Ecken Rollsaum Overlock

Overlock: Ecken nähen mit dem Rollsaum

Ein Rollsaum ist ein dekorativer Kantenabschluss und mit der Overlock schnell genäht. Gerade einfache Schals oder Tücher kann man mit Zier- oder Bauschgarn schnell zu Hinguckern machen. Beim Tragen liegen dabei jedoch meist die Enden im Blickpunkt, die fast immer mit Ecken versehen sind. Aber wie kommt man mit dem Rollsaum um die Ecke?

Wir haben hier eine Anleitung zum Nähen von Ecken für Sie, mit der wir das Musselin-Halstuch nach dem Tutorial von Anlukaa gestaltet haben. Anlukaa hat mit Bauschgarn gearbeitet, die Kanten einzeln versäubert und dann mit dem Feuerzeug die Enden abgeflammt. Die geht jedoch nicht mit jedem Garn und wir wollten mit MADEIRA Decora No. 12 arbeiten.

Bei den Probenähten hat sich gezeigt, dass es bei diesem Garn mit dem 2-Faden-Rollsaum einfacher war, eine schöne Ecke zu nähen, als mit dem 3-Faden-Rollsaum. Daher sollten Sie immer ein Probenaht machen (nicht alle Overlockmaschinen können mit 2 Fäden nähen!). 

Es gibt verschiedene Techniken, Ecken zu nähen und es kommt dabei nicht nur auf das Garn an, sondern auch auf den Stoff. Wir haben im Beitrag von ein paar Tipps für Sie, falls es mit den Ecken nicht so recht klappen sollte.

Ecken mit dem Rollsaum an der Overlock

Fädeln Sie Ihre Overlockmaschine nach Wunsch ein und machen Sie eine Probenaht, ob der Rollsaum nach Wunsch gelingt. Schneiden Sie Ihren Stoff zu, in diesem Fall wird ohne Abschnitt gearbeitet. Möchten Sie eine gerade Kante, nähen Sie so, dass das Messer nur einen Hauch abschneidet.

Nähen Sie bis 1-2 mm vor das Ende und halten Sie mit den Nadeln oben an.

Hinweis: 

Der 3-fädige Rollsaum verdeckt meist die Stoffkante besser. Rutschige Garne wie MADEIRA Decora No. 12 lassen sich jedoch mit dem 2-fädigen Rollsaum besser verarbeiten. Testen Sie am besten beide Varianten.

Heben Sie den Nähfuß an.

Ziehen Sie den Stoff nach hinten, so dass die Fadenraupe von der Metallzunge (Kettnadel) gleitet.

Drehen Sie den Stoff um 45 Grad.

Ziehen Sie die Fäden über den Spannungsscheiben wieder zurück. So vermeiden Sie Schlaufen an den Ecken. Am besten halten Sie die Fäden fest, während Sie den Nähfuß absenken. Hierbei geht es hauptsächlich um die Greiferfäden. Den Faden der Nadel können Sie auch etwas zurückziehen, festhalten beim Absenken ist jedoch nicht nötig.

Kontrollieren Sie in diesem Bereich, ob die Fäden straff liegen. Je weniger Spiel die Fäden hier haben, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer Schlaufe beim Nähen der Ecke.

Nähen Sie 1 (!) Stich. Dies ist ein Sicherungsstich. Bei der BERNINA L 850 können Sie dafür zwei mal den Fersenkick ausführen. 

Heben Sie den Nähfuß wieder an und ziehen Sie die Fäden nochmals zurück.

Drehen Sie den Stoff weiter, bis die Stoffkante am Messer anliegt.

Ziehen Sie erneut die Fäden zurück, während Sie den Nähfuß absenken (hier muss wenig bis gar nicht gezogen werden). Die Kante des vorher genähten Rollsaums sollte gerade so in der Öffnung des Nähfußes zu sehen sein. Beginnen Sie langsam mit dem Nähen.

So sehen diese Ecken dann aus. Sollte wie in diesem Fall noch etwas Musselin hervorblitzen, kann dieser vorsichtig abgeschnitten werden.

Bei diesem Beispiel sehen Sie die Farbe 2089 vom MADEIRA Decora 12. In der Nadel befand sich MADEIRA Aerolock in der Farbe 8934.

Probleme beim Nähen von Ecken?

Bei sehr dünnen oder weichen Stoffen kann es helfen, an den Ecken ein Stück selbstklebendes, wasserlösliches Vlies anzukleben. Manche Kombinationen von Garn und Stoff sind einfach schwieriger als andere. Wenn es gar nicht klappen will, testen Sie ein anderes Garn (damit können Sie wenigstens sehen, woran es liegt). Kann Ihre Overlock mit 2 Fäden nähen, testen Sie den 2-Faden-Rollsaum.

Und wenn Sie mal vergessen haben, die Fäden zurückzuziehen, kann auch dies behoben werden:

Fangen Sie die Schlaufen mit einer Nadel und einem separatem Faden auf.

Machen Sie einen Knoten in diesen Faden.

Nehmen Sie den Faden wieder auf die Nadel.

Und stechen sie mit diesem Faden durch den Rollsaum.

Ziehen Sie dann die Schlaufen mit dem Hilfsfaden in den Rollsaum. Diese Ecke ist mit GÜTERMANN Bulky-Lock No. 80 Multicolor 9957 im Obergreifer, uni Col. 235 in der Nadel und dem Untergreifer und dem 3-Faden-Rollsaum genäht.

Der Stoff ist zu fein, um ohne Abschnitt zu arbeiten?

Manche Stoffe lassen sich nicht gut am Messer entlang führen oder fransen zu stark. Mit Abschnitt kommen Sie aber nicht schön um die Ecke. Bereiten Sie dann Ihren Stoff etwas vor:

Schneiden Sie den Stoff nach jeder Ecke ein Stück ein, ca. 5 Zentimeter lang und in der Breite Ihres gewünschten Abschnitts.

Dann können Sie die Ecke nähen, wie oben beschrieben. Das kurze Stück führen Sie Ihren Stoff am Messer entlang (auch hier kann Vlies helfen) und nach ein paar Zentimetern kann das Messer wieder normal abschneiden.

Hier sehen Sie das Tuch noch im fertigen Zustand. Auch die Flachnaht wurde mit MADEIRA Decora 12 genäht, wie im Tutorial beschrieben, allerdings mit der 2-Faden-Flachnaht. Im Greifer hatten wir die Farbe 2089, in der Nadel (ergibt den Leiterstich) die Farbe 1047.

Flachnaht Madeira Decora 12
Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

Sie möchten gerne ein Video dazu sehen? Für Youtube ist es aktuell in Arbeit, bis dahin können Sie sich gerne die Aufnahme des Livevideos auf Instagram ansehen. Rufen Sie dafür den nähRatgeber auf Instagram auf und klicken Sie auf das kleine Fernsehersymbol für IGTV. 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.