Kragenecken wenden

Kragenecken wenden mit Hilfsfaden

Für das Wenden von Kragenecken gibt es verschiedene Tipps und Tricks. Welcher wirklich funktioniert, kommt auf den Winkel und den Stoff an. Hier zeigen wir Ihnen, wie ein dicker Faden beim Wenden des Kragens helfen kann.

Wir nutzen den Faden gerne bei weichen oder dehnbaren Stoffen, die auf einen Kantenformer in der Ecke schnell mal empfindlich reagieren.

Kragen vorbereiten

Eigentlich braucht es keine große Vorbereitung, der Faden kann auch spontan beim Nähen noch eingelegt werden. Aber es ist auf jeden Fall hilfreich, die Nahtlinie in den Ecken vorzuzeichnen. Wenn möglich, aktivieren Sie den Nadelstopp unten.

Welches Garn als Hilfsfaden?

Hier können Sie nehmen, was Sie zur Hand haben, der Faden wird später komplett entfernt. Er sollte reißfest sein und glatt. Wir verwenden im Beispiel MADEIRA Aerofil No. 35.

Hilfsfaden einnähen

Nähen Sie bis kurz vor die Ecke und stellen Sie die Stichlänge dann kürzer (1,5 bis 2). So lässt sich nicht nur der Faden exakter einnähen, die Ecke wird auch stablier und es besteht nicht die Gefahr, dass sie durch zu knappes Zurückschneiden ausfranst.

Dann genau bis zur Ecke nähen. Die Nadel sollte am Eckpunkt im Stoff stecken, oder 1 mm davor.

Den Nähfuß anheben und die obere Lage des Kragens anheben. Jetzt wird ein dicker Faden zwischen die Lagen geschoben.

Spannen Sie den Faden und ziehen Sie ihn von vorne zwischen die zwei Lagen, bis an die Nadel.

Dann senken Sie den Nähfuß ab.

Nähen Sie EINEN Stich. Falls das mit dem Pedal nicht so exakt geht, lieber am Handrad drehen oder die Nadelpositionstaste zwei Mal drücken. Dann den Nähfuß wieder anheben. Jetzt wird der hintere Teil des Fadens nach vorne geholt.

Wieder die beiden Lagen trennen, beide Fadenenden in den Kragen ziehen. Den Kragen um die Ecke drehen, die Fäden schön straff halten, damit Sie beim Weiternähen nicht in den Faden stechen. Dann geht er schwer wieder heraus.

Die gerade Strecke bis zur nächsten Ecke nähen und den Vorgang dort wiederholen.

Kragen wenden

Die Nahtzugaben laut Anweisung im Schnitt kürzen und an den Ecken knapp zurückschneiden.

Der Faden ist nur für den letzten Schliff. Ziehen Sie vorsichtig daran, besonders dann, wenn Ihr Stoff dehnbar oder weich ist.

Wenden Sie beide Ecken. Wir lassen den Faden zum anschließenden Bügeln auch noch drin, er dient als Halter (und schont die Finger).

Jetzt kann der Faden einfach herausgezogen werden. Haben Sie ihn doch mit der Nadel getroffen, auf eine Seite knapp abschneiden, dann lösen sich die einzelnen Fäden aus dem Zwirn und die Reste kann man mit der Pinzette auszupfen.

Dann geht es mit dem Kragen weiter wie in Ihrem Schnitt angegeben.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
7 hours ago

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat.
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat. 
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehparkImage attachmentImage attachment

Keine Angst vor Knopflöchern!
Wenns mit dem Nähen nicht klappt, kann man sie immer noch sticken. Wie einfach das geht, kann @einfach_carmelo jetzt berichten und ihr könnt direkt mal zusehen. Wir lassen übrigens die Stickmaschine das Knopfloch auch gleich aufschneiden.

Ihr wollt das Freebie? Wie man ran kommt, erklären wir im Video.

#stickmaschine #nähratgeber #nähpark
...

133 12

Keine Angst vor Knopflöchern! Denn wenn die Nähmaschine es nicht mehr packt, kann man sie immer noch sticken.
Seit @einfach_carmelo stickifiziert wurde, standen die Knopflöcher bei ihm auf dem Plan, aber leider gab es kein passendes zu den gewünschten Knöpfen.
Das hat er von uns jetzt bekommen und da es auf Anhieb geklappt hat, dachten wir, es wär mal wieder Zeit, über Knopflöcher zu sprechen.
Warum sollte man die sticken?
Wo finde ich Knopflochdateien?
Kann das jede Stickmaschine?
Oder habt ihr noch andere Fragen dazu?

Dann sehen wir uns am Dienstag um 20 Uhr hier auf Instagram. Speichert euch über die Story gleich den Countdown! Und vielleicht springt ja für euch auch ein Knopfloch dabei raus 😉
#stickifiziert #stickmaschine #freebie #stickdatei #einfachnäher #nähratgeber #nähpark #bernette #bernina
...

115 0