Nähratgeber Logo Kreuzstich erstellen

Ein Kreuzstichmotiv nach einer Bildvorlage erstellen – Bernina Designer Plus V9

Jetzt geht es weiter mit dem Erstellen von Kreuzstichmotiven mit der Bernina Designer Plus V9. In den bisherigen Beiträgen ging es um die Basics und im letzten um eigene Motive nach Zählvorlagen oder frei gezeichnet. Unsere Beitragsserie besteht aus:

Im vorherigen Teil haben wir gezeigt, wie man ein eigenes Motiv nach einer Zählvorlage erstellt. Statt Kästchen zu zählen, kann man aber auch ein Bild als Hintergrund laden.

 

Dafür wechseln Sie oben von „Design“ auf „Bild“.

Laden Sie ein Bild von Ihrem Rechner. Sie können es in der Größe anpassen, wenn Sie es anklicken und an den Eckpunkten schieben. Es wird allerdings immer kästchengenau angepasst. Sobald Sie die Maus loslassen, landet es also mit den Eckpunkten am nächstgelegenen Kästchen.

Die große Fläche erledigen wir mit einem Kreis. Da im Gegensatz zum normalen Stickprogramm der Kreis hinterher nicht mehr an den Punkten verändert werden kann, ist das hier etwas schwieriger. Um die Form gleich gut zu treffen, starten wir mit dem Erstellen des Kreises möglichst in der Mitte. Die Farbe wird vorher in der unteren Leiste ausgewählt, standardmäßig startet die Software aber immer mit diesem Grünton. 

Um jetzt besser zu erkennen, wo wir die Kreisform anpassen müssen, wechseln wir die Ansicht. Wie das geht, haben wir in Teil 1 dieser Serie gezeigt.

So sieht der Kreis nach der Korrektur aus. Die fehlenden Kästchen werden mit dem Bleistift ergänzt.

Der Zauberstab

Auch im Kreuzstichprogramm gibt es eine Unterstützung zum Digitalisieren.

Um den Zauberstab zu nutzen, wählen Sie unten eine Farbe aus und klicken dann in das Bild. Was die Software als zusammenhängende Fläche erkennt, wird mit dieser Farbe gefüllt. Ob sich die Anwendung lohnt, ist von Motiv zu Motiv verschieden. Für unser Logo haben wir uns dagegen entschieden.

Um das Logo weiter zu gestalten, wechseln wir wieder zur normalen Ansicht.

Da man weiß auf weiß schlecht erkennt, verwenden wir für das Logo lieber grau. Einfach die Felder anklicken, die zum Logo gehören sollen.

Zur Kontrolle zwischendurch wieder die Ansicht wechseln. So wird der Hintergrund ausgeblendet. Wir ergänzen ein Feld in grau.

Eine weitere Überprüfungsmöglichkeit ist das Ausblenden des Bildes über dieses Symbol.

Wir ergänzen noch die Elemente am Rand und passen dann die Sticheigenschaften für das gesamte Motiv an.

Die Farbe anpassen

Um die Farben für Ihr Kreuzstichmotiv festzulegen, gibt es zwei Möglichkeiten. Direkt im Kreuzstichprogramm oder später in der normalen Stickansicht.

Im Kreuzstichprogramm

Wie schon im Teil 1 erklärt, öffnen Sie den Reiter Einstellungen – Fadenfarben.

Wählen Sie die verwendete Farbe aus, bei uns die Nr. 1 (grün). Klicken Sie auf „Bearbeiten“. Es öffnet sich ein Fenster, dort wählen Sie „Mischen“.

Hier sehen Sie die gleichen Fenster wie auch in der Basissoftware und können sich mit der Maus eine Wunschfarbe aussuchen.

Das Grau ändern wir dann auch gleich in weiß. Damit die Farben später im Farbfilm korrekt dargestellt werden, muss den oben ausgewählten Farben aber erst noch ein passendes Garn zugewiesen werden. Dafür oben die Farbe auswählen, auf „Zuweisen“ klicken und unten die gewünschte Farbe aussuchen.

Zum Schluss passen wir noch die Stichart an. Das geht dann wieder einfach über die Objektauswahl. Dann ist uns eingefallen, dass es mit einem weißen Rand bestimmt besser aussieht und haben diesen mit dem Bleistift einfach rundherum noch hinzugefügt.

Speichern Sie Ihr Motiv ab und wechseln Sie in die normale Sticksoftware.

In der Stickarbeitsfläche

Sie können die gewünschten Farben für Ihr Motiv auch erst in der Stickarbeitsfläche aussuchen. Dafür den Farbfilm öffnen und einfach mit den passenden Farben belegen.

Bitte die Farben immer im Farbfilm auswählen, nicht in das Motiv klicken, um bestimmte Bereiche auszusuchen. Denn Kreuzstichmotive sind anders erstellt als normale Objekte und nicht immer verbunden:

Das kann man gut erkennen, wenn man einfach mal in die Fläche klickt und mit der Maus versucht, ein Kreuz herauszuziehen. Es sind immer unförmige Elemente. Zum Verschieben eines Kreuzstichmotivs daher immer erst das ganze Motiv gruppieren (Strg+A und Strg+G).

Die Farbreihenfolge übernimmt die Software von der Reihenfolge des Erstellens, die Objektreihenfolge nicht. Hier wählt sie die kürzeste Verbindung. Das ist in der Regel durchaus sinnvoll. Zum Überprüfen raten wir zum Simulator, dann zur Probestickerei.

Die Größe sollte hier nicht mehr verändert werden, sondern immer über das Kreuzstichprogramm.

Unseren ersten Versuch haben wir mit Multicolor-Baumwollgarn gestickt. Es ergibt einen interessanten Effekt, besser als bei normalen Flächenfüllungen, aber hat hier zu wenig Kontrast zum weiß erzeugt. Das einfarbige Logo ist mit normalen Maschinenstickgarn gestickt.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
6 hours ago

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat.
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehpark
... Mehr sehenWeniger sehen

Mit dem automatischen Messer ist die Juki MO-3500 einfach eine revolutionäre Overlock - aber in unserem Test muss die zeigen, was sie sonst noch drauf hat. 
Lest den Bericht jetzt auf www.naehratgeber.de oder geht über das Story-Highlight „Testberichte“.
#overlock #juki #jukimo3500 #testbericht #nähpark #nähratgeber #naehratgeber #naehparkImage attachmentImage attachment

Keine Angst vor Knopflöchern!
Wenns mit dem Nähen nicht klappt, kann man sie immer noch sticken. Wie einfach das geht, kann @einfach_carmelo jetzt berichten und ihr könnt direkt mal zusehen. Wir lassen übrigens die Stickmaschine das Knopfloch auch gleich aufschneiden.

Ihr wollt das Freebie? Wie man ran kommt, erklären wir im Video.

#stickmaschine #nähratgeber #nähpark
...

133 12

Keine Angst vor Knopflöchern! Denn wenn die Nähmaschine es nicht mehr packt, kann man sie immer noch sticken.
Seit @einfach_carmelo stickifiziert wurde, standen die Knopflöcher bei ihm auf dem Plan, aber leider gab es kein passendes zu den gewünschten Knöpfen.
Das hat er von uns jetzt bekommen und da es auf Anhieb geklappt hat, dachten wir, es wär mal wieder Zeit, über Knopflöcher zu sprechen.
Warum sollte man die sticken?
Wo finde ich Knopflochdateien?
Kann das jede Stickmaschine?
Oder habt ihr noch andere Fragen dazu?

Dann sehen wir uns am Dienstag um 20 Uhr hier auf Instagram. Speichert euch über die Story gleich den Countdown! Und vielleicht springt ja für euch auch ein Knopfloch dabei raus 😉
#stickifiziert #stickmaschine #freebie #stickdatei #einfachnäher #nähratgeber #nähpark #bernette #bernina
...

115 0