Unikati Tiny Pouch

Unikati: Tiny Pouch

Unikati ist bekannt für schöne und gut zu nähende Taschenschnittmuster. Daher freut es uns natürlich besonders, dass wir hier ein kostenloses Tutorial für diese hübschen Täschchen anbieten können. 

Sie finden hier die ausführlichen Arbeitsschritte, das Schnittmuster zum Download und das Video finden Sie am Ende des Beitrags. 

Anleitung Tiny Pouch in zwei Größen

Die fertigen Maße:

  • der kleinen Tiny Pouch: 10 cm x 20 cm x 7 cm (H/B/T)
  • der großen Tiny Pouch: 13 cm x 25 cm x 7 cm (H/B/T)

Zuschnitt

Schneide das Schnittmuster

  • 2 x aus Außenstoff und
  • 2 x aus Innenstoff zu.

Ich empfehle, für außen und innen Baumwollstoff zu verwenden. Verstärke nur den Außenstoff mit Vlies H630 oder Vlies S320. Vlies H630 sorgt für etwas Volumen und Vlies S320 gibt Tiny etwas Stabilität. Du kannst auch Vlies H640 verwenden, dann schräge aber die Nahtzugabe des Vlieses Richtung obere Stoffkante ab (siehe gestrichelte Linie im Schnittmuster), damit die Reißverschlussenden am Schluss schön ausgeformt werden können.

Außerdem brauchst Du:

Wenn Du die Tiny Pouch mit dem oben abgesetztem Streifen nähen möchtest, schau Dir mein Video dazu an, das findest du am Ende des Beitrags.

Reißverschluss einnähen

Ziehe den Zipper auf den Reißverschluss:

Öffne die Laufschiene des Reißverschlusses etwa 5 cm. Schneide auf einer Seite der Laufschiene ca. 4-5 Zähnchen zurück. Schiebe den Zipper erst auf die längere Schiene und dann auf die zurückgeschnittene Schiene des Reißverschlusses.

Ziehe den Zipper bis zum anderen Reißverschlussende, aber nicht raus. Schneide den Reißverschluss bei der kleinen auf 17 cm und bei der großen Tiny auf 24 cm zurück. Für diesen Schritt nutze nicht Deine beste Stoffschere, da die Klinge schnell stumpf werden kann.
Optional kannst Du die Reißverschlussenden knappkantig innerhalb der 1 cm Nahtzugabe mit ein paar Stichen fixieren.

Lege einen Streifen aus Außenstoff an ein Reißverschlussende. Stecke die Streifen aus Außenstoff rechts auf rechts zum Reißverschluss bündig an den Reißverschlussenden fest.

Drehe den Reißverschluss um. Die linke Seite liegt nach oben. Stecke die rechte Seite der Innenfutterstreifen bündig auf die linke Seite des Reißverschlusses. Der Reißverschluss steckt zwischen den Streifen aus Außenstoff und Innenfutter.

Nähe die Streifen mit 1 cm Nahtzugabe zu den Reißverschlussenden an den Reißverschluss!
Wichtig: Nähe langsam über die Laufschiene, nutze evtl. dafür das Handrad Deiner Nähmaschine! Klappe die Streifen an den Reißverschlussenden zurück. Bügel die Nahtzugabe vorsichtig von der unteren Reißverschlussseite. Sichere die Reißverschlussenden erst mit einer Klammer und steppe die Nahtzugabe knappkantig ab.

Lege ein Außenteil zum Reißverschluss. Markiere die Mitte an der oberen Stoffkante des Außenteiles mit einer Stecknadel oder Trickmarker. Ermittle auch die Mitte des Reißverschlusses und markiere diese.

Stecke den Reißverschluss rechts auf rechts bündig an die obere Stoffkante des Außenteiles.

Lege ein Innenteil dazu. Stecke an die untere Seite des Reißverschlusses das Innenteil rechts auf rechts zum Außenteil bündig mit fest. Der Reißverschluss steckt zwischen den Teilen.

Wechsel das Nähmaschinenfüßchen und nähe beide Teile an den Reißverschluss (Nahtzugabe ca. 0,75 cm). Wenn der Zipper im Weg ist, lass die Nadel im Stoff stecken und hebe das Füßchen an, ziehe den Zipper durch, senke anschließend das Füßchen wieder und setze den Nähvorgang fort!

Schlage beide Teile links auf links zurück. Bügel die Nahtzugabe von beiden Seiten entlang des Reißverschlusses. Vorsicht: Nicht über die rechte Laufschiene bügeln! Steppe die Nahtzugabe entlang des Reißverschlusses knappkantig ab.

Nähe das zweite Außen- und Innenteil genauso an den Reißverschluss.

Seitennähte schließen

Öffne den Reißverschluss und stecke die Außenteile und die Innenteile an den seitlichen Stoffkanten bündig aneinander.

Lege dabei die Reißverschlussstreifen Richtung Innenteile.

Nähe die Außenteile und das Innenfutter an den seitlichen Stoffkanten mit 1 cm Nahtzugabe aneinander.

Nutze hierfür das Reißverschlussfüßchen, um so nah wie möglich an die Reißverschlussenden zu nähen.

Stecke nun die unteren Stoffkanten aneinander. Markiere eine Wendeöffnung am Innenfutter mit Stecknadeln (diese sollte mindestens 12 cm breit sein). Dann nähe die unteren Stoffkanten der Außen- und Innenteile mit 1 cm Nahtzugabe aneinander. Hier kannst Du das normale Nähfüßchen benutzen. Die Wendeöffnung bleibt aber offen!

Schneide die Nahtzugabe 0,5 cm mit einer Zick-Zack-Schere zurück. Du kannst auch eine Stoffschere benutzen, dann versäubere aber die Nahtzugabe mit einem Zick Zack Stich. Die Nahtzugabe innerhalb der Wendeöffnung bleibt stehen!

Die Reißverschlussenden schneide bis kurz vor der Naht zurück, um sie gleich schön ausformen zu können.

Abnäher nähen

Nun werden noch die Abnäher genäht, damit Tiny an Tiefe gewinnt. Ziehe die seitliche und untere Nahtzugabe aufeinander. Die Nahtzugaben liegen versetzt zueinander. Stecke die Abnäher der Außen- und Innentasche fest.

Nähe sie mit einer Nahtzugabe von 1 cm ab. Dabei ist es wichtig, parallel zu den Stoffkanten
der Abnäher bis zum Endpunkt zu nähen. Hier ist es wichtig, die Naht am Anfang und Ende zu verriegeln! Zeichne die Nahtzugabe ggf. vorher ein.

Schneide die Nahtzugabe um 0,5 cm zurück.

Tiny Pouch fertigstellen

Greife in die Wendeöffnung und wende die Tasche auf rechts.

Schiebe ein Holzstäbchen oder Kantenformer durch die Wendeöffnung zu den Reißverschlussenden und forme sie vorsichtig schön aus.

Ziehe die Innentasche wieder vorsichtig heraus, so dass Du die Reißverschlussenden nicht wieder hineinziehst. Bügel die Nahtzugabe innerhalb der Wendeöffnung nach innen. Stecke die Wendeöffnung erst ab und schließe sie knappkantig mit einem Geradstich.

Stecke die Innentasche in die Außentasche und forme die Abnäher mit den Fingern aus. Fertig!

Rechtliche Hinweise

Alle Rechte an diesem eBook liegen bei René Schlepper, Unikati – Jede Naht ein Unikat. Weitergabe, Tausch, Kopie oder Veröffentlichung (auch teilweise) sind ausdrücklich untersagt. Details der Tiny Pouch dürfen nicht in eBooks anderer Designer integriert werden. Wir bitten um eine vorherige Absprache. Für Fehler in der Anleitung wird keine Haftung übernommen.

Tiny Pouches nach diesem Schnitt dürfen für private Zwecke und für den gewerblichen Verkauf verwendet werden. Eine Lizenz ist nicht zu entrichten. Bei Fragen wende Dich bitte per Mail bei uns unter service@unikati-taschen.de.

Beim Veröffentlichen der nach diesem eBook angefertigten Tinys ist folgendes anzugeben:

„genäht nach dem eBook Tiny Pouch von Unikati – Jede Naht ein Unikat“!

Vielen Dank an Unikati für das tolle Tutorial! Wenn Sie noch mehr von Unikati sehen möchten, Sie finden sie auch hier: 

Download
Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Video

12 Antworten auf „Unikati: Tiny Pouch“

Entschuldigung, ich muss noch was hinzufügen, ich habe es auf verschiedenen Rechnern versucht und mit unterschiedlichen Browsern. Wenn sich dann, wie z.B. auf Firefox mal die Datei zum Drucken öffnen lässt, kommt eine leere Seite aus dem Drucker. Ich habe mehrere unterschiedliche Anwendungen ausprobiert.
Liebe Grüße Conny

Hallo!
Wir können keinen Fehler feststellen, haben den Download aber trotzdem nochmal neu eingefügt. Dieser wurde über Windows und über ein Ipad problemlos gedruckt, bitte versuchen Sie es jetzt nochmal.
Viele Grüße
Ihr Team vom nähRatgeber

Hallo, bei mir funktioniert der Download zwar, aber wenn ich ausdrucken will, erscheint die Fehlermeldung, dass die Datei geschützt ist und man den Code benötigt, um sie auszudrucken. Unikati meinte, ich müsse mich an Euch wenden.
Liebe Grüße Conny

Hallo!
Wir können keinen Fehler feststellen. Ohne weitere Beschreibung des Fehlers (Browser, Fehlermeldung) können wir da leider auch nicht weiterhelfen. Vielleicht mal mit einem anderen Gerät oder Browser testen?
Viele Grüße
Ihr Team vom nähRatgeber

Hallo!
Dazu am besten mal bei Unikati auf Instagram vorbeischauen, sie schreibt dort auch dazu, welche Stoffe sie verwendet.
Viele Grüße
Ihr Team vom nähRatgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

SDX oder DX? 1350 oder 1550? Wenn ihr nicht wisst, welcher Plotter von Brother der richtige für euch ist, schaut mal rüber auf den nähRatgeber (Link in Bio).
#plotter #plotterliebe #brotherplotter #nähpark #plottenistwiezaubernkönnen #hobbyplotter
...

Der Obertransportfuss ist eine praktische Sache, aber ab und an hören wir, dass er nicht richtig transportiert. Meist ist dann die Gabel nicht eingehängt. Warum das aber wichitg ist, sehr ihr hier.
#bernina #obertransport #nähtipps #nähratgeber #nähpark #nähenmitbernina @berninanaehmaschinen
...