Coverlock Display Vergleich

Coverlockmaschinen mit Display – der Vergleich

In letzter Zeit hat sich im Bereich der Overlocker und Covermaschinen ja einiges getan. Eine oft gestellte Frage an uns ist hier der Unterschied bei den Coverlockern mit Display. Daher möchten wir hier dieses Thema mal aufgreifen und auf die Einzelheiten der Modelle hinweisen.

Die Modelle

Es geht also um Coverlocker mit Display. Eine Coverlock ist eine Kombination aus Covermaschine (daher das C) und Overlock (daher der Rest des Wortes).

Unter diese Auswahl fallen dann aktuell:

Die Modelle haben wir Ihnen hier ja bereits vorgestellt und zum Teil auch für Sie getestet. Die Links zu den entsprechenden Beiträgen und Videos finden Sie ganz unten auf dieser Seite. Sie sollten sie sich auf jeden Fall mal ansehen, denn hier geht es nur um die Unterschiede, bzw. Gemeinsamkeiten.

Und damit fangen wir schon mal an:

Die Gemeinsamkeiten der Amber Air S600 und Admire Air 7000

Es lässt sich nicht leugnen, diese beiden Modelle kommen aus einem Haus. Die Marken PFAFF und HUSQVARNA VIKING gehören zur VSM-Gruppe und daher teilen sich immer wieder einige Modelle im Sortiment gewisse Bauteile und Funktionen. Absolut identisch sind sie jedoch nicht.

Wenn man sie so nebeneinander sieht, fällt zuerst die unterschiedliche Gehäuse-Gestaltung auf. Beide Modelle wurden den aktuellen Nähmaschinen angepasst. Die Bauteile sind jedoch gleich angeordnet, also Nähfußhebel (für die Hand rechts oben, Kniehebel), Einfädelwege und Display. Die Menüführung ähnelt sich sehr, wobei jedoch nur die HUSVARNA VIKING Amber Air S600 über einen Nähberater verfügt. Auch die Farbgebung im Display ist unterschiedlich.

Die Unterschiede

Damit währen wir schon bei den Unterschieden. Die Amber Air S600 hat also den (für HUSQVARNA VIKING-Nutzer bekannten) Nähberater, der jedoch nicht so umfangreich ist wie an der Nähmaschine. Zusätzlich verfügt sie noch über das PTC, die Feineinstellung für die Greiferschlingen.

Die Unterschiede zur BERNINA L890

Alle drei Modelle sind ja Coverlockmaschinen mit Display und einer Lufteinfädelung für die Greifer. Allerdings gibt es hier doch noch ein paar Feinheiten, die die L890 von den beiden anderen Modellen abhebt:

  • Die Lufteinfädelung wird über das Pedal gesteuert, man hat also beide Hände frei.
  • Der Luftstrom erfasst das Fadenende früher, man muss den Faden nicht erst in das Loch einführen.
  • Das Display ist größer und brillanter.
  • Alle drei Modelle zeigen im Display an, welche Einstellungen für eine gewählte Naht gemacht werden müssen (Umbau Cover/Overlock), aber nur die L890 führt in Text-, Bild- und Videoform durch den Prozess.
  • Die L890 kommt mit zwei Nähfüßen, einer zum Overlocken, einer zum Covern. Das braucht sie auch, da der Overlockfuß sehr breit ist, passend zum Transporteur.
  • Die L890 kann auf bis zu 9 mm Schnittbreite gestellt werden, die beiden anderen haben eine maximale Schnittbreite von 7 mm.
  • Das Messer der L890 kann mit einem Schieber von außen einfach abgeschaltet werden, bei den anderen Modellen ist es ein Drehrad, für das die Klappe nach rechts weichen muss.
  • Der Anschiebetisch der L890 schwebt frei, bei PFAFF und HUSQVARNA VIKING verfügt er über ein ausklappbares Bein, was die Stabilität erhöht.
    Die Amber Air S600 und die Admire Air 7000 haben einen im Anschiebetisch integrierten Kreisnäher.
  • Die L890 und die Amber Air S600 haben eine Feineinstellung für die Greiferschlingen. Bei der L890 ist es ein gut greifbares Stellrad mit Beschriftung, bei der Amber Air S600 ein Schieber (ähnlich dem Rollsaumhebel).

So viel zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten

Die dazu oft gestellte Frage ist natürlich auch „Welche ist besser?“. Diese können wir, wie schon so oft hier erwähnt, nicht beantworten. Denn jede Maschine muss ihrem Preis-Leistungsverhältnis entsprechend zu demjenigen passen, der sie benutzt.

Wir finden jedoch, die Frage Amber Air S600 oder Admire Air 7000 kann man auch einfach mal nach der Optik entscheiden, denn sowohl PFAFF als auch HUSQVARNA VIKING haben ihren eigenen Style und wenn schon eine Nähmaschine dieser Marken bei Ihnen zu Hause steht, sehen Sie es doch mal als Einrichtungsgegenstand.

Die BERNINA L890 bietet einige Funktionen mehr oder in komfortablerer Ausführung, das lässt sie sich allerdings auch bezahlen. Die Preisdifferenz zwischen ihr und anderen Coverlockmaschinen finden wir gerechtfertigt.

Zum Shop
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Grad frisch im Laden eingetroffen, die neuen Stickmaschinen von Brother 🤩
Auf dem nähRatgeber könnt ihr jetzt nachlesen, was die beiden M340E und M380) von ihren Vorgängermodellen unterscheidet.
#nähpark #stickmaschine #disney #stickmuster #brotherstickmaschine #einfachnäher #stickenmitmaschine #stickenistwiezaubernkönnen
...

Juki TL 2200 QVP oder 2300 Sumato? Gerd beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Schnellnähern. Los gehts mit den technischen Eigenschaften, jetzt nachzulesen auf dem nähRatgeber.
#nähratgeber #juki #schnellnäher #nähmaschine #nähmaschinenvergleich #testbericht #genäht #jukischnellnäher
...

Es gibt neue Nadeln von Schmetz! Auf dem nähRatgeber stellen wir sie euch heute kurz vor, aber natürlich werden wir sie ausgiebig in der Redaktion testen. Welche soll zuerst dran kommen?
#nähratgeber #nähpark #schmetz #nähmaschine #nähzubehör #nähtipps
...

Einfach näher - das ist unsere Devise beim nähPark und beim nähRatgeber. Dazu gehören für uns auch Produkte, die es so nur bei uns gibt und diese sucht das Team gemeinsam aus. Denn wir empfehlen nur Dinge, die wir selbst gut finden. Und mal ehrlich, die Scheren der @scherenmanufaktur_paul sind mehr als gut. Darum gibt es diese jetzt im nähPark-Style und sind auch schon in der Redaktion fleißig im Gebrauch.
#nähpark #scherenmanufakturpaul #bessernähen #guteswerkzeug #nähen #naehpark #einfachnäher #scheren
...