Stiche speichern Bernina L890

Stiche speichern mit der BERNINA L890

Ob man nun den gewünschten Stich bei der BERNINA L890 selbst ausgesucht hat, oder über den Nähberater, in den meisten Fällen nimmt man an jedem Stich nochmal individuelle Einstellungen vor. Sei es der Nähfußdruck, das Differential oder die Fadenspannung.

Alles, was Sie digital verändern, speichert die L890 temporär: Wenn Sie also einen anderen Stich nähen und wieder zurückkehren, sind die vorgenommenen Änderungen noch vorhanden. Schalten Sie die Maschine jedoch aus, wären sie verloren. Dann speichern Sie Ihren benutzten Stich auf einem der 100 Speicherplätze.

Das ist soweit nicht neu, aber die L890 bietet da ein kleines bisschen mehr als die Konkurrenz: Auch die manuellen Anpassungen können gespeichert werden. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie den Stichspeicher dieser Coverlock nutzen können.

Persönlichen Stich speichern

Hier sehen Sie einen ausgewählten Stich, in unserem Beispiel die 3-Faden-Flachnaht mit der linken Nadel.

Alles, was im Display gelb hervorgehoben wird, wurde verändert. Wir haben das Differential gesenkt, damit der Stoff sich nicht zusammen zieht, die Stichlänge etwas erhöht. Die Spannung des linken Nadelfadens haben wir reduziert, damit sich die Naht besser flach ziehen lässt.

Zusätzlich haben wir noch ein paar manuelle Einstellungen vorgenommen. Passt die Naht, kann sie abgespeichert werden. Dazu tippt man auf das Herz.

Es erscheint die Liste mit den bereits gespeicherten Stichen. Dort tippen Sie auf das Ordnersymbol mit dem Pfeil und dem Herz.

Dann erscheint der soeben eingestellte Stich ebenfalls in der Liste, erst mal nur als Bild. Tippen Sie darauf.

Benennen Sie die Naht nach Wunsch und bestätigen Sie dies mit dem grünen Haken.

Im Anschluss sehen Sie diese Ansicht, die manuellen Einstellungen. Diese können Sie nun ebenfalls anpassen. Tippen Sie das Symbol an, an dem Sie etwas verändert haben.

Wir haben die Schnittbreite auf 9 erhöht (nutzen Sie das, nur wenige Overlocker können bis neun Millimeter Schnittbreite nähen). Dadurch wird die Anzeige gelb.

Haben Sie einen anderen Nähfuß benutzt? Auch das können Sie speichern.

Die Flachnaht kann man ja auch ohne Messer nähen. Sollte das der Fall sein, kann man dies natürlich auch speichern.

Die Nadelposition kann allerdings nicht verändert werden, unter dem Symbol des Nadelblocks können Sie aber die Nadelsorte und -stärke notieren. Wenn Sie die Flachnaht mit der rechten Nadel nähen, müssen Sie am Anfang bereits die entsprechende Naht aussuchen.

Ist alles eingegeben, bestätigen Sie die Ansicht der manuellen Einstellungen wieder mit dem grünen Haken, dann erscheint ihr abgespeicherter Stich so in der Liste.

Gespeicherten Stich aufrufen

Aus der selben Ansicht rufen Sie den Stich auch wieder auf, tippen Sie auf das Herz rechts in der Leiste und dann auf den gewünschten Stich.


Geführter Modus

Befinden Sie sich im geführten Modus, blättern Sie wie gewohnt durch die einzelnen Punkte. Hier können Sie sehen, dass die Schnittbreite auf 9 mm steht und das Messer deaktiviert werden soll (was in Kombination jetzt nicht so sinnvoll ist, aber dazu lesen Sie am besten unsere Beiträge zu den Flachnähten, die am Ende dieses Textes verlinkt sind).

Dazu haben wir noch notiert, dass das mtc erhöht werden soll.

Expertenmodus

Im Expertenmodus wird alles in einer Übersicht dargestellt.

Wie Sie sehen können, sind die Veränderungen jetzt nicht mehr gelb hervorgehoben, da der Stich gespeichert wurde. Die Maschine sieht dies jetzt als Standardeinstellung und umrandet die Felder wieder gelb, wenn Sie sie nach dem Laden des Stiches erneut verändern.

Warum ist das Symbol für die Geschwindigkeit dann trotzdem gelb? Weil wir die Geschwindigkeit im Setup-Menü verändert haben und die L890 uns damit anzeigt, dass wir eine Veränderung vorgenommen haben, die nichts mit dem aktuellen Stich zu tun hat.

Unser Tipp:

Nutzen Sie doch auch mal die anderen Stichansichten, indem Sie auf die hellblau umrandeten Punkte drücken.

Gespeicherte Stiche löschen

Drücken Sie in der Liste der gespeicherten Stiche auf den Abfalleimer, erscheinen neben den Stichbildern kleine rote Kreuze, mit denen Sie einzelne Stiche löschen können. 

Möchten Sie alle gespeicherten Stiche löschen, können Sie das über das Setup-Menü erledigen. Die Reihenfolge der Symbole im Setup-Menü sehen Sie hier oben in der Leiste (Zahnräder – Nähmaschine – Fabrik). 

Sie sehen also, die Speicherfunktion der BERNINA L890 ist überaus praktisch, nutzen Sie ruhig die 100 Speicherplätze aus. 

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.