Cutwork Bernina

Cutwork-Dateien von BERNINA mit INSPIRA Nadeln schneiden

Jeder Hersteller hat so seine Techniken und die unterscheiden sich oft nur in Kleinigkeiten voneinander. So gibt es bei INSPIRA vier Farben für die Bezeichnung der Cutwork-Nadeln, bei BERNINA sind es Zahlen. Die Auswahl an Cutwork-Motiven ist ja nicht sehr groß, so dass man sich durchaus fragen kann, ob man nicht beide Systeme untereinander austauschen kann.

Eine Richtung haben wir schon mal für Sie getestet. Wir schneiden Cutwork-Motive von BERNINA (oder mit der BERNINA V9 erstellte Cutwork-Motive) mit einer HUSQVARNA VIKING Stickmaschine. Hier ist anzumerken, dass die Nadeln von PFAFF und HUSQVARNA VIKING identisch sind, ebenso die, die Sie bis jetzt unter dem Namen INSPIRA erhalten haben.

In beiden Fällen gibt es bei den Messern (Cutwork-Nadeln sind ja eigentlich gar keine Nadeln) vier verschiedene Ausrichtungen des Messers. Schaut man sich die Dateien genau an, kann man gut erkennen, welche Zahl in welche Richtung schneidet.

Somit ergibt sich folgende Übersetzung:

Wenn Sie also eine Datei von BERNINA mit einer PFAFF oder HUSQVARNA VIKING Stickmaschine sticken wollen, gehen Sie wie folgt vor:

Kontrollieren Sie das Dateiformat

Eine Übersetzung ist nur beim Format EXP möglich. Es gibt auch Cutwork-Dateien in DRAW, diese stammen aus dem System DesignWorks und können nur verwendet werden, wenn man die entsprechende Software von BERNINA hat.

Die EXP-Datei konvertieren Sie in das benötigte Format (meist VP3) und schicken sie dann an Ihre Maschine. Da diese die Bemerkung für Cutwork nicht erkennt, sollten Sie sich die Farblagen zur Datei vorher ausdrucken und an die Maschine legen.

Hinweis: Wir haben festgestellt, dass im Moment in den Versionen 9 der BERNINA Software die Cutwork-Farblagen nicht im Farbfilm dargestellt werden. In der Kurzübersicht auf Seite 1 sind sie jedoch aufgelistet. 

An der Maschine sind alle vier Messer schwarz markiert, da die Cutwork-Befehle beim Konvertieren von EXP in VP3 verloren gehen. Sollte es bei Ihrer Software hier passieren, dass es plötzlich nur noch eine Farblage gibt, gehen Sie wie folgt vor:

Löschen Sie die .inf (die Setup-Informationen) zur EXP und konvertieren Sie erst dann. 

Es gibt allerdings auch Motive, bei denen Farben und Nummern angezeigt werden. Hier liegen die Unterschiede darin, mit welcher Software digitalisiert wurde und ob die Zuordnung der Messer manuell oder automatisch erzeugt wurde. 

Hinweis: Sind die Cutwork-Farblagen auch bei einer Stickmaschine von BERNINA schwarz, fehlt eventuell die .inf-Datei. Diese können Sie von einem beliebigen, vollständigen Motiv kopieren und ihr den gleichen Namen geben wie beim fehlerhaften Motiv. Dann sollten die Farben angezeigt werden (nur bei Dateien ohne weitere Farblagen). 

Die Reihenfolge ist jedoch in der Regel immer gleich, bei manchen Mustern werden nur nicht alle Messer gebraucht.

Die Zuordnung laut der Voransicht mit BERNINA Artlink V8 ist mit INSPIRA Nadeln laut der Tabelle dann:

  • 1. Blau
  • 2. Rot
  • 3. Gelb
  • 4. Grün

Werden bei einer Datei von BERNINA also alle vier Messer benutzt, ist die Reihenfolge immer gleich. 

ACHTUNG: Cutwork-Dateien dürfen nicht gedreht werden!

Auf diese Weise können Sie die Freebies von BERNINA verwenden und auch selbst eigene Motive erstellen, mit dem Creator oder Designer der V9. Die Übersetzung ist in beiden Fällen gleich.

Allerdings arbeiten die Programme zum Erstellen (bzw. die Ersteller) unterschiedlich. Während bei einem Motiv von PFAFF (rechts) kleine Stege verbleiben, die erst nach dem Schneiden von Hand mit der Schere durchtrennt werden, wird das Freebie von BERNINA sofort komplett geschnitten.

Hier sehen Sie die gleichen Motive aus echtem Leder. In beiden Fällen sieht man, dass die Schnittkanten beim Cutwork nicht immer so sauber werden. Mit diesem Leder hat allerdings auch ein SDX-Plotter so seine Probleme und zumindest die inneren Bereiche würden dort auch nicht perfekt, da fast schon zu klein. Eine Kombination mit Sticken ist, wie bereits im Beitrag zu den Cutwork-Nadeln, mit einem Plotter ohnehin schlecht möglich.

Ein weiteres Beispiel ist dieses Freebie aus einer Ausgabe der Inspiration, bei dem innerhalb der Schnittlinien noch ein Geradstich gesetzt wird. Wir haben diesen mit MADEIRA Reflect gestickt und statt Ohrringen einen Schlüsselanhänger draus gemacht. Die Löcher zum Aufhängen werden direkt von den Messern mit geschnitten.

Cutwork und Stumpwork

Bei manchen Stumpworkdateien von BERNINA findet man Varianten in Verbindung mit Cutwork. Stumpwork sind Stickmuster, bei denen ein Draht eingearbeitet wird und diese Teile werden dann auf ein Projekt appliziert.

Wir haben hier auf wasserlöslichem Vlies und Organza gestickt und mit den Cutwork-Messern ausgeschnitten. Allerdings finden wir hier den Aufwand mit der Maschine unverhältnismäßig, mit einer ruhigen Hand und einer guten Schere lassen sich die Teile gut knapp an der Kante ausschneiden. Dazu kommt, dass sich durch den eingestickten Draht Stumpwork-Teile schneller lösen und verschoben werden können.

 

Vergessen Sie nach dem Sticken nicht, Ihre Maschine gründlich zu reinigen!

Stöbern Sie ruhig mal bei BERNINA auf der Homepage, die Freebies sind ein bisschen verteilt. Einen Teil sehen Sie hier: BERNINA Cutwork Freebies, die anderen Dateien sind in den verschiedenen Ausgaben der Inspiration verteilt. Mit unserer Übersetzungstabelle gibt es nun ein paar Möglichkeiten mehr für Cutwork.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
3 days ago

Braucht Frau nun eine Covermaschine oder nicht? Betty denkt weiter darüber nach und lässt und daran teilhaben. Wenn die Frage geklärt ist, ob es eine Cover sein muss, dann steht aber immer noch im Raum: Ist die Bernette b62 Airlock die Richtige?
Hier könnt ihr mitfiebern: www.naehratgeber.de/betty-teil-2-braucht-frau-nun-eine-covermaschine-83930/
#coverstitch #coverlock #covermaschine #bernette #nähmaschinentest #covertest #nähratgeber #nähpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Braucht Frau nun eine Covermaschine oder nicht? Betty denkt weiter darüber nach und lässt und daran teilhaben. Wenn die Frage geklärt ist, ob es eine Cover sein muss, dann steht aber immer noch im Raum: Ist die Bernette b62 Airlock die Richtige?
Hier könnt ihr mitfiebern: https://www.naehratgeber.de/betty-teil-2-braucht-frau-nun-eine-covermaschine-83930/ 
#coverstitch #coverlock #covermaschine #bernette #nähmaschinentest #covertest #nähratgeber #nähpark

So eine Simulation ist fast so entspannend, wie der Stickmaschine beim Sticken zuzusehen 😊
Wir können es jedenfalls kaum erwarten, die Muster zu sticken. Hier seht ihr einen Entwurf unserer nächsten Quilty Fillers, die ihr euch ja gewünscht habt. Rahmenfüllende Quiltmuster, perfekt für kleine Quiltprojekte wie zum Beispiel Täschchen. Damit jeder die volle Fläche nutzen kann, wird es sie für fast alle Stickrahmengrößen unserer Hersteller geben (ab 15x15).
Bis Samstag habt ihr noch Zeit, euch als Probesticker zu bewerben! Vielleicht könnt ihr dann auch noch euer Wunschdesign hinzufügen?
Dafür müsst ihr nur zeigen, was ihr mit den Quilty Fillers 1 gemacht habt und @naehpark und @naehratgeber markieren, damit wir das auch sehen.
#stickmuster #stickdatei #quiltyfillers #nähpark #nährageber #sticksoftware #bernina @berninanaehmaschinen
...

57 2

Ihr wollt mehr Quilty Fillers, ihr kriegt sie! Welche, ist noch nicht ganz klar und auch an der Größe und der Ausrichtung arbeiten wir noch. Dabei brauchen wir Unterstützung. Ihr habt jetzt die Gelegenheit, unsere Quilty Fillers 2 nicht nur zur Probe zu sticken, sondern auch noch mitzuwirken. Vielleicht schaffte es euer Wunschdesign dann auch noch in das Set?
Wie kann man Probesticker werden?
Zeigt hier auf Instagram, was ihr mit den Quilty Fillers 1 bereits gezaubert habt. Egal, ob sie nur auf einen tollen Stoff gestickt wurden oder ihr schon etwas draus genäht habt. Markiert nähRatgeber und nähPark Diermeier (euer Profil muss dafür öffentlich sein), damit wir eure Werke sehen. Ihr habt bis zum 15.6.24 Zeit, dann suchen wir uns einen oder mehrere Gäste für unser Probesticken aus.
Alle Infos zu den Quilty Fillers 1, die Anleitung und Designbeispiele findet ihr in unserem Beitrag auf www.naehratgeber.de, einfach Quilty Fillers oben in die Suche eingeben.
#probesticken #stickmuster #stickdatei #nähpark #nähratgeber #quiltyfillers
(Wer die Quilty Fillers 1 nicht hat, kann auch mit dem Freebie teilnehmen, das sich im Beitrag auf www.naehratgeber.de versteckt.)
...

99 8