Anleitungsreihe: Wärmflaschenhülle von Sara & Tom (Teil 1)

Hier gibt es den ersten Teil unserer Anleitungsreihe für Wärmflaschenhüllen von Sara & Tom. Die Stickdatei für diese Hülle bekommen Sie als Freebie bei uns im Shop

Die Schnittvorlagen finden Sie am Ende des Beitrags als Download.

Sticken

Fleece einspannen

Spannt das Fleece gemeinsam mit dem Stickvlies in euren Rahmen ein, bis es schön straff sitzt.

Fleece im Stickrahmen

Das Stickgut liegt nun schön eben im Rahmen.

Bernina B580

Dann wird die Stickmaschine zum Sticken vorbereitet (je nach Modell).

Außerdem wird die Stickdatei geöffnet und so positioniert, dass sie sich links in der unteren Hälfte befindet. Da das Fleece ein ganzes Stück größer als der spätere Schnitt ist, habt ihr da etwas Spielraum.

Stickmaschine stickt auf Fleece

Ist alles eingestellt, startet die Maschine mit der ersten Farbe. Je nach Stickmaschine ist dies auch als Applique oder Applikationsfläche gekennzeichnet.

Die erste Kontur ist gestickt. Dort legt ihr euren ersten Baumwollstoff darüber, so dass er auf allen Seiten überlappt.

Auf Knopfdruck fixiert die Maschine nun den Stoff mit derselben Umrandung.

Danach nimmt man den Stickrahmen vorsichtig aus dem Modul und schneidet – am besten mit einer Applikationsschere, den überstehenden Stoff knappkantig und sehr vorsichtig ab, so dass man das Fleece nicht verletzt.

Der Stickrahmen wird erneut eingesetzt und auf Knopfdruck die Satinstichkontur gestickt. Lasst euch nicht irritieren, es handelt sich um eine Teilapplikation, da diese Mütze aus insgesamt 3 Applikationsflächen besteht, so dass nur die ersten Teillinien gemacht werden.

Ihr folgt nun ganz einfach eurer Maschine. Die nächsten beiden Teilapplikationen – Bündchen und Bommel – werden genau gleich gestickt.

Die Datei enthält auch im Bommel und im Bündchen kleine Verzierungen, die im Anschluss gestickt werden. Ihr könnt die ganze Zeit mit den Stickgarnfarben spielen, falls ihr es schön bunt mögt.

Als kleines Extra lasse ich meine Maschine noch die Aufschrift „Für kleine Rotznasen“ mit Hinweis auf die Einstecktasche für ein Taschentuch sticken. Hier habe ich die Farbe gewechselt und einen hellen Beigeton passend zur Mütze gewählt. Die Schrift hat eine Höhe von 13mm, so dass sie gut auf den Schnitt passt.

Herzlichen Glückwunsch, den ersten Teil – das Sticken – habt ihr erfolgreich geschafft! Nehmt den Stickrahmen aus dem Modul.

Nehmt das Stickgut aus dem Rahmen und reißt vorsichtig das Stickvlies auf der Rückseite ab.

Danach schneidet ihr es anhand des Schnittmusters „Rückseite unten“ mit der Stoffschere zu. Achtet darauf, dass an allen Seiten genug Platz für eine Nahtzugabe ist und dass neben dem Schriftzug das kleine Täschchen seinen Platz findet.

Zuschneiden und nähen

Jetzt geht es an die Nähmaschine: klappt die Tasche an der gestrichelten Linie rechts auf rechts aufeinander und steppt die drei offenen Kanten fest. Lasst an der Unterseite eine kleine Wendeöffnung.

Schneidet die Ecken vorsichtig ein und wendet die Tasche. Bügelt sie schön glatt und die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen. Im Anschluss steppt ihr sie mit einem langen Geradstich (3,5-4mm) knappkantig neben der Bommelmütze auf.

Zusammennähen

Es sind alle Schnittteile vorbereitet. Ihr beginnt mit den beiden Teilen der Rückseite oben.

Bügelt einen etwa 2,5cm breiten Streifen dünnen Bügelvlieses auf die linke Stoffseite und versäubert die geraden Kanten. Das geht am einfachsten mit der Overlock. Gerne könnt ihr aber auch einen Zickzackstich eurer Nähmaschine nutzen.

Legt die beiden Teile rechts auf rechts auf die Vorderseite. Die Knopfleisten überlappen sich ein gutes Stück. Wie mit dem Klammern gekennzeichnet, näht ihr beide Teile von oben bis über die Rundung auf. Wichtig ist, dass zur Unterkante gute 2cm frei bleiben.

So sieht das dann aus.

Der Bündchenstreifen sollte von der Länge her etwa 80% der oberen Öffnung eurer Wärmflasche besitzen. Als Höhe habe ich 4cm gewählt. Klappt das Bündchen der Länge nach rechts auf rechts zusammen und vernäht die kurzen Kanten (rote Klammern). Anschließend wird es wieder auf rechts gewendet.

Markiert beim Bündchen die Mitte (blaue Klammer) und die beiden Enden (rote Klammer).

Da es kürzer als die Oberkante des Bezuges ist, rafft sich dieser beim Zusammenstecken etwas zusammen. Die Bündchen enden 1,5cm vor dem jeweiligen Ende des Bezuges.

Schlagt die überstehenden Enden oben über das Bündchen und steckt sie fest.

Diese Naht wird nun geschlossen, indem lediglich das Bündchen leicht gedehnt wird. Schlagt die Knopfleisten wieder auf die rechte Seite, so dass sie mit den Bündchenenden einen ebenen Abschluss bilden.

Steppt die Knopfleisten in der Versäuberungsnaht fest, so dass nichts mehr verrutschen kann.

Legt eine Knopfleiste über die andere und fixiert das mit zwei Klammern.

Die nun fertige obere Rückseite wird rechts auf rechts auf die bestickte untere Rückseite gelegt. Schließt diese Naht und steppt sie anschließend knappkantig von rechts ab.

Eure Rückseite ist jetzt – bis auf die Knöpfe – fertig.

Legt die Vorderseite rechts auf rechts auf die Rückseite und vernäht sie miteinander (rote Klammern). Beginnt bei einem Nahtende und endet beim anderen. Wendet eure Hülle und bringt nach Herstellerangaben eure Druckknöpfe an.

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist eure Wärmflaschenhülle für Kinder mit Stickmuster!    

Logo Sara & Tom

Schnittmuster: Kleine Wärmflasche: Vorderseite Rückseite

Große Wärmflasche Oberteile Unterteile

Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.