Nähfüße für die Bernina Overlocker Teil 1 – Gummibandeinnähfuß

Für die neuen Bernina Overlocker L460 und L450 gibt es einige Zusatzfüße, die wir so nach und nach vorstellen möchten. Allerdings ist schon der mitgelieferte Standardfuß nicht einfach nur „Standard“, sondern hat eine schöne Zusatzfunktion.

Mit ihm können Sie Bänder in die Naht einnähen. Zum Beispiel, um die Schulternaht bei feinen oder sehr dehnbaren Stoffen zu verstärken.

Das Band kann eine Breite bis 4 mm haben. Die Öffnung wird mit Hilfe der Schraube angepasst.

Führen Sie das Band bei angehobenem Nähfuß durch die Öffnung bis an die Nadeln und senken Sie dann den Fuß ab. Nun ein paar Stiche nähen, so ist das Band erfasst und wird von der Maschine transportiert. Jetzt kann die Naht wie üblich gefertigt werden und das Band wird direkt in die Overlocknaht eingenäht. Am Ende erst das Band durchtrennen und wie gewohnt die Raupe nach hinten rausnähen. Eine Anleitung dazu finden Sie auch in Ihrer Bedienungsanleitung der L460 und L450.

Der Gummibandeinnähfuß für die Bernina Overlocker

Mit diesem Nähfuß kann ein Gummiband mit einer Breite von 5-12 mm gedehnt an einen Stoff angenäht werden. Je fester die Schraube reingedreht wird, desto mehr wird das Band gedehnt.

 

Montieren Sie den Gummibandeinnähfuß an Ihrer Maschine.

 

 

 

 

Nun heben Sie die Rolle an und schieben das Gummiband unter den Nähfuß bis an die Nadeln.

 

 

 

 

Anschließend den Fuß senken und ein paar Stiche nähen, um das Band zu sichern. Hierbei gleich prüfen, ob das Messer nicht in das Band schneidet und ggf. nach rechts verschieben.

 

 

 

Mit der Schraube oben am Fuß kann die Dehnung des Gummis angepasst werden. Hierfür am besten immer eine Probenaht machen. Der Stoff wird dann so unter den Fuß gelegt, dass der obere Rand vom Messer geschnitten wird, so ergibt sich eine gerade Kante.

 

 

 

Bei schmalen Bändern beim Nähen aufpassen, dass sie immer rechts am Anschlag bleiben.

 

 

 

 

Hier das fertig eingenähte Gummiband.

 

 

 

 

 

Zum Vergleich rechts im Bild mit einer Umdrehung der Schraube mehr.

Als Beispiel haben wir einen einfachen Slip genäht. Je nach Gummiband kann dieser von rechts oder von links aufgenäht werden. Wenn gewünscht, kann das Band auch nach links umgeschlagen und nochmals mit dem Zickzack der Nähmaschine oder einem anderen dehnbaren Stich festgenäht werden.

 

Der Zwickel des Slips wird zuerst genäht. Je nach Vorliebe kann das erst eine Seitennaht geschlossen werden, oder nicht.

 

 

 

 

Danach wird das Gummiband angenäht. Oben die Vorderseite beim Nähen, unten die Rückseite. Beides wäre für aussen geeignet.

 

 

 

 

Auch der Zwickel und die Übergange werden von der Bernina mit dem Gummi sauber zusammengenäht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So kann ein Slip komplett mit der Overlock genäht werden.

Mit Wäschegummi kann so auch noch ein schöner Kantenabschluß erfolgen. Bis zu einer Breite von 12 mm kann Gummiband mit diesem Fuß  angenäht werden. Oder verwenden Sie farbiges Bauschgarn in den Greifern, es gibt so viele Möglichkeiten. Einige tolle Ideen zum Arbeiten mit der Bernina Overlock finden Sie auch im Overlockerhandbuch.

Zum Gummibandannähfuß im Shop: KLICK

Wie mit dem Gummibandannähfuß gearbeitet wird, sehen Sie auch hier:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0idmNlLXl0LXZpZGVvLXBsYXllci1pZnJhbWUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZVZFclVuWWFVeXc/YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7Y29sb3I9cmVkJmFtcDtjb250cm9scz0yJmFtcDtsb29wPTAmYW1wO3JlbD0wJmFtcDtzdGFydD0wJmFtcDtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDtpdl9sb2FkX3BvbGljeT0zIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzOTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIj48L2lmcmFtZT4=