FSL digitalisieren Bernina V9

Susanne Menne: FLS-Muster digitalisieren mit der BERNINA V9

Im ersten Teil habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie aus der Blumenvorlage eine normale Stickdatei erstellen. In diesem Beitrag erzeuge ich daraus eine FSL-Datei, also Freestandig Lace. Hier kommen Sie zum ersten Teil und zu einer Anleitung, wie FSL gestickt wird:

Diese Anleitung wurde mit der BERNINA Designer Plus V9 erstellt, kann aber ebenso beim Creator V9 verwendet werden. 

Objekt erstellen

Klicken Sie auf „Bild einfügen“. Es ist die Vektordatei, die wir auch in der letzten Lektion verwendet haben.

Sie finden sie dort, wo Sie sie auf Ihrem Computer abgespeichert haben.

Klicken Sie links im Arbeitsbereich auf „Sofort-Autodigitalisierung“. Das Blütenmotiv wird vollautomatisch digitalisiert.

Zuerst wird der äußere Bereich bearbeitet. Klicken Sie im Farbfilm auf die Blütenblätter, Rechtsklick, „Andere ausblenden“, um die Sicht auf das zu bearbeitende Objekt zu verbessern. 

Füllflächen in FSL umwandeln

Einfacher Steppstich würde ohne einen Untergrund nach dem Auswaschen des Vlieses zerfallen. Es muss also eine Fläche erstellt werden, die sich regelmäßig überkreuzt und eine Kontur, die das Ganze stützt und verbindet.

Öffnen Sie die Objekteigenschaften (entweder mit einem Rechtsklick auf die Blüte oder mit einem Linksklick und anschließendem Anklicke von “Einstellungen” in der oberen Leiste).

Setzen Sie den Stichabstand und die Stichlänge auf 4.00.

Zusätzlich Konturen erzeugen

Klicken Sie links unter “Bearbeiten” auf „Konturen und Versetzungen“ und nehmen Sie die gezeigten Einstellungen vor (Objektkontur nicht anwählen, Konturen versetzen anwählen). Der erhabene Satinstich stabilisiert die Blüte und mit einer negativen Versetzung (-0,6) ist sicher gestellt, dass der Satinstich die Füllfläche erfasst.

Klicken Sie erneut auf die Blütenblätter, wählen wieder „Konturen und Versetzungen“ und nehmen die gezeigten Einstellungen vor. Ein Dreifachstich im Inneren (-1.6) ist dekorativ, dient aber ebenfalls der Stabilität.

Aktivieren Sie nun im Farbfilm den Mittelkreis (Rechtsklick auf die Blume im Farbfilm, Alles einblenden, dann Kreis anwählen) und verändern Sie die Stichdichte wie auch vorher bei der Blüte (4.0/4.0).

Aktivieren Sie im Farbfilm den Mittelkreis, wählen „Konturen und Versetzungen“ und nehmen die gezeigten Einstellungen vor. Hier kann der Satinstich außerhalb liegen, er soll ja das Innere der Blume mit den Blättern verbinden. 

Auch hier wird ein dekorativer Geradstich hinzugefügt, innen und außen: Aktivieren Sie erneut den Mittelkreis im Farbfilm und nehmen die gezeigten Einstellungen vor: Versetzung um 2 mm und Dreifachgeradstich. Der äußere Kreis entsteht. 

Aktivieren Sie wieder den Mittelkreis im Farbfilm und nehmen die gezeigten Einstellungen vor (Versetzung -0.2, Dreifach), somit entsteht innen ein weiterer Kreis. 

Nochmal zu den Blütenblättern

Diese bestehen bis jetzt nur aus einer Lage und müssen noch stabiler werden. 

Aktivieren Sie die Blütenblätter im Farbfilm und klicken auf „Kopieren“, anschließend auf „Einfügen“ (rechts neben „Kopieren“).

Aktivieren Sie die Objekteigenschaften, wechseln in den Reiter “Stichwinkel” und verändern dort den Stichwinkel auf 90 Grad.

Aktivieren Sie wieder die Blütenblätter im Farbfilm, kopieren,  einfügen und den Stichwinkel auf 75 Grad verändern. Somit gibt es jetzt drei Lagen mit verschiedenen Winkeln.

Wiederholen Sie die letzten drei Arbeitsschritte auch für den Mittelkreis.

Tipp:

Bei den einzelnen Farblagen sehen Sie noch Laufstiche, die das Muster etwas stören könnten. Diese können Sie aber ganz einfach entfernen. 

Wählen Sie alle Musterfüllflächen aus und öffnen Sie die Objekteigenschaften. Klicken Sie in diesem Fenster unten auf “Effekte”, dann wechselt es zu dieser Ansicht. 

Entfernen Sie dort den Haken bei “Unterlage”. 

Schieben Sie anschließend den Mittelkreis im Farbfilm unter die Blütenblätter. Die Umrandungen rutschen automatisch nach unten. Wenn bei Ihnen die Umrandungen nicht in einem Feld erscheinen, liegt es daran, dass beim Digitalisieren verschiedene Farben eingefügt wurden. Geben Sie allen Umrandungen die gleiche Farbe, um dieses Problem zu beheben.

Wenn alles richtig ist, sieht das Stickmuster jetzt so aus.

Speichern und eine Probe sticken.

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Grad frisch im Laden eingetroffen, die neuen Stickmaschinen von Brother 🤩
Auf dem nähRatgeber könnt ihr jetzt nachlesen, was die beiden M340E und M380) von ihren Vorgängermodellen unterscheidet.
#nähpark #stickmaschine #disney #stickmuster #brotherstickmaschine #einfachnäher #stickenmitmaschine #stickenistwiezaubernkönnen
...

Juki TL 2200 QVP oder 2300 Sumato? Gerd beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Schnellnähern. Los gehts mit den technischen Eigenschaften, jetzt nachzulesen auf dem nähRatgeber.
#nähratgeber #juki #schnellnäher #nähmaschine #nähmaschinenvergleich #testbericht #genäht #jukischnellnäher
...

Es gibt neue Nadeln von Schmetz! Auf dem nähRatgeber stellen wir sie euch heute kurz vor, aber natürlich werden wir sie ausgiebig in der Redaktion testen. Welche soll zuerst dran kommen?
#nähratgeber #nähpark #schmetz #nähmaschine #nähzubehör #nähtipps
...

Einfach näher - das ist unsere Devise beim nähPark und beim nähRatgeber. Dazu gehören für uns auch Produkte, die es so nur bei uns gibt und diese sucht das Team gemeinsam aus. Denn wir empfehlen nur Dinge, die wir selbst gut finden. Und mal ehrlich, die Scheren der @scherenmanufaktur_paul sind mehr als gut. Darum gibt es diese jetzt im nähPark-Style und sind auch schon in der Redaktion fleißig im Gebrauch.
#nähpark #scherenmanufakturpaul #bessernähen #guteswerkzeug #nähen #naehpark #einfachnäher #scheren
...