Bernina Artlink

Stickmuster konvertieren mit Artlink

PES, EXP, VP3 – besonders Stickanfänger sind erschlagen von der Vielzahl an Formaten, auf die man beim Sticken so trifft. Dass es Unterschiede zwischen Software- und Maschinendateien gibt, haben wir Ihnen bereits in diesem Beitrag erklärt: Software- oder Maschinendateien beim Sticken.

Hier geht es jetzt rein um die Maschinendateien der verschiedenen Hersteller. Da hat nämlich jeder so sein eigenes Format (oder mehrere):

  • Bernette – EXP
  • Bernina – ART, EXP
  • Brother – PES, PEC
  • Husqvarna Viking – VP3, HUS
  • Janome – JEF, JEF+
  • Melco – EXP
  • Pfaff – VIP, SHV
  • Singer – XXX

(Liste nicht vollständig, im Laufe der Jahre gab es noch viel mehr).

Nun kann man Stickmuster selbst erstellen, kaufen oder kostenlos herunterladen. Dabei ist es grundsätzlich zu bevorzugen, die Datei immer in dem Format zu verwenden, das für die jeweilige Maschine gedacht ist. Auch wenn die meisten Stickmaschinen mittlerweile verschiedene Formate verarbeiten können. Eine Stickmustersoftware erzeugt das Maschinenformat in der Regel passend zum jeweiligen Hersteller, so dass damit flüssig gestickt werden kann. Der beste Weg ist also:

Von der Softwaredatei zur Maschinendatei und dann an die Stickmaschine.

Aber oft kommt es vor, dass Dateien nicht im gewünschten Format erhältlich sind. Gerade Freebies werden oft im weit verbreiteten Format PES angeboten. Wenn Ihre Stickmaschine nur VP3 verarbeiten kann, können Sie so ein Motiv nicht sticken.

Umwandeln ist jedoch ganz einfach und geht auch ohne Kaufsoftware.

Dabei müssen Sie nicht die Software Ihres Stickmaschinenherstellers verwenden, dieser Vorgang klappt markenunabhängig. Hier sehen Sie, wie Sie mit BERNINA Artlink in verschiedene Dateiformate konvertieren können.

Konvertieren mit BERNINA Artlink

Diese Software können Sie auf der Homepage von BERNINA kostenlos herunterladen.

Öffnen Sie Artlink.

Gehen Sie rechts oben auf „Datei“ und dann „Stickmuster öffnen“. Wir laden unser Freebie im Format VP3.

Eventuell erscheint dieser Hinweis. Halten Sie sich unbedingt an die Einschränkung der Größenänderung.

Dann sehen Sie das gewählte Stickmotiv.

Jetzt gehen Sie wieder auf „Datei“ und wählen dort den Menüpunkt „Maschinendatei exportieren“.

Wählen Sie einen Zielordner aus, dank klicken Sie auf den Pfeil rechts von „Dateityp“.

Dann öffnet sich eine Liste mit verschiedenen Formaten, in der Sie sich Ihr gewünschtes Format aussuchen können, in unserem Fall EXP.

Eventuell erscheint ein Warnhinweis wegen der Größe, wählen Sie hier JA. Den passenden Rahmen wählt dann entweder die Maschine selbst oder Sie geben ihn vor.

Und schon haben Sie die Datei von VP3 in EXP konvertiert.

Auch wenn das Konvertieren nun einfach erscheint: Wiederholtes Konvertieren kann zu Datenverlust führen. Behalten Sie also immer die Ausgangsdatei und ändern Sie diese. Wird eine Stickdatei nach einer Konvertierung nicht optimal gestickt, kann das auch am Umwandeln liegen. 

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Eine Antwort auf „Stickmuster konvertieren mit Artlink“

Danke für den Beitrag. Als Stickanfängerin war das sehr hilfreich, vor allem da ich mich jetzt mit dem Thema Sticksoftware vertraut machen möchte. Der Anfang ist somit gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.