Pfaff Icon Projektor

PFAFF Creative Icon 2 – Projektor im Stickmodus

Die PFAFF Creative Icon 2 kann mit einem Projektor einen Ausschnitt des Stickmotivs auf den Stoff projizieren. Diese Funktion können Sie sowohl zur Veranschaulichung, als auch zum Positionieren nutzen. Wir zeigen Ihnen an einem Beispiel die Verwendung des Projektors.

Bitte beachten Sie:

Die Icon 2 wird regelmäßig aktualisiert (vorhandene Updates meldet Sie beim Start). Dabei kann es vorkommen, dass Funktionen hinzukommen oder verbessert werden. Dieses Beispiel wurde nach dem ersten Update gemacht, vorher konnte der Projektor nicht beim Precise Positioning verwendet werden. Finden Sie diese Funktion also nicht, überprüfen Sie die Firmwareversion. Es kann daher aber auch sein, dass Anzeigen zu einem späteren Zeitpunkt wieder anders aussehen.

Firmware zur Zeit des Beitrags: release-386 (2022-04-22)

Ausgangspunkt ist dabei dieses Shirt, auf dem ein Schriftzug passend platziert werden soll. Beim Nähen der eigenen Kleidung hat man ja die Wahl: erst sticken oder erst nähen. Wir entscheiden uns für einen Mittelweg. Wir schließen die Raglannähte, dann können wir das Shirt anprobieren und den Schriftzug nach Wunsch positionieren. Da die Raglannähte bis jetzt nur mit einem Geradstich zusammengenäht sind (sie werden erst später gecovert), wäre es auch nicht so schlimm, das Vorderteil nochmal abzutrennen, falls die Stickerei misslingt. Ohne geschlossene Seitennähte lässt sich das Shirt aber viel leichter besticken.

Der Schriftzug ist in Originalgröße aus der Sticksoftware gedruckt und wird mit Sprühkleber befestigt.

Projektor im Bearbeitungsmodus

Die Datei ist geladen und sobald man den Projektor startet, verlangt die PFAFF Creative Icon 2 bereits im Bearbeitungsmodus nach dem Stickrahmen.

Wir haben wasserlösliches Vlies eingespannt und legen das Shirt nur auf. Die Maschine wirft eine Projektion auf den Stoff und nun muss das Shirt mitsamt dem befestigten Schriftzug genau unter der entsprechenden Stelle der Projektion aufgelegt werden.

Ist ihr Projekt schon eingespannt, können Sie es nicht passend zur Projektion auflegen.

Dann verschieben Sie Ihr Stickmuster wie gewohnt am Display und passen dann die Ansicht des Projektors an. Vor allem bei Motiven, die so hoch oder breit sind wie die maximale Stickfläche, ist Auflegen jedoch die bessere Methode. Bei eingespanntem Stoff haben Sie dann nur noch wenig Spielraum zum Verschieben.

Je nach Dicke des Materials entsteht beim Projizieren gelegentlich ein kleiner Versatz. Streichen Sie also das Papier schön glatt. Bei größeren Abweichungen sollten Sie den Projektor kalibrieren.

Die farbigen Schlieren sind übrigens kein Fehler des Projektors, diese werden  nur durch das Abfotografieren der Projektion sichtbar. 

Die Projektionsfläche ist im Verhältnis zum Stickbereich ja eher klein, daher kann man sie nach Belieben versetzen. Sobald der Projektor läuft, erscheint unten ein kleines Feld mit vier Richtungen zum Verschieben. Das schwarze Kreuz ist der Orientierungspunkt der Projektion.

Für den Projektor gibt es verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Wie man hier sehen kann, ist die Projektion auf dunklem Stoff mit einem Geradstich nicht sehr deutlich. Da wir zum Positionieren das Papier verwendet haben, machte das für uns keinen Unterschied. Wenn Sie allerdings mit dem Projektor keine zufriedenstellende Möglichkeit finden, können Sie auch die Farbe des Stickmusters ändern. Eine rote Linie wäre hier besser zu erkennen als eine blaue.

Projektor beim Stickvorgang

Sie können den Projektor auch nutzen, wenn Sie bereits zum Sticken gewechselt haben. Allerdings müssen Sie, wenn Sie ihn im Bearbeitungsmodus verwendet haben, den Stickrahmen noch einmal entfernen.

Im Stickvorgang ist der Projektor nur beim Precise Positioning aktiv. Wenn Sie das verwenden möchten, drücken Sie nochmal auf die Taste für den Projektor.

Dann erscheint die Projektion wieder und Sie können wie gewohnt das Precise Postioning verwenden, erhalten dabei aber eine Vorschau auf dem Stoff.

Wie das Precise Positioning funktioniert, haben wir hier bereits erklärt: Precise Positioning mit der PFAFF Creative Icon.

Und zum Projektor finden Sie am Ende des Beitrags ein Video.

So war das Sticken des großen Schriftzugs auf dem Shirt ganz einfach und wir konnten es fertigstellen:

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu
Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Juki TL 2200 QVP oder 2300 Sumato? Gerd beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Schnellnähern. Los gehts mit den technischen Eigenschaften, jetzt nachzulesen auf dem nähRatgeber.
#nähratgeber #juki #schnellnäher #nähmaschine #nähmaschinenvergleich #testbericht #genäht #jukischnellnäher
...

Es gibt neue Nadeln von Schmetz! Auf dem nähRatgeber stellen wir sie euch heute kurz vor, aber natürlich werden wir sie ausgiebig in der Redaktion testen. Welche soll zuerst dran kommen?
#nähratgeber #nähpark #schmetz #nähmaschine #nähzubehör #nähtipps
...

Einfach näher - das ist unsere Devise beim nähPark und beim nähRatgeber. Dazu gehören für uns auch Produkte, die es so nur bei uns gibt und diese sucht das Team gemeinsam aus. Denn wir empfehlen nur Dinge, die wir selbst gut finden. Und mal ehrlich, die Scheren der @scherenmanufaktur_paul sind mehr als gut. Darum gibt es diese jetzt im nähPark-Style und sind auch schon in der Redaktion fleißig im Gebrauch.
#nähpark #scherenmanufakturpaul #bessernähen #guteswerkzeug #nähen #naehpark #einfachnäher #scheren
...