Münztasche nähen plotten

Plotten und Nähen: Kleine Münztasche , die Tr-uschel

Taschen kann man immer brauchen, Täschchen sowieso! Und dieses kleine Anhängsel kann man ganz stylisch am Taschengurt befestigen. Oder auch innen in der Tasche, wenn dort eine Lasche vorhanden ist. Für Dinge, die ganz besonders sicher in der Tasche sein sollen.

Für was auch immer, dieses Täschchen ist mit Canvas Workspace schnell in der Wunschgröße erstellt, geschnitten und dann auch genäht.

Und wer lieber stickt, der schickt die Datei an eine Sticksoftware und erstellt sich daraus eine Cutwork-Datei. So ist es möglich, ein Stickmotiv perfekt in der runden Form zu platzieren. Klar, geht auch mit Sticken und Scannen, aber nicht mit Couching …

Sie sehen schon, hier gibt es kein fertiges Schnittmuster mit einer Nähanleitung. Es soll eine Anregung sein, was mit ein bisschen Arbeit am PC, einem Plotter und einer Stick- und Nähmaschine möglich sein kann, wenn man seinen Gedanken freien Lauf lässt. Los geht’s mit der Plotter-Version.

Wir nennen unseren Schnitt Tr-uschel, weil die Form an eine Muschel erinnert und sie an den Träger der Tasche gehängt wird. Also Träger-Muschel, Tr-uschel.

Benötigtes Material
  • Filz oder Leder
  • Reißverschluss 60 cm, Zipper
  • Karabiner
  • Plotter
  • Nähmaschine

Plottdatei in Canvas Workspace erstellen

Sie müssen die Form nicht in Canvas Workspace erstellen. Wenn Sie über ein gutes Grafikprogramm verfügen, geht es vielleicht dort schneller. Aber wie man sehen kann, ist es auch mit einer kostenlosen Software möglich, Taschenschnitte zu erstellen. Mit wenigen Schritten.

Öffnen Sie Canvas Workspace. Wir arbeiten hier mit der Onlineversion, damit wir jederzeit auch von einem anderen Gerät auf unsere Dateien zugreifen können.

Der Taschenkörper

Unter dem Reiter „Einfach“ finden Sie den Kreis, laden Sie ihn zwei Mal (einfach anklicken).

Ändern Sie die Größe auf 95 mm Durchmesser (Rechtsklick mit der Maus, Eigenschaften, Zahl eingeben, Return).

Jetzt brauchen wir noch zwei Rechtecke, die findet man auch dort.

Eines der Rechtecke ändern Sie in folgende Größe: 37 mm x 20 mm (den Haken bei „Seitenverhältnis beibehalten“ entfernen).

Schieben Sie das Rechteck in die Mitte und die Kreise jeweils rechts und links, so dass sie sich gerade so mit dem Kreis überschneiden.

Alle drei Objekte ordnen Sie nun auf der gleichen Höhe an. Dazu alle markieren und oben auf „Bearbeiten“ klicken, dann auf das lila Symbol klicken. So geht es genauer als durch Schieben mit der Maus.

Markieren Sie erneut alle drei Objekte und wählen dann „Prozess-Überlappung-Verschmelzen“.

Die Lasche

Dies bildet den Taschenkörper. Jetzt brauchen wir noch eine Lasche. Das zweite Rechteck ändern Sie jetzt auf die Größe 17 x 40 mm.

Schieben Sie es nach links und ordnen Sie es wieder in der Höhe mittig an (Alles auswählen, Bearbeiten, Ausrichten).

Ein markiertes Objekt können Sie auch mit den Cursortasten verschieben, die Lasche sollte so weit links sein wie möglich.

Nun wieder alle Objekte verschmelzen.

Fertig!

Sie können die Datei an den Plotter schicken und schneiden. Für den ersten Versuch raten wir zur Originalgröße, danach können Sie das fertige Objekt auch verändern. Die Lasche für den Karabiner ändert sich dann ja mit, hier können Sie entweder einen passenden Karabiner suchen oder die Lasche später mit der Schere einfach anpassen.

Tr-uschel schneiden

Für diese kleine Tasche eignen sich nur nicht fransende Materialien, da die Schnittkante später sichtbar bleibt. Wir haben für unserer Beispiele echtes Leder und Filz verwendet. Echtes Leder können Sie auch mit Kantenfarbe versehen, wenn Sie möchten.

Echtleder schneiden wir gerne auf der Matte für Stoffschnitte. Seit es das Rollmesser gibt, benötigen wir sie nicht mehr für Stoffe, denn die kann man gut auf der Standardmatte schneiden. Der Kleber der beigen Matte ist aber stärker, so dass Leder gut darauf haftet. Echtes Leder sollte mit dem schwarzen Messer geschnitten werden. In den meisten Fällen wiederholt der Plotter den Schneidevorgang bei dickeren Materialien selbstständig mehrmals.

Möchten Sie dünneres Leder oder Kunstleder verwenden, können Sie die Form zwei Mal ausschneiden und zusammennähen. Oder Sie kleben dünnes Kunstleder auf Filz und verarbeiten beide Lagen zusammen.

Tr-uschel nähen

Die Tasche besteht nur aus dem Körper, einem Karabiner (2 cm breit) und einem breiten Reißverschluss (60 cm lang).

Ziehen Sie die Lasche durch den Karabiner und nähen Sie sie von rechts der Kreisform folgend fest.

Wenn Sie dort später nur eine Naht haben möchten, können Sie die Lasche auch nur mit etwas Stylefix kleben.

Vom Reißverschluss benötigen wir nur die Hälfte, dieses Stück muss mindestens 60 Zentimeter lang sein, wenn Sie die Angaben aus unserer Anleitung verwenden.

Damit die Tasche perfekt schließt, wäre es eigentlich wichtig, dass der Reißverschluss auf jeder Seite exakt gleich lang angenäht wird. Allerdings sind bei dieser Größe die Abweichungen gering und ohne Markierungen lässt sich der Reißverschluss auch einfacher von außen annähen. Wir finden, es klappt ganz gut, wenn man sich beim Annähen etwas konzentriert und auf die seitlichen Abstände achtet.

Daher markieren wir erst mal nur die Mitte des Reißverschlusses mit einem kleinen Knips. Diesen flammen wir auch gleich ab, damit er nicht einreißt.

Der Reißverschluss wird von unten an den Taschenkörper genäht. Damit der Abstand möglichst gleichmäßg ist, kann man sich bei hellen Reißverschlüssen mit einem selbstlöschenden Stift eine parallele Linie aufzeichnen.

Oder man orientiert sich am Nähfuß:

So kommen die Teile gleich unter den Nähfuß. Der Reißverschluss wird mit der rechten Seite nach oben unter den Taschenkörper geschoben, der Knips ist in der Mitte.

Hier ist unsere Technik mit der Orientierung am Nähfuß. Es handelt sich um eine Nähmaschine von BROTHER mit den Standardnähfuß. Die Raupe des RV läuft außen am Nähfuß entlang. Die Kante des Filz (Taschenkörper) läuft unter der rechten Kerbe am Schlitz. Die Nadelposition ist auf 1 mm rechts der Mitte eingestellt.

Wenn möglich, aktivieren Sie den Nadelstopp unten.

Nun beginnt man in der Mitte und näht den Reißverschluss langsam fest.

Wir beginnen ja innen an der Verbindun, also ist das nur ein kurzes, gerades Stück. An der Ecke heben Sie den Nähfuß an und drehen alles nach rechts. Dann geht es mit der gleichen Einstellung an der Rundung weiter.

Am besten alle zwei Stiche anhalten und Taschenkörper und Reißverschluss neu positionieren.

Geendet wird im Inneneck an der Verbindung, dort gut vernähen.

Wenn die eine Hälfte angenäht ist, geht es auf die andere Seite, wieder von der Mitte aus. Hier ist es praktisch, wenn sich der Stich spiegeln lässt. Andernfalls die Nadelposition auf die entsprechende Gegenseite umstellen.

Den Reißverschluss ggf. etwas kürzen und zum Aufziehen des Zippers vorbereiten.

Den Zipper aufziehen und die Truschel probehalber schließen. Ist die Tasche nach dem Schließen schief, den Zipper nochmal an einer anderen Position aufziehen.

Wenn die Position stimmt, nochmal öffnen.

Den Reißverschluss kürzen, die Kanten abflammen. Sichern ist eigentlich nicht nötig, da der Zipper nur noch mit voller Absicht ganz bis zum Ende gezogen werden kann. Wer es innen schön möchte, kann das Ende auch mit Stoff, SnapPap oder einem Label einfassen.

Fertig ist die Tr-uschel und kann jetzt an den Träger gehängt werden oder auch in der Tasche verschwinden. Oder wie wär es mit einem Jojo an der Gürtelschlaufe? Sie sehen hier eine Variante aus 2 mm dickem Filz und eine aus 1,5 mm dickem Echtleder. 

Alle Rechte an dieser Anleitung liegen bei nähPark Diermeier. Die Anleitung darf nur für private Zwecke oder für geringe Stückstahlen im Kleingewerbe verwendet werden.

Die beiden Seiten der Tr-uschel eignen sich toll für kleine Stickereien. Hier können Sie sich kreativ mit Handstickerei austoben, aber es geht auch mit der Stickmaschine. Und damit die Motive dort perfekt positioniert sind, ist es am besten, wenn die Tr-uschel gleich von der Stickmaschine ausgeschnitten wird. Das zeigen wir Ihnen demnächst in einem weiteren Beitrag. 

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

3 Antworten auf „Plotten und Nähen: Kleine Münztasche , die Tr-uschel“

Da ich auch keinen Plotter besitze, freue ich mich auch auf eine Variante, bei der die Umrandung des Truschels mit der Stickmaschine gestickt und die Truschel auch bestickt werden kann. Dann nur noch ausschneiden und nähen. Darauf freue ich mich sehr, da mir die Truschel sehr gut gefällt.

Hallo!
Die Stick-Variante ist auch nicht zum Ausschneiden (hier werden uns die Kreise nicht exakt genug), sondern für das Cutwork-Werkzeug. Und auch hier gibt es (vorerst) keine fertige Datei, sondern die Anleitung dient zum eigenen Erstellen des Stickmusters.
Viele Grüße
Ihr Team vom nähRatgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

SDX oder DX? 1350 oder 1550? Wenn ihr nicht wisst, welcher Plotter von Brother der richtige für euch ist, schaut mal rüber auf den nähRatgeber (Link in Bio).
#plotter #plotterliebe #brotherplotter #nähpark #plottenistwiezaubernkönnen #hobbyplotter
...

Der Obertransportfuss ist eine praktische Sache, aber ab und an hören wir, dass er nicht richtig transportiert. Meist ist dann die Gabel nicht eingehängt. Warum das aber wichitg ist, sehr ihr hier.
#bernina #obertransport #nähtipps #nähratgeber #nähpark #nähenmitbernina @berninanaehmaschinen
...