Design Placement MySewMonitor

Positionieren mit der MySewMonitor App von HUSQVARNA VIKING

Den meisten ist das Design Positioning von HUSQVARNA VIKING bekannt. Diese Technik ist sehr praktisch für exaktes Positionieren, zum Beispiel bei Bordüren oder einem zusammengesetztem Quiltmuster.
Geht es allerdings nur darum, ein Stickmuster auf dem Stoff passend auszurichten oder auch um einfach mal zu schauen, wie das Stickmotiv zum Projekt passt, bietet sich die MySewMonitor-App an.

Wo finde ich die App?

Je nachdem, mit welchem Endgerät Sie arbeiten, finden Sie die App MySewMonitor im Appstore oder im Google Playstore. Laden Sie die App herunter und melden Sie sich mit Ihrem MySewnet-Konto an. Wenn Sie die App öffnen, werden Sie aufgefordert, sich mit Ihren MySewnet-Zugangsdaten anzumelden. Dann können Sie mit der Funktion “Monitor” überwachen, wie weit die Stickerei fortgeschritten ist. In diesem Beitrag geht es um die Auswahlmöglichkeit “Design Placement”.

Wie positioniert man mit dem Design Placement?

Rahmen vorbereiten

Spannen Sie Ihren Stoff ein. Sie können mit allen Rahmen von HUSQVARNA VIKING arbeiten, die an die Maschine passen, außer den Magnetrahmen. Wir haben das Projekt „Freundschaftskissen“ aus der Sapphire 85 benutzt, um dieses Patchworkmuster zu nähen.

Rahmen fotografieren

Öffnen Sie die App MySewMonitor und tippen Sie oben auf Design Placement.

Fotografieren Sie nun den Rahmen (über das kleine Kamerasymbol unten im Bild). Obwohl diese App keine waagrechte Ausrichtung benötigt, ist es trotzdem hilfreich, das Tablet oder Smartphone gerade zu halten und den ganzen Bildschirm auszunutzen. Ebenso praktisch ist eine gute Ausleuchtung des Stoffs, dann erkennen Sie später in der Stickmaschine den Stickbereich besser.

Rahmen bearbeiten

Die App MySewMonitor schlägt erst mal einen möglichen Rahmen vor. Hier hat sie den Rahmen nicht richtig erkannt. Dann tippt man oben auf die Rahmenbezeichnung.

Dort den richtigen Rahmen auswählen.

Die Eckpunkte müssen Sie jetzt noch an die entsprechenden Stellen ziehen (sie können auch mal sehr weit daneben liegen, je nach eingespanntem Stoff). Wenn Sie mit dem Finger auf einen Eckpunkt drücken, erscheint der runde Ausschnitt mit der Vergrößerung. Leider hat HUSQVARNA VIKING nirgends notiert, wie genau das Kreuz positioniert werden soll. Für einfaches Platzieren ist es auch nicht so wichtig, welche Variante Sie wählen. Wir haben hier drei aufgezeigt:

Bild 1: Die Linien des Kreuzes als Verlängerung des inneren Rahmens.

Bild 2: Der Punkt innen im Rahmen.

Bild 3: Der Punkt auf der Eckmarkierung aus Kunststoff. Mit dieser Variante hatten wir die wenigsten Abweichungen bei unseren Kontrollstickereien.

Bild senden

Wenn Sie der Meinung sind, alle Eckpunkte passen, drücken Sie unten auf den kleinen Pfeil, dann wechselt die App MySewMonitor zu diesem Bildschirm. Über den Pfeil links können Sie wieder zurückkehren, über den Papierflieger wird die Datei gesendet.

Dann suchen Sie sich Ihre Maschine aus und tippen darauf.

So sieht das dann an Ihrer Stickmaschine aus. Wichtig: Hier sehen Sie nur den tatsächlichen Stickbereich, nicht den eingespannten Bereich.

Erscheint das Bild nicht, kann folgendes Problem vorliegen:

  • Ihre Maschine ist nicht mit MySewnet verbunden.
  • Sie haben verschiedene Rahmen ausgewählt (dann in der Maschine den passenden auswählen).
  • Sie waren schon im Stickmodus, dann zurück in den Bearbeitungsmodus wechseln.

Ist das Bild trotzdem nicht da, einfach nochmal senden.

Stickerei positionieren

Jetzt suchen Sie sich Ihr Stickmotiv aus. Wir haben uns für eine Bordüre aus der MySewnet Cloud entschieden. Beim Stöbern kann man interessante Motive über das Herzsymbol mit einem Klick unter den Favoriten speichern. In der MySewnetLibrary finden Sie diese Motive dann sofort, wenn Sie auf das Herz tippen.

Über einen Langdruck wird das Motiv geladen.

Wenn Sie sich noch nicht so ganz sicher sind, ob das Motiv passt oder welche Farben Sie am besten verwenden, können Sie jetzt Ihre Stickerei anpassen.

Tipp:

Das geht auch, wenn der Stoff nicht eingespannt ist. Legen Sie dazu einfach das hintere Rahmenteil auf einen zu bestickenden Stoff, machen Sie ein Bild über das Design Placement und dann können Sie an der Sapphire 85 einfach verschiedene Stickereien testweise laden.

Tippen Sie auf die kleine Farbpalette rechts oben, dann können Sie die Farben verändern.

Jetzt können Sie Ihr Motiv an die gewünschte Stelle schieben. Hier hilft auch gut das Gitter, das über einen Tipp aktiviert werden kann.

Wechseln Sie in den Stickmodus und sticken Sie Ihr Motiv.

Genaues Positionieren eines Stickmotivs per App

Die App MySewMonitor funktioniert ziemlich genau, allerdings kann sie das Design Positioning nicht ersetzen. Sticken Sie Bordüren mit geraden Kanten oder angesetzte Quiltmotive, sollten Sie bei der gewohnten Technik von HUSQVARNA VIKING bleiben.

Wir haben hier im Beispiel allerdings eine Bordüre, die an sich schon keine geraden Kanten hat und kleine Fehler beim Ansetzen würden hier kaum auffallen, also haben wir mit der App weitergearbeitet.

Spannen Sie den Stoff neu ein, so dass das nächste Motiv Platz hat.

Führen Sie das Positionieren wie oben gezeigt fort und senden das Bild an die Maschine.

Mit den Finger können Sie den Bildausschnitt vergrößern, das Stickmotiv lässt sich nicht nur mit den Finger schieben, sondern auch über die Cursortasten unten. So können Sie es ganz exakt anschließen lassen.

Auch hier hilft das Gitter. Und wenn Sie etwas herauszoomen, bekommen Sie meist einen besseren Eindruck vom Gesamtbild.

Auf diese Weise haben wir die Bordüre fünf mal gestickt. Einmal blieb beim Ansetzen eine Lücke, diese wird mit ein paar Handstichen aufgefüllt, dann kann das Projekt weiterverarbeitet werden.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.