Rollsaum Overlock

Schöner Abschluss beim Rollsaum an der Overlock

Je nach Projekt kommt es vor, dass Anfang und Ende der Naht beim Rollsaum später zu sehen sein werden. Arbeiten Sie zum Beispiel ein Tuch mit den Ecken nach unserer Anleitung, liegt der Nahtanfang an einer langen Seite.

Ecken mit dem Rollsaum an der Overlock

Hier sehen Sie, wie Sie die Naht beginnen und enden, so dass später kaum noch etwas davon zu sehen ist.

Die Vorbereitung

Für ein optimales Ergebnis sollten Sie ohne Abschnitt arbeiten. Das Messer sollte nur überstehende Fäden oder Unebenheiten ausgleichen. Möchten Sie mit Abschnitt arbeiten, müssen Sie die Stelle für den Anfang auf ein paar Zentimeter ausschneiden.

Ehe Sie mit dem Nähen beginnen, müssen Sie die Kette entfernen. Haben Sie neu eingefädelt, ist das nicht nötig, es ist noch keine Kette gebildet. Haben Sie vorher bereits genäht, schneiden Sie die Kette ab und legen Sie die Fäden einzeln nach hinten. Wir nähen in diesem Beispiel den 2-Faden-Rollsaum. Im Greifer befindet sich MADEIRA Decora 12 in der Farbe 2089 und in der Nadel MADEIRA Aerolock in 8941.

Den Anfang nähen

Legen Sie den Stoff bis an das Messer, halten Sie die Anfangsfäden etwas fest und beginnen Sie mit dem Rollsaum.

So sollte der Anfang dann aussehen.

Das Ende

Nähen Sie alle Seiten, bis Sie wieder an den Anfang kommen. Kommt der Anfang am Nähfuß an, nähen Sie langsam weiter. Legen Sie die Anfangsfäden im 90 Grad Winkel nach links, so sehen Sie genau, wann der Nahtanfang an der Nadel ankommt. Versenken Sie das Messer, damit es nicht in den Nahtanfang schneidet.

Je nach Modell können Sie durch den Nähfuß mehr oder weniger erkennen. Sie müssen genau bis zum Anfang nähen und dann noch einen oder zwei Stiche darüber. Arbeiten Sie mit dem Handrad, wenn Ihre Overlock keine Einzelstiche nähen kann.

Ist der Anfang verdeckt, heben Sie den Nähfuß an.

Ziehen Sie den Stoff zur Seite, aber nur soweit, bis sich unter der Nadel kein Stoff mehr befindet.

Drehen Sie am Handrad eine Runde. Dabei können Sie den Stoff noch ein Stückchen weiter nach links ziehen.

Jetzt fassen Sie den Stoff mit der Naht an der Stelle, an der Anfang und Ende liegen, fest an und ziehen nach links. Halten Sie hier nicht fest, kann es sein, dass sich die Naht durch den Zug zusammen zieht.

Schneiden Sie die Fäden ab und verknoten Sie jeweils den Greiferfaden mit dem Nadelfaden. Dann ziehen Sie die Fäden auf eine Handnähnadel und stechen längs durch den Rollsaum. Ziehen Sie so die Fäden in den Saum und schneiden Sie den Überstand ab.

So ist das Ende kaum wieder zu finden. Die Anleitung für das Tuch finden Sie unten. 

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.