Bernina Freiarmsticken Rahmen

Der BERNINA Freiarmstickrahmen

Rund geschlossene Projekte zu besticken ist nicht so einfach. Zwar ist es bei den aktuellen BERNINA Stickmaschinen mit jeden Rahmen möglich, das Nähgut über den Freiarm zu ziehen, aber dazu muss es auf zwei Seiten geöffnet sein. So ist es zum Beispiel möglich, T-Shirts zu besticken ohne sie dafür zu wenden oder zur Seite zu klammern. Anders sieht es bei einseitig geschlossenen Teilen aus, wie Kissenhüllen oder Stoffbeutel.

Wenn diese nachträglich bestickt werden sollen, geht das meist nur mit viel Mühe und einem kleinen Rahmen.

Der Freiarmstickrahmen ermöglicht es, mit der Stickfläche des normalen ovalen Rahmens (145 mm x 225 mm) einseitig geschlossene Projekte zu besticken. Wie das geht und was man dabei beachten muss, lesen Sie in diesem Beitrag.

Sticken ohne Anschiebetisch

Bei den aktuellen Stickmaschinen von BERNINA haben Sie bei normalen Stickereien die Wahl, ob Sie mit oder ohne Anschiebetisch sticken möchten. Zum Freiarmsticken muss dieser entfernt werden.

Die Größe

Das zu bestickende Projekt muss einen Umfang von 80 cm haben, damit der Rahmen sich problemlos bewegen kann. Eine Kissenhülle muss also mindestens 40 cm breit sein.

Die Stickfläche ist bei der Verwendung mit der Serie 5 kleiner, dafür steht die schwarze Linie auf dem Template.

Die Ausrichtung

Beachten Sie bei der Auswahl Ihres Motives die Ausrichtung des Stickrahmens. Eine Kissenhülle muss mit der Öffnung nach rechts aufgeschoben werden. Der Rahmen steht also parallel zum Reißverschluss.

Das erscheint bei einfarbigen Hüllen kein großes Problem (der Reißverschluss muss ja nicht immer unten sein), aber unsere Hülle hat durch das Motiv eine vorgegebene Richtung für die Datei. Wir können bei der Auswahl der Höhe also nicht nach der langen Seite des Stickrahmens gehen, sondern nach der kurzen.

Wir haben uns für eine bessere Orientierung das Stickmotiv mit dem Zentrierkreuz ausgedruckt.

Damit der Kolibri zur Blume passt, wird er noch gespiegelt, deswegen ist der Ausdruck jetzt umgedreht. Bei den Vorbereitungen sollten Sie die Hülle (oder Tasche) immer so hinlegen, wie sie auch die Stickmaschine kommt, also mit der Öffnung nach rechts.

Legen Sie das Template auf und nehmen Sie dann die ersten Änderungen am Stickmotiv vor, ehe Sie einspannen.

Stickrahmen einstellen

Wählen Sie auf jeden Fall zuerst den passenden Rahmen aus, die Kennzeichnung lautet L-FA. Sollten Sie den Rahmen in Ihrer Liste nicht finden, müssen Sie das aktuelle Update aufspielen.

Für unser Projekt muss die Datei erst mal gedreht werden.

Stickvlies anbringen

Wenden Sie das Projekt auf links.

Damit das Vlies nicht verrutscht, sollte es befestigt werden. Verwenden Sie entweder Stickvlies zum Aufbügeln oder Sprühkleber. Schneiden Sie es nicht zu knapp zu, denn beim Einspannen sehen Sie nicht, wo das Vlies endet.

Tipp: Den Sprühkleber immer auf das Vlies sprühen, nicht auf den Stoff. Dann drückt er nicht so schnell durch. 

Einspannen

Öffnen Sie den Verschluss des Außenrahmens und schieben Sie ihn in die Kissenhülle.

Wir haben das Zentrierkreuz des Kolibris auf den Stoff übertragen und nutzen jetzt das Template zum Positionieren des Rahmens. Es wird mit den zwei Klammern im Innenrahmen eingehängt.

Es ist etwas ungewohnt, wenn man die Rahmenaufhängung am Innenrahmen hat, aber im Prinzip wird eingespannt wie sonst auch. Drücken Sie den Innenrahmen nach unten und ziehen Sie den Stoff auf Etappen so, dass das Kreuz auf dem Stoff unter dem Template landet.

Stimmt die Position, drehen Sie den Verschluss zu. Es ist an einem Knacken zu hören, wenn die maximale Spannung erreicht ist. Dann können Sie nachspannen und drücken Sie auf jeden Fall auch hier (wie bei allen anderen BERNINA-Rahmen) den Innenrahmen ein bis zwei Millimeter nach hinten durch. So reibt der Außenrahmen nicht auf dem Freiarm und die Maschine stickt leiser.

Unser Tipp:

Wir hatten einen sehr dünnen Stoff in Kombination mit MADEIRA Weblon Plus. So war ein wirklich trommelfestes Einspannen nicht möglich. Erst mit einer weiteren Lage Abreißvlies hat der Rahmen den Stoff optimal festgehalten.

Rahmen aufschieben

Direkt nach dem Start steht der Stickarm links und der Freiarmstickrahmen kann problemlos aufgeschoben werden.

Achten Sie darauf, dass die Rückseite der Hülle wirklich unter dem Freiarm entlanggeführt wird.

Ist der Stickarm zu weit rechts, öffnen Sie die Rahmenauswahl und lassen ihn über dieses Symbol nach links fahren.

Dann können Sie den Rahmen auf den Freiarm schieben und wenn Sie in den Stickmodus wechseln, kommt der Stickarm wieder nach rechts gefahren, um den Rahmen einzuhängen.

Um das Motiv dann nochmal zu positionieren, wechselt man einfach wieder in den Bearbeitungsmodus. Wir haben mit Hilfe der Positionierung lediglich überprüft, ob der Schnabel an der richtigen Stelle landen würde.

Gestickt wird wie gewohnt.

Sollte der Unterfaden leer sein, kann die Spule in der Regel auch mit aufgeschobenem Rahmen gewechselt werden (gilt nicht bei der Serie 8).

Wo es eng wird

Neben der Ausrichtung bei Mustern muss man auch noch beachten, dass man mit dem ovalen Rahmen nicht in die Ecken kommt. Eine seitliche Verschiebung geht meist noch, wenn man die Seitennähte nach oben zieht, aber unser zweites Motiv sollte ziemlich weit links oben gestickt werden. Laut Anleitung braucht man nach oben hin sieben Zentimeter Platz, sonst kann sich der Stoff bei seitlicher Bewegung nicht frei genug um den Freiarm herum bewegen.

Da das Motiv aber nicht besonders groß ist, kommt man mit der Positionierung noch gut hin. Auch hier hilft ein Ausdruck der Datei.

Das Motiv wird mit einer Nadel festgesteckt und wieder zuerst der Außenrahmen in die Hülle geschoben. Dann das Template einsetzen, um zu erkennen, wo der Stickbereich endet. Innenrahmen einsetzen, Rahmen verschließen und durchdrücken.

Hier waren wir dann wirklich ziemlich weit in der Ecke der Hülle mit dem Motiv.

Diese Kissenhülle hat eine Breite von 45 cm.

Beide Motive stammen von Emblibrary.com.

Weitere Tipps zum Freiarmstickrahmen

Couching

Der Rahmen kann auch mit dem Kordelaufnähfuß Nr. 43 verwendet werden. Wählen Sie den Fuß im Menü aus, wenn möglich, damit er nicht am Stickrahmen anstößt. Die Stickfläche verkleinert sich dadurch.

Mehrfachrahmung

Diese Funktion der Programme BERNINA Designer Plus V9 und WILCOM Hatch Digitizer kann mit dem Freiarmrahmen nicht so genutzt werden, wie sie im Allgemeinen erklärt wird. Denn sobald man die Hülle in den Rahmen klebt, kann die Rahmenhalterung nicht mehr so angesteckt werden, dass die Rückseite unter dem Freiarm landet.

Die Mehrfachrahmung ist dann nur mit Modellen möglich, die die Freie Punktpositionierung anbieten.

Achten Sie bei der Rahmenteilung darauf, großzügig zu arbeiten, lieber eine Rahmung mehr. Diesen Platz brauchen Sie später für das Positionieren. Beachten Sie auch hier die Ausrichtung des Rahmens, er muss parallel zur Öffnung stehen.

Spannen Sie stattdessen normal ein, aber übertragen Sie vorher die jeweiligen Zentrierkreuze jeder Rahmensetzung auf den Stoff. Vor allem bei der ersten Rahmung muss das Zentrierkreuz zum Template passen.

Ist die erste Lage fertig, spannen Sie die folgende möglichst exakt nach der Mittelmarkierung neu ein.

Dann wählen Sie in der freien Punktpositionierung eine der Markierungen aus, die Sie sonst beim Einkleben als Orientierung verwenden. Positionieren Sie die Nadel darüber. Festlegen, zweiten Punkt auswählen und ein weiteres Kreuz passend positionieren.

So ist es möglich, den Freiarmrahmen mit der Mehrfachrahmung zu verwenden. In der Software wählen Sie dazu den normalen ovalen Rahmen, falls der neue Rahmen noch nicht vorhanden ist.

Nicht nur bei geschlossenen Projekten

Wie oben bereits erwähnt, kann man ja mit allen Rahmen bei den aktuellen Modellen Freiarmsticken, wenn man den Anschiebetisch weglässt. Ein Video dazu finden Sie am Ende dieses Beitrags. Sie können mit dem Freiarmstickrahmen aber auch beidseitig offene Projekte besser besticken:

Ein Damenshirt in Gr. 40 in den vergleichbaren Rahmen. Mit dem Freiarmstickrahmen gelingt nicht nur das Einspannen leichter durch den Drehverschluss, es muss auch nicht darauf geachtet werden, dass der Halsausschnitt nicht auf die Stickfläche klappt.

Natürlich können Sie auch ganz normal mit dem Freiarmstickrahmen sticken, Sie besitzen damit einen ovalen Rahmen mit Drehverschluss.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Video

Funktioniert so bei der Serie 8, 7 und der neuen Serie 5 (ab 2018).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Juki TL 2200 QVP oder 2300 Sumato? Gerd beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Schnellnähern. Los gehts mit den technischen Eigenschaften, jetzt nachzulesen auf dem nähRatgeber.
#nähratgeber #juki #schnellnäher #nähmaschine #nähmaschinenvergleich #testbericht #genäht #jukischnellnäher
...

Es gibt neue Nadeln von Schmetz! Auf dem nähRatgeber stellen wir sie euch heute kurz vor, aber natürlich werden wir sie ausgiebig in der Redaktion testen. Welche soll zuerst dran kommen?
#nähratgeber #nähpark #schmetz #nähmaschine #nähzubehör #nähtipps
...

Einfach näher - das ist unsere Devise beim nähPark und beim nähRatgeber. Dazu gehören für uns auch Produkte, die es so nur bei uns gibt und diese sucht das Team gemeinsam aus. Denn wir empfehlen nur Dinge, die wir selbst gut finden. Und mal ehrlich, die Scheren der @scherenmanufaktur_paul sind mehr als gut. Darum gibt es diese jetzt im nähPark-Style und sind auch schon in der Redaktion fleißig im Gebrauch.
#nähpark #scherenmanufakturpaul #bessernähen #guteswerkzeug #nähen #naehpark #einfachnäher #scheren
...