material

  • Brother Schneideplotter
  • Schneidematte
  • Entgitterhaken
  • Transferpresse oder Bügeleisen
  • Bügelfolie (Flex- oder Flockfolie) DIN A4
  • Schneidemesser für Standardschnitte

Datei laden

Kopieren Sie zunächst die mitgelieferte Datei auf einen USB-Stick.

Alternativ können Sie die Motive per WLAN (CM700, CM900) oder per USB-Kabel vom Computer auf Ihr Gerät laden.

Schalten Sie den Plotter ein und bestätigen die Anfangsmeldung mit OK.
Danach wählen Sie auf der Startseite den Muster-Modus aus.

Wählen Sie auf dem Auswahlbildschirm das Feld „Gesp. Daten“ aus, um das Motiv zu öffnen.

Tippen Sie das mittlere Symbol für USB-Stick an, suchen Sie den Zielordner und öffnen Sie das gewünschte Muster. Bestätigen Sie die Auswahl mit OK. Enthält der USB-Stick einen Ordner, berühren Sie ihn zum Anzeigen des Inhalts. Bei mehreren Ordnern bzw. Mustern, berühren Sie die Pfeile rechts, um nach oben/unten zu scrollen. Zurück gelangen Sie über den Pfeil oben rechts. Das Motiv erscheint auf dem Display.

Muster spiegeln oder Größe ändern

Wählen Sie oben links die Musterlayout Bearbeitungs-Funktion.

 

Berühren Sie das „mehrere Muster Auswahl“ Symbol mit den drei roten Quadraten auf dem Bildschirm und drücken Sie OK.
Wählen Sie das rechte „alles Auswählen“-Symbol und bestätigen die Auswahl mit OK.

Wählen Sie das rechte „alles Auswählen“- Symbol und bestätigen die Auswahl mit OK.
Das andere Symbol wird nur benutzt, wenn lediglich ein Teil der Matte markiert werden soll.

Alle Objekte sind nun rot umrandet und können mit dem Symbol „Gruppieren“ unten in der Mitte zu einem Muster zusammengefügt werden.

Jetzt kann alles als ein einzelnes Objekt bearbeitet werden.

Berühren Sie rechts  in der Mitte die „Bearbeiten“ Schaltfläche.

Wählen Sie unten das zweite Symbol von links, um das Muster vertikal zu spiegeln. Das Motiv wird genauso aussehen, wie auf dem Display (Herzen rechts und nicht links). Bei manchen Motiven kann dieser Schritt ausgelassen werden.
Bei Schriften ist eine Spiegelung immer notwendig, damit die Schrift lesbar ist!

Berühren Sie das + oder –  Kästchen, um die Größe nach Wunsch anzupassen. Die
Seitenverhältnisse bleiben dabei erhalten.
Entscheiden Sie anhand des Materials, wie groß das Resultat sein soll. Mit OK kehren Sie zum vorherigen Bildschirm zurück.

Die Mustergruppierung kann wieder rückgängig gemacht werden,  indem Sie unten in der Mitte erneut die Schaltfläche wählen.

Musterobjekte nach Farbe anordnen

Herz und Zunge: Rot – Augen, Mund, Nase: Schwarz – Iris und Glanz auf der Nase: Weiss.
Tippe die Herzen mit dem Touch Pen an und verschieben Sie sie auf der Matte nach oben rechts. Die Zunge soll auch rot werden, deshalb ziehen Sie sie am besten unter die Herzen.

Die Konturen für schwarz  können Sie nach unten rechts ziehen. Wenn Sie jetzt wissen möchten, wie viel schwarze Folie Sie ungefähr benötigen, wählen Sie  in der Mitte rechts die Schaltfläche „Bearbeiten“.

Die Folie sollte hier Fall etwas größer als 138 x 89 cm sein. Auf die gleiche Weise kann die Größe der anderen Objekte ermittelt werden.
Die Zunge und die Herzen müssen aber erst gruppiert werden (siehe Punkt 3), damit man das gesamte Maß sieht. Mit OK kehren Sie zum Startbildschirm zurück.

Matte laden

Legen Sie die Folie auf der Matte ungefähr an der Stelle ab, wo Sie die Objekte positioniert haben. Drücken Sie sie gut fest, damit sie beim Schneiden nicht verrutscht.  Achten Sie darauf, dass die  glänzende Seite auf der Matte klebt, die matte Seite ist nach oben gerichtet, sie wird geschnitten. Führen Sie die Matte waagerecht in die Zuführung ein und drücken die Transporttaste, um die Matte zu laden.

Wählen Sie links unten das „Hintergrundscan“-Symbol.
Die Meldung bestätigen Sie mit OK.
Die „Start/Stopp“-Taste leuchtet grün auf und damit kann das Scannen gestartet werden.
Die Folienumrisse erscheinen am Bildschirm. Positionieren Sie die Objekte so, dass sie genau auf der Bügelfolie liegen.
Die Lupe kannst zur besseren Positionierung zu Hilfe genommen werden, Sie finden sie unter der Funktion „Musterlayout-bearbeitung“ (grün).

Wählen Sie OK, bis Sie zum Schneidebildschirm kommen und klicken sie „Schneid“ an.
Der „Start/Stopp“ Knopf leuchtet nun grün auf.

Unten rechts ist das „Werkzeug“ Schaltfläche zu sehen. Damit kommen Sie zu den Einstellungen und haben die Möglichkeit, den Schneidedruck und die Schneidegeschwindigkeit anzupassen.
Hinweis: Falls Sie diese Schaltfläche nicht sehen, sollten Sie das neuste Firmware-Update herunterladen und installieren.

Stellen Sie das Schneidemesser entsprechend der Folie ein.
Hinweis: Beachten Sie bitte, dass die Schneideeinstellungen (Tiefe, Druck, Geschwindigkeit) individuell einzustellen sind, da jedes Messer und jedes Material anders ist. Wir empfehlen vor jedem Projekt einen Testschnitt durchzuführen.

Drücken Sie die grün leuchtende „Start/Stopp“ Taste unten rechts neben dem Bildschirm. Der Plotter fängt an zu schneiden. Die Restzeit wird in Minuten angezeigt.

Ist das Muster fertig geschnitten, bestätigen Sie die Meldung mit OK.

Betätigen Sie die „Transporttaste“ erneut, um die Matte zu entladen und ziehen Sie die Bügelfolie von der Matte ab.

Objekt entgittern und aufbügeln
Jetzt kommt das „Entgittern“. Dazu ziehen Sie ganz vorsichtig alle Folienreste um das Motiv herum mit dem Haken oder der Pinzette von der Trägerfolie. Achten Sie darauf, dass Sie bei den Feinheiten vorsichtig arbeiten und die Folie flach abziehen. So vermeiden Sie, dass die Einzelteile an der Restefolie hängen bleiben oder zu viel abgezogen wird.

Die Herzen und die Zunge müssen wegen der neuen Position auseinander geschnitten werden.

Wählen Sie auf dem Kleidungsstück oder Accessoire die genaue Stelle, an der das Motiv aufbügeln werden soll.
Als erstes legen Sie die schwarze Folie kopfüber mit der Trägerfolie nach oben auf den Stoff und bügeln oder pressen sie leicht an. Die empfohlene Bügeltemperatur und –zeit finden Sie auf der Folien-Verpackung oder der Herstellerseite.

Hinweis: Bitte testen Sie vorher die Folie auf einem Probestoff. Je nach Material wird die Trägerfolie warm oder kalt abgezogen. Beim Bügeleisen empfehlen wir immer, ein Backpapier unterzulegen.

Beim Aufbügeln der nächsten Farbe sollten Sie vorher auch bei einer Transferpresse ein Backpapier auf das Motiv legen.

Hinweis: Der Stoff sollte am besten vorgewaschen sein.
Die Benutzung von Weichspüler kann das Ablösen der Motive verursachen und sollte daher nicht verwendet werden.

 FERTIG! Wir gratulieren herzlich zu Ihrem neusten Werk und wünschen ganz viel Freude damit!

Über Fotos Ihrer Werke würden wir uns sehr freuen! Mit Ihrer Erlaubnis würden wir die Stücke auch auf unseren Social Media Kanälen zeigen. Veröffentlichen Sie gerne auch Ihre Werke und markieren Sie sie mit #naehpark, damit wir sie finden können.

Copyright  2017 Nähpark – naehpark.com
Weitergabe, Vervielfältigung und Abdruck dieser Anleitung sowie Verwertung und Mitteilung ihres Inhaltes sind nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Alle Rechte vorbehalten.