Testbericht Sabrina von Sternenstoffe

Die BERNETTE b64 im Test – Teil 1 von Sternenstoffe

Ich bin Sabrina von Sternenstoffe, nähe seit 12 Jahren passioniert mit normaler Nähmaschine und mittlerweile mit den Overlocks von Babylock, außerdem biete ich seit fast vier Jahren Nähkurse an. Meine Overlock-Kursmaschinen sind die Overlocks von Babylock. Die normalen Nähmaschinen sind mehrere Bernette B38.

 

Mich interessierte eine richtig gute Alternative zu meinen vorhandenen Maschinen, und ich bin immer neugierig, neue technische Geräte auszuprobieren. Dazu kommt man im normalen Leben nicht so häufig, und deshalb bewarb ich mich als Testerin dieser Maschine.

Als die Maschine ankam, war ich super aufgeregt – was für ein riesiger Karton …!

Schnell schleppte ich die Maschine in meine Nähwerkstatt und öffnete den ihn. Die bB64 ist tatsächlich sehr groß, sie bietet rechts neben den Nadeln sehr viel Platz – allerdings erschließt sich mir der Nutzen nicht.

Auf dem Nähtisch nimmt die b64 viel Platz ein, vor allem, wenn man den sehr praktischen Anschiebetisch mit installiert. Leider ist keine Abdeckhaube (weder weich noch hart) im Lieferumfang enthalten, so thront sie die ganze Zeit relativ ungeschützt am Fenster.

Bei dem sehr hellem Licht der Maschine gelang das erste Einfädeln ganz intuitiv richtig, ohne Anleitung und war überhaupt kein Problem. Zudem entdeckte ich beim ersten Erkunden ganz viel Zubehör, das perfekt in die Maschine integriert ist. Ich mag solch tolle Designideen sehr gerne und so hatte die b64 direkt einen Teil meines Nähherzens gewonnen.

Zudem finde ich das total praktisch, weil man (beispielsweise auf Reisen) mit der Maschine immer alles Wichtige (Pinzette, Einfädler, etc) dabei hat. Eingefädelt werden die Untergreifer der b64 Airlock mittels Luftdruck, was die Sache ungemein vereinfacht. Auch die Wege zum Einfädeln der beiden Nadeln sind problemlos zu finden – einmal eingezeichnet am Gerät oder aber einfach nachzuvollziehen dank eines tollen Videos auf der Bernette Internetseite.

Ich habe meine Nähfrauen (Kursteilnehmerinnen) die Maschine einfädeln lassen. Von wenig erfahren bis semiprofessionell an der Overlock nähend hatte keine Teilnehmerin ein schwerwiegendes Problem beim Einfädeln.

Die möglichen Einstellungen wie Stichlänge, Stichbreite und Einstellung des Differnzialtransports, Nähfussdruck und Fadenspannung der Greifer und Nadeln sind gut zu finden und zu bedienen. Die Position des Nähfußhebers ist für mich persönlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber das ist am Ende ja immer eine Sache der Gewohnheit.

Im sehr großen Lieferumfang enthalten ist auch ein Kniehebel für den Fuß der Overlock. Ich muss zugeben, dass ich mich auf diesen am meisten gefreut habe. Leider musste ich aber feststellen, dass ich ihn eigentlich gar nicht brauche. Für meinen Geschmack ist der Kniehebel zudem ziemlich weit links angebracht, so dass er mich beim normalen Nähen eher störte. Somit fand der Kniehebel recht schnell seinen Weg zurück in den Karton.

Richtig positiv überraschte mich, dass der Nähfußdruck der b64 recht schnell und einfach einzustellen ist und die Veränderung der Einstellung auch gut hilft beim Nähen dünnerer oder dickerer Stoffe. Durch Verringern oder Erhöhen dieses Drucks gelingt es problemlos und zuverlässig sowohl feine, flutschige Viskose zu nähen, als auch dickes Kunstfell. Sowohl meine Nähfrauen als auch ich sind restlos begeistert von der Gleichmäßigkeit der Maschine beim Nähen verschiedener Qualitäten.

Aufgefallen ist mir, dass die Bernette b64 im Vergleich zu meinen vorhandenen Overlocks relativ langsam, dafür aber vergleichsweise recht leise näht. Anfangs habe ich den Hebel zum Erhöhen der Geschwindigkeit gesucht – den gab es aber nicht. Die maximale Nähgeschwindigkeit ist in meinen Augen daher wunderbar auch für Anfänger geeignet. Im Kurs stelle ich häufig fest, dass meine nicht so erfahrenen Nähfrauen es schwer haben mit der Schnelligkeit anderer Maschinen. Hier also ein klarer Pluspunkt für die b64, wenn es mir persönlich auch vorkommt wie eine Entschleunigung.

Eine Funktion, die ich beim täglichen Nähen sehr oft gebrauche ist, das Messer meiner Overlock kurzfristig auszustellen. Immer, wenn ich bspw. ein Bündchen annähe und wieder am Anfang ankomme, stelle ich kurz das Messer aus, nähe über den Anfang meiner Overlocknaht und dann raus. Leider ist das Messer der b64 nicht problemlos ausstellbar. Um das Messer auszustellen, muss erst eine Klappe geöffnet und das Messer umständlich weggeklappt werden. Hier für mich ein deutliches Manko.

Leider fehlt eine Bedienungsanleitung auf Papier. Was ich sehr schätze an meiner zuvor verwendeten Overlock ist, dass es eine Kurzanleitung gibt. Hier habe ich eine Pappe, auf der jede Einstellung zum jeweiligen Stich kurz erklärt ist. Auf der Bernette Seite werde ich allerdings fündig und kann mir das, was gebraucht oder gewünscht wird, entsprechend ausdrucken. Für die Umwelt ein klarer Pluspunkt.

Ich verwende nur Madeira Overlockgarn. Dazu kommt Bauschgarn von Madeira und Gütermann sowie Mettler. Bei jedem bisher vernähtem Material – Jersey, Sommersweat, Kunstfell, Popeline oder Viskose – war mein Ergebnis einwandfrei und Probleme mit ein paar wenigen Veränderungen in den Einstellungen zu lösen. Ich bin wirklich sehr erstaunt über die Zuverlässigkeit der Maschine und richtig begeistert von der Qualität des Stichbildes.

Ein genähter 2-Faden Rollsaum klappte nach anfänglichen Schwierigkeiten gut – es bedarf ein paar Veränderungen in den Einstellungen, die ich aber mit der Bedienungsanleitung sehr gut vornehmen konnte. Ich musste ein wenig ausprobieren, bin aber mit dem Ergebnis zufrieden. Auch die Flatlocknaht gelang mit der Bedienungsanleitung mühelos und das Ergebnis ist ebenfalls sehr gut gelungen.

Mein Fazit:

Die Bernette b64 Airlock ist eine qualitativ sehr hochwertige Maschine, die mit zuverlässigen Ergebnissen besticht. Ich bin sehr beeindruckt, wie mühelos sehr gute Ergebnisse gelingen und auch die Sondereinstellungen schnell durchführbar sind.

Die Maschine ist trotz ihrer Leistungsstärke relativ leise und die Nähgeschwindigkeit auch für Nähanfänger gut zu händeln. Nach meinen bisherigen vier Wochen mit der Bernette b64 Airlock spreche ich eine ganz klare Empfehlung aus an alle, die zum einen etwas mehr anlegen wollen und können und die mit einer sehr zuverlässigen, großen Maschine viele Kleidungsstücke nachhaltig nähen wollen. Die Maschine hat mich, bis auf ein paar kleine Mankos, vollständig überzeugt. Von mir aus also eine absolute Kaufempfehlung.

Ich freue mich auf weitere zwei Monate mit diesem tollen Teil und noch einer Menge weiterer Material- und Stichtests.

Sabrina von Sternenstoffe

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Wo geschnitten wir, fallen Fusseln. Also gehört bei der Overlock das gründliche Reinigen noch öfter auf den Plan als bei der Nähmaschine. Im neuesten Beitrag zeigen wir euch, die ihr die Juki MO-3500 Sumato gründlich reinig und wo im Anschluss das Öl hinkommt.
www.naehratgeber.de/juki-mo-3500-reinigen-und-oelen-82620/
#overlock #Juki #nähratgeber #nähpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Wo geschnitten wir, fallen Fusseln. Also gehört bei der Overlock das gründliche Reinigen noch öfter auf den Plan als bei der Nähmaschine. Im neuesten Beitrag zeigen wir euch, die ihr die Juki MO-3500 Sumato gründlich reinig und wo im Anschluss das Öl hinkommt.
https://www.naehratgeber.de/juki-mo-3500-reinigen-und-oelen-82620/ 
#overlock #juki #nähratgeber #nähparkImage attachment

So eine Simulation ist fast so entspannend, wie der Stickmaschine beim Sticken zuzusehen 😊
Wir können es jedenfalls kaum erwarten, die Muster zu sticken. Hier seht ihr einen Entwurf unserer nächsten Quilty Fillers, die ihr euch ja gewünscht habt. Rahmenfüllende Quiltmuster, perfekt für kleine Quiltprojekte wie zum Beispiel Täschchen. Damit jeder die volle Fläche nutzen kann, wird es sie für fast alle Stickrahmengrößen unserer Hersteller geben (ab 15x15).
Bis Samstag habt ihr noch Zeit, euch als Probesticker zu bewerben! Vielleicht könnt ihr dann auch noch euer Wunschdesign hinzufügen?
Dafür müsst ihr nur zeigen, was ihr mit den Quilty Fillers 1 gemacht habt und @naehpark und @naehratgeber markieren, damit wir das auch sehen.
#stickmuster #stickdatei #quiltyfillers #nähpark #nährageber #sticksoftware #bernina @berninanaehmaschinen
...

80 2