Bernette Rulerfuß Rulerwork

Der BERNETTE Rulerfuß

Mit Rulern kann man geometrische Muster sehr exakt quilten. Wir zeigen hier die Verwendung des Rulerfußes von BERNETTE und was Sie vor der ersten und auch der weiteren Nutzung beachten müssen.

Update

Führen Sie zuerst das aktuelle Update aus (b79). Wie das geht, sehen Sie hier: BERNETTE Update. Möchten Sie den Rulerfuß an der b77 verwenden, muss das Update beim Händler ausgeführt werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Update nicht schon aufgespielt wurde (vor allem beim Modell b77 wichtig, da Sie es ja nicht selbst ausführen können), schauen Sie nach, ob Sie die unten gezeigte Einstellung im Menü finden.

Finden Sie dieses Symbol nicht, fehlt Ihrer Maschine das entsprechende Update.

Die Einstellungen im Menü

Kontrollieren Sie die Einstellungen im Menü vor jeder Verwendung des Rulerfußes.

Normalerweise sollten diese durch das Update korrekt eingestellt sein, werfen Sie trotzdem einen Blick in das Setup-Menü:

Öffnen Sie das Setup-Menü über die Zahnräder und wählen dort „Nähen“, dann die Tastenfunktionen.

Mit dem Update ist hier ein neuer Punkt hinzugekommen, die Funktion bei der Verwendung der Nadel-unten-Taste. Dort muss das Feld für 2 aktiv sein, wenn Sie den Rulerfuß benutzen. Denken Sie daran, das danach wieder auf 6 zu stellen, sonst hebt sich der Nähfuß beim Drehen des Stoffes mit abgesenkter Nadel nicht hoch genug.

Die Montage der Nadelhalterung

Dann entfernen Sie den Nähfuß.

Entfernen Sie die Nadel.

Wenn die Nadel entfernt ist, drehen Sie die Nadelhalteschraube komplett heraus.

Die Halterung gleitet irgendwan nach unten. Legen Sie sie zum Zubehör, die andere Halterung kann dauerhaft an der Maschine bleiben.

Nehmen Sie die neue Nadelhalterung in die Hand, mit der Schraube nach rechts. Schieben Sie sie von unten über die Nadelstange, so weit nach oben wie es geht. Drehen Sie dann erst mal mit den Fingern zu.

Schieben Sie die Nadel ein, so weit es geht (der Schaft ist ja zu sehen) und drehen Sie die Schraube weiter zu. Hält die Nadel nicht, obwohl die Schraube nicht mehr weiter gedreht werden kann, sitzt die Halterung noch nicht richtig.

Ruckeln Sie sie etwas hin und her, der Zapfen muss in die Rille der Nadelstange gleiten.

Diese Nadelhalteschraube muss dann immer mit dem Schraubendreher bewegt werden, mit der Hand ist die kleine Schraube kaum zu fassen. Ziehen Sie sie trotzdem nicht zu fest an!

Rulerfuß montieren

Jetzt kann der Rulerfuß montiert werden. Bei späterer Verwendung immer einen Blick ins Setup-Menü werfen wegen der Höhe bei abgesenkter Nadel. Der Rulerfuß wird wie die Snap-on-Halterung einfach nur angeschraubt. Versenken Sie den Transporteur (Schieber vorne unten am Freiarm nach links stellen).

Rulerfuß einstellen

Ehe es auf dem richtigen Projekt losgeht, machen Sie sich ein Sandwich aus den gleichen Materialien, um den Rulerfuß einzustellen.

Legen Sie es unter den Fuß (der Transporteur ist abgesenkt) und prüfen Sie, ob Sie den Stoff locker bewegen können. Legen Sie dabei den Ruler schon auf, denn er drückt den Stoff ja etwas platt. Steht der Rulerfuß zu tief, können Sie ihn über den Nähfußdruck anheben:

Öffnen Sie den Nähfußdruck und stellen Sie den Wert unter Null ein, dann hebt sich der Rulerfuß an.

Prüfen Sie auf jeden Fall auch, wie es mit dem Ruler hinter dem Nähfuß klappt. Der Rulerfuß sollte immer so tief wie möglich stehen, damit keine Stiche ausgelassen werden, aber so hoch, dass das Lineal noch gut bewegt werden kann.

Die passenden Ruler

Wir haben in unseren Tests mit Rulern mit einer Stärke von ¼ Inch gearbeitet. Mit diesen Rulern kann man in den meisten Fällen auch hinten am Fuß entlang quilten, es kommt jedoch immer auch auf das Projekt an.

Rulerwork mit BERNETTE

Dann kann es schon losgehen mit dem Quilten.

Verwendeter Ruler: Quilters Groove Pro Mini

Auf einem Deckenquilt mit bauschigem Volumenvlies haben wir die Sechsecke mit einem geraden Ruler umrundet. Die Kante des Rulers wurde dabei genau auf die Stoffkante gelegt, was einen Abstand der Linie von ¼ Inch ergibt. Der Nähfußdruck stand auf -7.

Wir bringen auf unsere Ruler grundsätzlich ODIF Grippy auf der Unterseite auf, damit sie nicht wegrutschen.

Bei diesem Sandwich musste der Rulerfuß möglichst tief stehen, damit keine Fehlstiche entstanden. Dann war es aber schon ganz schön knapp, wenn der Ruler hinten angelegt wurde. Bei einem geraden Ruler gibt es aber auch oft die Möglichkeit, das Projekt so zu drehen, dass der Ruler doch seitlich oder vorne verläuft.

Die Höhe des Rulerfußes sollte immer mit der Hand auf dem Ruler eingestellt werden und dabei den Ruler so fest runterdrücken, wie man es auch beim Quilten macht. Der Rulerfuß sollte gerade so hoch stehen, dass sich das Sandwich gut bewegen lässt und möglichst auf der gleichen Höhe wie der Ruler.

Verwendeter Ruler: Creative Grids Elvira

Ehe Sie auf das richtigen Projekt gehen, sollten Sie ein paar Probenähte auf den gleichen Materialien machen und auch in jede Richtung quilten.

Hier haben wir Style-Vil für eine Tasche mit Wellenlinien gequiltet.

Das Stichbild der BERNETTE b79 kann sich hierbei sowohl auf der Vorderseite, als auch auf der Rückseite sehen lassen (blau Vorderseite, rot Rückseite).

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
8 hours ago

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat.
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat. 
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehparkImage attachmentImage attachment

Keine Angst vor Knopflöchern!
Wenns mit dem Nähen nicht klappt, kann man sie immer noch sticken. Wie einfach das geht, kann @einfach_carmelo jetzt berichten und ihr könnt direkt mal zusehen. Wir lassen übrigens die Stickmaschine das Knopfloch auch gleich aufschneiden.

Ihr wollt das Freebie? Wie man ran kommt, erklären wir im Video.

#stickmaschine #nähratgeber #nähpark
...

133 12

Keine Angst vor Knopflöchern! Denn wenn die Nähmaschine es nicht mehr packt, kann man sie immer noch sticken.
Seit @einfach_carmelo stickifiziert wurde, standen die Knopflöcher bei ihm auf dem Plan, aber leider gab es kein passendes zu den gewünschten Knöpfen.
Das hat er von uns jetzt bekommen und da es auf Anhieb geklappt hat, dachten wir, es wär mal wieder Zeit, über Knopflöcher zu sprechen.
Warum sollte man die sticken?
Wo finde ich Knopflochdateien?
Kann das jede Stickmaschine?
Oder habt ihr noch andere Fragen dazu?

Dann sehen wir uns am Dienstag um 20 Uhr hier auf Instagram. Speichert euch über die Story gleich den Countdown! Und vielleicht springt ja für euch auch ein Knopfloch dabei raus 😉
#stickifiziert #stickmaschine #freebie #stickdatei #einfachnäher #nähratgeber #nähpark #bernette #bernina
...

115 0