Welche Nähmaschine?

Malina: Auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine?

Ein Ratgeber von MaLiNa, wie du eine passende Maschine für dich findest. MaLiNa, das sind wir: Olga und Stasya. Hier findest du Tipps zur Suche und erfährst auch, wie es bei Olga schlussendlich die Bernina B770 QE PLUS wurde.

Wenn man ganz neu mit dem Nähen anfängt, kommt man ja oft zu der Maschine meist zufällig, ob von Oma, Mama oder Freundin, ein Angebot im Laden oder ein Zufallskauf.

Bei der zweiten Maschine geht man häufiger mit viel mehr Bedacht ran, was die ganze Sache nicht leichter macht.

Der Vorteil ist aber nun, dass man jetzt meist schon mal eine Ahnung hat, was man braucht oder gerne hätte. Man geht auf die Suche und beim ersten Mal googeln wird man erschlagen von Marken, Fachbegriffen und Werbung. Doch was tun? Wie geht man nun richtig vor?

Schuhe an, ab ins Auto und los geht’s zum Fachhändler. So steht es doch überall in hilfreichen Posts oder YouTube Videos, die man so findet, über das Thema: “Wie finde ich die perfekte Nähmaschine?”.

Ganz ehrlich?

Bei mir hat es nicht geklappt und jetzt ist es an der Zeit, einen Plan zu schmieden, wie man sich in diesem Gewusel zurecht findet.

Du möchtest sicherlich wissen, warum es nicht geklappt hat? Ich war im Geschäft vor Ort und habe mir zwei Maschinen vorab ausgewählt und war mir sicher, dass ich mit einer von den beiden nach Hause gehen werde. Im Beratungsgespräch hatte ich das Gefühl, dass die Verkäuferin mir beide Maschinen schlecht macht und mich immer wieder zu einer anderen Marke hin berät. Es kann natürlich sein, dass diese Maschine besser war, als die, die ich mir ausgesucht habe. Ich habe mich aber gedrängt gefühlt und mein Bauch sagte mir, lieber nicht. Es kann natürlich sein, dass die Verkäuferin auch in der Maschine, die sie empfohlen hat, sehr gut geschult war und deswegen die ganzen Vorteile kannte. Ich wünsche mir aber nicht zu einer Maschine hin beraten zu werden, sondern mit objektiven Argumenten oder, weil man ja sowieso vor Ort ist, durch Ausprobieren hingeleitet zu werden.

Dass ich eine negative Erfahrung gemacht habe, hat nichts mit dem Fachhandel grundsätzlich zu tun und es sind auch ganz viele Fachhändler da draußen, die wirklich gute Arbeit leisten, nur hatte ich zu dem Zeitpunkt kein Glück.

Viele haben auch keine Möglichkeit vor Ort einen Händler zu besuchen, weil dieser einfach zu weit weg ist oder kaum eine Auswahl an Maschinen hat.

Deswegen entschied ich mich, meine Nähmaschine online zu kaufen und hier ist ein kleiner Guide wie man hierbei, meiner Meinung nach, sich eine Maschine aussucht.

Es gibt viele gute Gründe die Nähmaschine online zu bestellen.

Große Auswahl an Produkten

Der Onlinehandel bietet eine breite Auswahl an Nähmaschinen verschiedener Marken und Modelle. Es macht die Auswahl nicht einfacher, jedoch besteht auch die Chance, die passende Maschine für seine Bedürfnisse zu finden.

Preisvergleich

Die Preise lassen sich online viel leichter vergleichen und man kann von möglichen Rabatten oder Sonderangeboten profitieren, die online viel häufiger verfügbar sind. Ein Stichwort ist hier auch eine Tiefpreisgarantie.

Produktbewertungen und Erfahrungen anderer Käufer

Kundenbewertungen und Erfahrungen anderer Käufer sind online leicht zugänglich. Dies hilft dabei, die Qualität und Leistung einer Nähmaschine besser einzuschätzen und man kann sich Zeit lassen, diese auch durchzulesen. Du findest diese in Online Shops, Nähforen, Sozialen Medien, in Fachzeitschriften oder Blogbeiträgen, wie z. B. hier auf dem nähRatgeber. Bevor du dich für eine Nähmaschine entscheidest, ist es ratsam, mehrere Quellen zu konsultieren, um ein umfassendes Bild zu bekommen.

Bequemlichkeit

Du kannst bequem von zu Hause aus bestellen, ohne in physische Geschäfte gehen zu müssen. Dies spart Zeit und Aufwand. Nicht jeder hat den Luxus, in der Nähe einen guten Fachhandel zu haben. Wenn du kein Auto hast, dann ist die anschließende Lieferung der Maschine vor die Haustür auch ein Argument, welches nicht vernachlässigt werden sollte.

Umfassende Informationen

Die Aufbereitung der detaillierten Produktinformationen, Spezifikationen und Vergleichsmöglichkeiten, die dir bei der Auswahl der besten Nähmaschine helfen können.

Rückgaberecht

Ja, das ist ein nicht zu unterschätzendes Argument. Nähpark bietet z.B. bei vielen Modellen einen Testzeitraum von 60 Tagen (gegenüber den üblichen 14 Tagen). Du kannst dann die Maschine ganz in Ruhe ausprobieren und bei Nichtgefallen wieder zurück schicken.

Was sagt die KI dazu?

Ich bin jemand, der Technik mag und nichts liegt hier näher, als die KI zu fragen, welche Maschine nun für mich die richtige ist, vielleicht weiß sie ja besser, was ich brauche. Weil Alexa und Siri keine große Hilfe waren, war ChatGPT dran.

Das klingt doch schonmal nach einem Plan:

Budget, Nähanforderungen und Funktionen

Budget

Das Budget ist bei jedem individuell und je niedriger es ist, desto mehr Maschinen entfallen aus dem Suchergebnis. Überlege dir gut, wie viel du wirklich bereit bist auszugeben.

Beachte dabei auch die Kosten für weiteres Zubehör, welches du dir eventuell anschaffen willst oder musst. Manchmal schlägt dieses auch nicht unerheblich auf den Geldbeutel. Manche Maschinen bieten schon von vornherein sehr viel Zubehör. Dies ist sehr individuell und kommt ganz darauf an, was du mit der Maschine vor hast zu tun.

Betrachte den Maschinenkauf jedoch als eine langfristige Investition, die oft Jahrzehnte lang hält. Deshalb lohnt es sich meist, etwas mehr Geld auszugeben, als nach kurzer Zeit unglücklich zu werden und dann sich wieder auf die Suche nach einer neuen Maschine zu begeben. Der Satz “Wer billig kauft, kauft zweimal.” ist auch hier leider wahr.

Meiner Meinung nach zählt die Garantie zur Budgetplanung ebenfalls dazu. Die Garantiebedingungen und der angebotene Kundenservice für die Wartung und Pflege der Nähmaschine trägt massiv zur Langlebigkeit bei und ist damit sehr wichtig. Eine großzügige Garantie kann zusätzlichen Schutz bieten.

Nähanforderungen

Weil ich kein Nähanfänger bin, habe ich eine grobe Vorstellung davon, welche Nähanforderungen ich habe und mir unbedingt wünsche. Ich weiß, dass ich eine Kombimaschine brauche. Es ist eine sowohl eine Stick- als auch eine Nähmaschine, dies war sicher und reduziert auch hier meine Suchergebnisse enorm.

Funktionen

Ich wollte beim Sticken UNBEDINGT den Sprungstichschneider. Klingt für den einen banal. Für mich war das der Grund, die Maschine zu wechseln.

Welche Funktionen sind „nice-to-have“?

Beim Sticken macht die Rahmengröße meist den größten Unterschied. Also war die Anforderung je größer, desto besser. Aber hier ist natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis entscheidend.

Der Freihandhoop ist auf den ersten Blick eine coole Sache. Ich liebe es zu sticken, habe aber nicht viel Zeit zum Nähen. Wenn ich Kleidung kaufe, denke ich mir oft, hierfür habe ich die perfekte Stickdatei gesehen, aber man will die Sachen ja nicht auftrennen und deswegen macht man es dann doch nicht. Hier hätte ich nun die Möglichkeit, mich kreativ auch bei gekauften Sachen auszutoben.

Ein übersichtliches Display mit der Möglichkeit an der Maschine Einstellungen im Stickbereich zu tätigen wäre auch super toll.

Was möchte ich auf keinen Fall haben?

Ich möchte keine laute Maschine haben, weil ich meist nebenbei sticke und mich die Geräuschkulisse nach einer Weile sehr anstrengt.

Auf dem Markt gibt es bestimmt mehr als 1.000 Maschinen, die grundsätzlich in Frage kommen. Ein paar können wir aber schon mal mit den oben genannten Punkten aussortieren.

Welche Funktionen sind denn grundsätzlich beachtenswert?

Das kommt natürlich auf deine Bedürfnisse an.

Eine grobe Übersicht findest du hier:

Nähen

AspektPositive BeispieleNegative Beispiele
StichartenVielfältige StichauswahlEinfaches Einsteigermodell mit begrenzten Stichen
Stichlänge- und BreiteEinfach einstellbare Länge und BreiteMechanische Nähmaschine ohne variable Einstellmöglichkeiten
NähfußVerschiedene Wechselfüße inkludiert, große Auswahl, günstige NähfüßeBegrenzte Auswahl von Nähfüßen, sehr teure Nähfüße
StofftransportPräziser Strofftransport (z. B. Obertransport)Einsteigermodell mit unzureichendem Stofftransport
FadenspannungEinfach einstellbare Fadenspannung, am besten sogar automatischGünstiges Modell mit unzureichender Fadenspannung

Sticken

AspektPositive BeispieleNegative Beispiele
StickflächeGroße Stickfläche für umfangreiche Designs, unterschiedliche Rahmengrößeneine sehr kleine Stickfläche
USB/Wlan-KonnektivitätUSB und WLAN für DesignübertragungKeine Konnektivitätsoptionen (z.B. nur vorprogrammierte Designs, veraltete Übertragungsmethoden)
NähfußVerschiedene Wechselfüße inkludiert, große Auswahl, günstige NähfüßeBegrenzte Auswahl von Nähfüßen, sehr teure Nähfüße
Stick-geschwindigkeitEinstellbare Stickgeschwindigkeitnur eine feste Geschwindigkeit
Automatischer FadenschneiderAutomatischer Fadenschneider/SprungstichschneidenKein automatischer Fadenschneider

Quilten

AspektPositive BeispieleNegative Beispiele
Variable GeschwindigkeitEinstellbare Geschwindigkeit für präzises Quiltennur eine Geschwindigkeit
Quiltstiche und -musterVielfältige QuiltmusterBegrenzte Quiltstichoptionen
Große ArbeitsflächeGroße Arbeitsfläche zum Quilten von DeckenKompakte Nähmaschine mit begrenzten Platzkapazitäten
ObertransportEingebauter Obertransportkein integrierter Obertransport

Diese Beispiele sollen verdeutlichen, wie bestimmte Funktionen und Eigenschaften bei verschiedenen Nähmaschinen sowohl positiv als auch negativ wahrgenommen werden können, abhängig von den individuellen Bedürfnissen und Erwartungen.

Für manche ist es wichtig, dass die Maschine möglichst leicht ist, weil sie häufiger zu Nähtreffs unterwegs sind. Die anderen hätten lieber etwas schweres und robustes, damit sich auf dem Tisch nichts bewegt.

Mache dir am besten eine Liste mit Sachen, die du persönlich gerne hättest.

Vergleichen

Der Vergleich von Funktionen ist auch ein super Anhaltspunkt. Was mich bei meiner Suche nach der richtigen Nähmaschine wirklich weitergebracht hat, ist die Vergleichsfunktion des nähParks. Die finde ich wirklich super. Wenn man so die Datenblätter der einzelnen Maschinen liest, denkt man sich: „Aha, wie cool!“ , aber bei der dritten Maschine denkt man sich, “Naja, eigentlich sehe ich gar keinen Unterschied, außer beim Preis.”

Hier war für mich tatsächlich die Vergleichsfunktion eine tolle Sache und so konnte ich durchs Rumprobieren von verschiedenen Maschinen schon mal ein paar aus der Liste der möglichen Kandidaten rausschmeißen.

Die Verarbeitung

Neben den Funktionen gibt es noch Verarbeitungsmerkmale, die meiner Meinung auch nicht unwichtig sind.

Rahmen und Gehäuse:

Positiv: Ein Rahmen aus Metall oder einer stabilen Legierung sorgt für Robustheit und Langlebigkeit.
Negativ: Günstige Modelle mit einem hohen Kunststoffanteil können weniger stabil sein.

Bedienelemente und Anzeigen:

Positiv: Gut platzierte, leichtgängige Bedienelemente und klare Anzeigen verbessern die Benutzerfreundlichkeit.
Negativ: Kleine, schwer zugängliche Bedienelemente oder unklare Anzeigen können die Bedienung erschweren.

Indem du auf hochwertige Materialien und sorgfältige Verarbeitung achtest, kannst du sicherstellen, dass die Nähmaschine nicht nur gut funktioniert, sondern auch eine längere Lebensdauer hat und vielseitig einsetzbar ist.

Meine Auswahl

Am Ende hatte ich drei Maschinen, die ich wirklich toll fand und mich aber nicht wirklich entscheiden konnte. Da war mir die telefonische Beratung des nähParks eine wirkliche Hilfe. Ich wurde sehr kompetent und freundlich beraten und mir wurden die Unterschiede der einzelnen Maschinen ganz einfach erklärt. Und das in einer Sprache, die wirklich jeder versteht. Ganz toll fand ich auch, dass auch gesagt worden ist, welche Funktion zwar cool ist, aber ob sie wirklich beim Nähen so wichtig ist, sei dahin gestellt. Zusätzlich wurde ich aber auf Funktionen hingewiesen, auf die man einen besonderen Augenmerk legen sollte. Man spürte in dem Gespräch, dass die Mitarbeiterin sich nicht nur sehr gut mit den Maschinen auskannte, sondern auch selbst große Näherfahrung hat. Ich wurde nie zu einem Anbieter hin beraten oder zu einer bestimmten Maschine. Ich hatte den Eindruck, immer selbst die Entscheidung zu treffen und nur neutral beraten zu werden. Dies liegt sehr wahrscheinlich an der hohen Kompetenz der Beraterin. Alle Fachbegriffe, die ich am Telefon in den Raum geworfen habe, wurden mir in einer verständlich einfachen Sprache erklärt und die entsprechende Relevanz fürs Nähen dargelegt.

Ich habe mich für eine tolle Maschine entschieden und freue mich sehr euch diese im nächste Beitrag vorstellen zu dürfen!

Ich freue mich auf euch!

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
7 hours ago

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat.
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat. 
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehparkImage attachmentImage attachment

Keine Angst vor Knopflöchern!
Wenns mit dem Nähen nicht klappt, kann man sie immer noch sticken. Wie einfach das geht, kann @einfach_carmelo jetzt berichten und ihr könnt direkt mal zusehen. Wir lassen übrigens die Stickmaschine das Knopfloch auch gleich aufschneiden.

Ihr wollt das Freebie? Wie man ran kommt, erklären wir im Video.

#stickmaschine #nähratgeber #nähpark
...

133 12

Keine Angst vor Knopflöchern! Denn wenn die Nähmaschine es nicht mehr packt, kann man sie immer noch sticken.
Seit @einfach_carmelo stickifiziert wurde, standen die Knopflöcher bei ihm auf dem Plan, aber leider gab es kein passendes zu den gewünschten Knöpfen.
Das hat er von uns jetzt bekommen und da es auf Anhieb geklappt hat, dachten wir, es wär mal wieder Zeit, über Knopflöcher zu sprechen.
Warum sollte man die sticken?
Wo finde ich Knopflochdateien?
Kann das jede Stickmaschine?
Oder habt ihr noch andere Fragen dazu?

Dann sehen wir uns am Dienstag um 20 Uhr hier auf Instagram. Speichert euch über die Story gleich den Countdown! Und vielleicht springt ja für euch auch ein Knopfloch dabei raus 😉
#stickifiziert #stickmaschine #freebie #stickdatei #einfachnäher #nähratgeber #nähpark #bernette #bernina
...

115 0