Wie näht man einen nahtverdeckten Reißverschluss ein?

Eine besonders dezente Art, an einem Kissen einen Reißverschluss anzubringen, ist der nahtverdeckte Reißverschluss. Bis auf den Zipper ist er kaum zu sehen. Vorausgesetzt natürlich, er ist richtig eingenäht. Wie das geht, erklären wir hier. Wir nähen eine Kissenhülle für ein 40 x 40 Zentimeter großes Kissen.

Oft wird dieser Reißverschluss auch als „nahtfein“ bezeichnet.

Benötigtes Material

Ehe es los geht, noch ein paar Infos zum nahtverdeckten Reißverschlussfuß:

Hier die im Beitrag verwendeten Nähfüße von HUSQVARNA VIKING: Metall und transparent.

Er sieht je nach Hersteller etwas anders aus, eines haben sie aber alle gemeinsam:

Die zwei Rillen auf der Unterseite. Diese führen, je nach Seite des Reißverschlusses, die Raupe so, dass die Nadel knapp daneben einstechen kann. Von hinten ist das Prinzip schön zu erkennen.

Was ist besonders am nahtverdeckten Reißverschluss?

Die Zähnchen liegen hier auf der Rückseite, womit die Bänder auf der Vorderseite vollständig schließen.

Hier ist zu erkennen, warum beim Einnähen später eine Markierung von 2 cm gesetzt werden muss. Das Ende der Raupe ist versiegelt (oder abgenäht), daher lässt sie sich für die Rille am Nähfuß nicht mehr zur Seite klappen. Das Umklappen ist jedoch nötig, damit die Nadel knapp daneben einstechen kann. Planen Sie also diesen Punkt beim Einnähen eines nahtverdeckten Reißverschlusses mit ein. Auch am oberen Ende gibt es diese Stelle, da sie den Zipper stoppt.

Etwas anders verhält es sich, wenn Sie einen teilbaren Bettwäschereißverschluss verwenden. Hierzu werden wir demnächst aber einen separaten Beitrag für Sie schreiben.

Reißverschluss vorbereiten

Der Reißverschluss sollte insgesamt gut 3 cm kürzer sein als die Kissenlänge. Diese Art von Reißverschluss lässt sich nahtfein nur bis zu einem bestimmten Punkt einnähen. Dort, wo der Zipper im geschlossenen Zustand stoppt, kann die Raupe nicht mehr für das Reißverschlussfüßchen umgeklappt werden. Auch am unteren Ende befindet sich ein Stopp.

Die knappste Möglichkeit für den nahtverdeckten Reißverschlussfuß befindet sich ca. 2 cm vor dem metallenen Stopper. Sie können diese Stelle mit einem Trickmarker anzeichnen.

Die Länge muss nicht exakt zum Kissen passen. Sie können auch einen längeren Reißverschluss verwenden und ihn abnähen. Dazu nähen Sie mit einem sehr breiten Zickzackstich bei kürzester Stichlänge ein paar mal hin und her. Auch hier können Sie 2 cm vor dem Ende eine Markierung setzen. Das erleichtert später das Ansetzen mit dem RV-Fuß.

Messen Sie nun die Breite aus. Ermitteln Sie, wie groß die Entfernung zwischen Kante und Reißverschlusszähnchen ist. In unserem Fall ist es 1 Zentimeter.

Der Reißverschluss wird nun erst mal festgeheftet, so kann man später in Ruhe die exakte Naht setzen. Legen Sie ihn mit der rechten Seite nach unten auf die Stoffkante. Der Zipper zeigt dabei also in Richtung des Stoffes. Vergessen Sie nicht, dass ein nahtverdeckter Reißverschluss von links so aussieht, wie ein normaler Reißverschluss von rechts.

Er liegt dabei so, dass die spätere Naht mit der Nahtzugabe zusammenfällt. Da unsere verdeckte Naht auf 1 cm liegt und unsere Nahtzugabe ebenfalls 1 cm beträgt, liegen beide Teile also Kante auf Kante. Arbeiten Sie mit 1, 5 cm Nahtzugabe, müsste der Reißverschluss 0,5 cm weit weg von der Kante liegen.

Befestigen Sie den Reißverschluss mit ein paar Stoffklammern.

Reißverschluss annähen

Am besten lässt sich der Reißverschluss annähen, wenn er ein Stück geöffnet ist. Beginnen Sie an Ihrer vorher gesetzten Markierung oder eben 2 cm innerhalb der beweglichen Raupe.

Sie können hier mit dem normalen Nähfuß arbeiten, da es sich nur um eine Hilfsnaht handelt. Stellen Sie die Nadelposition nur ganz nach links.

Nähen Sie bis zum Zipper und senken Sie dann die Nadel in den Stoff.

Nun können Sie den Nähfuß anheben und den Zipper daran vorbeiziehen.

Ist die erste Seite angeheftet, legen Sie sie rechts auf rechts auf das zweite Kissenteil und klammern auch hier das Reißverschlussband auf den Stoff.

Diese Seite wird ebenso geheftet. Jetzt können Sie die Teile aufklappen und kontrollieren, ob Sie den Reißverschluss passend eingenäht haben.

Wechseln Sie nun den normalen Nähfuß gegen das Nähfüßchen für den nahtverdeckten Reißverschluss aus.

Beginnen Sie am offenen Ende des Reißverschlusses. Drücken Sie die Raupe etwas nach außen und senken Sie dann den Nähfuß ab. Ihre Markierung sollte sich hinter dem Nähfuß befinden. Die Raupe gleitet dann in die Rille unten am Nähfuß und wird von ihm geführt, während die Nadel knapp daneben einsticht.

Für HUSQVARNA VIKING gibt es diesen Fuß in zwei Ausführungen, aus Metall oder aus Kunststoff.

Nähen Sie so nah wie möglich an das Ende heran, Sie sollten zumindest Ihre Markierung erreichen.

Haben Sie beide Seiten angenäht, überprüfen Sie, ob die Stoffkanten gut aneinander stoßen.

Jetzt muss noch der offenstehende Rest verschlossen werden.

Die Nadel steckt hier an der erwähnten 2 cm Markierung. Bis hier ist unser Reißverschluss also schon sicher und ordentlich eingenäht.

Klappen Sie die Stoffkanten nach oben und setzen Sie eine Nadel quer als Verlängerung der vorher genähten Naht. Sie sollte sich also 1 cm nach der Stoffkante befinden.

Die Enden des Reißverschlusses können Sie etwas nach oben ziehen, so nähen Sie sie nicht versehentlich mit ein.

Setzen Sie den normalen Reißverschlussfuß ein.

Nun nähen Sie in 1 cm Abstand zur Stoffkante (die Stecknadel dient dabei als gute Orientierung, aber rechtzeitig rausziehen) die beiden Kissenteile zusammen.

Am besten nähen Sie hier von der Außenkante nach innen. Das bedeutet zwar, dass Sie bei einer Seite den Stoff rechts von der Nadel liegen haben, so lässt es sich aber viel einfacher bis zur vorherigen Naht herannähen.

Nähen Sie genau bis zur Markierung, bzw. der quer stehenden Stecknadel.

Praktisch ist hier auch der Maxi-Paspel-Fuß von HUSQVARNA VIKING.

Nun ist der Reißverschluss eingenäht und die Enden passgenau geschlossen. Überprüfen Sie noch, ob beide Nähte aufeinanderstoßen. Hier sollte keine Lücke aufklaffen, wenn Sie die Stoffe auseinanderziehen.

Die überstehenden Enden können Sie noch kürzen.

Öffnen Sie den Reißverschluss und dann werden die drei verbleibenden Seiten geschlossen.

So sieht der nahtverdeckte Reißverschluss dann am fertigen Kissen aus.

Die Kissenplatte haben wir mit der HUSQVARNA VIKING Designer Epic 2 und der Bänderstickerei-Führung bestickt. Die Motive stammen aus der HUSQVARNA VIKING Library.

 

Wenn Sie mehr über die Designer Epic 2 wissen möchten, klicken Sie auf diesen Beitrag:

Im Beitrag verwendete Produkte

Alle Nähfüße für nahtfeine RVs

Bitte überprüfen Sie auf der Produktseite unter "Passende Modelle", ob der Nähfuß für Ihre Nähmaschine geeignet ist.

BERNETTE
BERNETTE
BERNETTE
BERNETTE
BERNINA
PFAFF
JANOME
JANOME
JANOME
JANOME
JUKI
BROTHER

Zu unseren anderen Anleitungen für Kissenverschlusslösungen:

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments