Testbericht: JANOME AirThread 2000D – Erster Eindruck von Andrea Koch

Meine erste Overlock-Maschine zieht ein!

Schon lange stand eine Overlock-Maschine auf meiner Wunschliste. Doch nur wenige Maschinen bieten den Luxus einer automatischen Einfädelhilfe. Als stark Kurzsichtige weiß ich die Vorzüge des automatischen Nadeleinfädlers meiner Näh- und Stickmaschine wirklich zu schätzen.
Nachdem ich mir verschiedene Modelle angeschaut hatte und ich zuschauen durfte, wie da mit Pinzette und Nadeleinfädler hantiert wurde, war für mich eigentlich schon klar, nee – das ist nix für mich. Da bleib ich lieber bei meiner Nähmaschine mit ihren Fake-Overlockstichen. Demzufolge war mein Respekt vor dem Wunderwerk Overlock groß.

Ist es etwa schon Weihnachten?

Dann kam das Angebot vom Nähpark die neue Janome AirThread 2000D für 3 Monate ausgiebig zu testen. Wie ihr euch vorstellen könnt, war meine Freude riesig. Das hört sich doch nach einer perfekten Maschine für mich an.
Bereits 2 Tage später stand das Wunderwerk  bei mir.
Dies ist meine allererste Overlock-Maschine. Zum Vergleich mit anderen Maschinen kann ich also nichts sagen.

Unboxing

In dem Paket war die Janome AirThread 2000D, Maschinenzubehör, eine Bedienungsanleitung und eine CD mit guten Erklärungen zur Bedienung der Maschine.

Vor allem die beiliegende CD hat mich begeistert. Hier werden die ersten Schritte und das Einfädeln wirklich gut gezeigt.

Erstes Einfädeln mit der Maschine in nur 15 Minuten

Wie bereits erwähnt ist das Einfädeln ein wichtiges Thema für mich bei einer Overlockmaschine. Bislang hatte ich noch keine Erfahrungen mit dem Einfädeln einer Overlock. Doch dank des Handbuchs neben mir habe ich gerade mal 15 Minuten gebraucht. Hierbei habe ich die meiste Zeit für das Einfädeln der Nadel benötigt. Übung macht den Meister. Wenn man einmal den Bogen raus hat, wie der Faden von links nach rechts vor die Nadel gelegt wird, klappt auch das Nadeleinfädeln wie am Schnürchen. Nachfolgend zeige ich euch einmal Schritt für Schritt den Prozess des Einfädelns.

Hinter der Klappe befinden sich einige Hebel.

Zunächst wird der Greifereinfädler-Hebel auf die Position Threading gestellt. Dann dreht man das Handrad, bis es hörbar einrastet.
Nun wird der Greifer-Wahlhebel nach rechts geschaltet um den unteren Greifer einzufädeln. Der Faden muss dann ca. 2 cm in die Öffnung auf der rechten Seite gelegt werden, dann den Greifereinfädler-Hebel anheben und senken – fertig.
Der Faden kommt aus der Öffnung und muss nur noch nach hinten zwischen Nähfuß und Messer gezogen werden. Das Ganze wird wiederholt mit der Greifer-Wahlhebel Einstellung links für den oberen Greifer.

Das Einfädeln der Nadeln ist noch einfacher, eigentlich auch nicht anders als bei einer Nähmaschine. Man muss hier nur die rechte und die linke Nadel beachten.

Auch der Nadeleinfädler hat eine Einstellung für rechts und links. Hier fand ich es am Anfang schwierig den Faden unter das Häkchen zu bekommen.

Nach ein paar Mal Garn einfädeln dauert das Ganze jetzt noch gerade mal 4 Minuten !!!!!
Nun noch den Greifereinfädler-Schalthebel zurück auf die Stellung „SEWING“, die Greiferabdeckung schließen, den Nähfußhebel senken und dann ist die Maschine startklar.

Ran an die ersten Projekte

Die ersten Probenähversuche mit verschiedenen Einstellungen – 4 Faden – 3 Faden klappten allesamt super und so habe ich gleich mal als Erstes alle meine Säume für meine nächsten Taschenprojekte in Null-Komma-Nix versäubert.

Weil ich gerade so schön dabei war, sind auch ganz schnell noch 3 Loopschals in Folge entstanden.

Mein erstes Fazit

Wir sind schnell Freunde geworden und es wird mir bestimmt sehr schwer fallen, diese Maschine wieder herzugeben.

Bis Mitte Januar habe ich dieses Schätzchen noch bei mir stehen und ich bin gespannt auf die weiteren Nähergebnisse mit Rollsaum und Flatlock-Naht.  Als nächstes Projekt stehen selbstgenähte Socken auf meiner To-Do-List. Des Weiteren habe ich mir das Buch "Praxiswissen Overlock" gekauft. So werde ich mich weiter an die Funktionsweise einer Overlock herantasten, um das volle Potential dieser tollen Maschine ausschöpfen zu können.

Zum Shop