Tutorial: Falsche einseitige Paspeltasche für Wirkware

Jackentaschen gibt es in zahlreichen Variationen. Bei dehnbaren Stoffen ist die Auswahl nicht ganz so groß, Blasebalgtaschen oder Paspeltaschen lassen sich mit Strick, Jersey oder Sweat einfach nicht so perfekt nähen wie mit Webware.

Aufgesetzte Taschen wirken jedoch eher sportlich. Was, wenn der Cardigan etwas eleganter daher kommen soll?

Statt einer eingebügelten Paspel kann man bei dehnbaren Stoffen auch prima mit Streifenware arbeiten. Diese gibt es fertig in dehnbar oder in gewebt, zum Beispiel dünne Gurtbänder.

Oder verwenden Sie fertige Bündchen oder Polokrägen als Einsatz.

Wir zeigen Ihnen hier, wie sie eine falsche einseitige Paspeltasche nähen können. In unserem Beispiel ist sie in einem Winkel von 45 Grad eingesetzt, aber sie kann ebenso waagrecht oder senkrecht genäht werden, da der Taschenbeutel später erst der Taschenform angepasst wird.

Diese Anleitung ist eher weniger für Anfänger geeinget, Sie sollten schon die eine oder andere Paspeltasche genäht haben.

Ein Übungsstück aus dem geplanten Stoff ist auf jeden Fall ratsam, denn gerade Wirkware verhält sich oft sehr unterschiedlich beim Nähen und Bügeln.

Benötigtes Material:

Vorbereitungen

Legen Sie die Größe Ihres Eingriffs fest. Die Höhe beträgt 2 mm weniger als die Höhe Ihres Stoffstreifens. Die Länge sollte ca. 12 cm betragen, je nach Kleidergröße. Der Stoffstreifen sollte ca. 4 cm länger sein als Ihr geplanter Eingriff.

Zeichnen Sie sich eine Schablone für den Eingriff und eine für die Umrandung des Eingriffs, diese sollte auf jeder Seite 3 cm größer sein als der Eingriff selbst.

Schneiden Sie aus dem Futterstoff (in unserem Beispiel schwarzer Sweat) ein Rechteck nach Ihrer Schablone zu.
Darauf zeichne Sie mittig den Eingriff nach.

Eingriff nähen

Legen Sie Ihren Stoffstreifen links auf rechts auf die Umrandung. Sie sehen also von beiden Stoffstücken die rechte Seite.

Stecken Sie den Streifen fest, so dass er unten 2 mm über der gezeichneten Linie liegt.

Nähen Sie den Stoffstreifen fest, nähen Sie nicht über die Querstriche hinaus. Den Rest des vorgezeichneten Rechtecks nähen Sie mit großen Stichen nach.
Verwenden Sie dazu am besten Kontrastgarn, dann sehen Sie auf der Rückseite Ihren Eingriff.
Markieren Sie den Eingriff auf Ihrem Kleidungsstück mit der Schablone.
Auf die Rückseite bügeln Sie Vlies zum stabilisieren.
Jetzt wird der Eingriff auf die Jacke genäht.
Legen Sie ihn dazu mit der rechten Seite nach unten und mit dem Stoffstreifen zum Jackensaum hin gerichtet auf das Jackenteil.
Klappen Sie dazu die Seiten abwechselnd um, um den Stoff genau zu platzieren.
Gut feststecken und exakt auf der vorgenähten Linie festnähen.
Eingriff aufschneiden, die Enden dabei y-förmig bis knapp an die Naht einschneiden.
Den Eingriff durch den Schlitz wenden und gut bügeln.
Nun einen Taschenbeutel zuschneiden. In unserem Fall ist er nach unten gerundet. Für eine gerade Tasche reicht ein Rechteck.
Den Taschenbeutel an die untere Stoffkante des Eingriffs nähen.
Klappen Sie die Tasche so auf, dass Sie die Nahtzugabe des Eingriffs sehen können. Dann steppen Sie die NZG auf den Taschenbeutel.

Schneiden Sie einen weiteren Taschenbeutel zu. Dieses muss um die Höhe der Umrandung des Eingriffs größer sein.

Hier im Beispiel wurde schwarzer Stoff verwendet. Mit dem Hauptstoff wirkt die Tasche noch besser, wie im Designbeispiel zu sehen.

Soll der Eingriff ganz unauffällig sein, verwenden Sie für die Umrandung den gleichen Stoff wie für die Vorderteile.
Nähen Sie den zweiten Taschenbeutel an der Oberkante rechts auf recht an den ersten. Jetzt nähen Sie die Untersteppnaht auch an der Oberkante und an den Seiten.
Kontrollieren Sie vorher, ob der Stoffstreifen exakt zwischen den Stofflagen liegt. Er wird so mit festgesteppt.
Nähen Sie nun den Rest des Taschenbeutel zusammen und versäubern Sie ihn mit der Overlock.
Fertig!
Manche Stoffe sind für Untersteppnähte nicht geeignet, dann können Sie auch von der Vorderseite absteppen. Wichtig ist dabei nur die Reihenfolge. Erst die untere Kante, ehe der hintere Taschenbeutel aufgenäht wird.

Zum Shop