Sticksoftware HATCH: Unterschied zwischen Maschinen- und Softwaredateien

Sticksoftwaredatei oder auch „All-in-One“ Datei

Beim Digitalisieren ist es sehr wichtig, selbst erstellte Stickmuster als erstes immer im softwareeigenen EMB-Dateiformat  abzuspeichern. Dadurch werden alle notwendigen Stichinformationen für eine spätere Bearbeitung hinterlegt, wie zum Beispiel Zugkompensation, Musterart usw ….
Ein Design, das in EMB abgespeichert wurde, kann jederzeit in allen möglichen Arten nachbearbeitet werden, was bei einem Stickmuster-Format nicht mehr möglich ist.

Stand 03/2019

Hierfür wählen Sie im Hauptmenü  „Datei“→ „Stickmuster speichern“ oder „Stickmuster speichern als“, wenn Sie das Muster unter einem neuen Namen bzw. einer neuen Ordnerstruktur abspeichern möchten.

Anschließend navigieren Sie zur gewünschten Ordnerstruktur und klicken  auf „Speichern“.

Maschinendateien

Diverse Stickmaschinen verstehen verschiedene Sprachen. Jedes Modell hat seine eigenen Befehle für die verschiedenen Funktionen, wie Position, Stichlänge, Farbwechsel.

Die gängigsten Maschinendateien sind:

Hersteller

Maschinendateien

Bernina

ART, EXP

Brother

PES

Husqvarna

HUS, VP3

Janome

JEF, JEF+

Melco

.EXP

Pfaff

.PCS, VIP, VP3

Singer

CSD, .XXX

Einige neue Stickmaschinen sind multiformatfähig, das heißt, sie können mehrere Maschinendateien lesen. Diese Informationen finden Sie in unserem Shop unter dem jeweiligen Datenblatt oder in der Bedienungsanleitung Ihrer Stickmaschine.

Möchten Sie ein Muster aussticken, klicken Sie im Hauptmenü auf „Datei“→ „Stickmuster exportieren“.

Wählen Sie ein geeignetes Maschinenformat aus der Dropdown-Liste und klicken Sie auf „Speichern“.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit mit der „Stickmuster übertragen“-Funktion in der „Context“-Werkzeugleiste einen festen Speicherort und bevorzugtes Maschinenformat vorzudefinieren. Diese ist sichtbar, wenn kein Objekt markiert ist.

Mit einem Rechtsklick auf die „Stickmuster übertragen“-Schaltfläche erscheint das Dialogfeld „Maschineneingaben“.

Als erstes wählen Sie eine Stickmaschine aus der Dropdown-Liste aus. Finden Sie Ihr Modell nicht aufgeführt, so klicken Sie auf  „Andere“.

Anschließend wählen Sie ein passendes Dateiformat aus. Abhängig vom ausgewählten Dateiformat, können weitere „Optionen“ ausgesucht werden.

Geben Sie den gewünschten Speicherort ein oder navigieren Sie über „Durchsuchen“ zum erwünschten Speicherort.

Anschließend bestätigen Sie die Voreinstellungen mit „OK“.

Immer wenn Sie jetzt die „Stickmuster übertragen“-Schaltfläche  linksklicken, wird das Muster abgespeichert.

Diese Einstellungen bleiben nach einem Software-Neustart unverändert.

Weitere Sticksoftwaredateien

Hersteller

Software

Dateiformat

Pfaff / Husqvarna

Premier+2

.VP4

Bernina

Designer Plus

.ART, .EMB

Janome

Digitizer

.JAN, .EMB

Zum Shop