Mäppchen nähen

Gequiltetes Mäppchen nähen

Mit unserer Stickmusterserie Quilty Fillers kann man die verschiedensten Projekte gestalten. Ein gerundetes Täschchen passend zum BERNINA Rahmen hat Ihnen Sara bereits gezeigt, heute geht es um ein Mäppchen, das Sie eigentlich mit jeder viereckigen Rahmenform der Stickdatei nähen können. Und natürlich auch mit einem selbst gequiltetem Sandwich oder einfach nur aus einem Stück stabilem Stoff, wie Neopren, Kunstleder oder Jeans.

Benötigtes Material:

  • Bestickter Stoff, hier bestehend aus dünnem Kunstleder, Volumenvlies und Baumwollstoff
  • Schrägband
  • Endlos-RV und Zipper
  • Nähgarn
  • Stylefix
  • Stoffklammern
  • Schere

Hülle vorbereiten

Da man beim Mäppchen auch die Innenseite sieht, haben wir ohne Vlies auf der Rückseite gestickt. Durch das Volumenvlies im Inneren waren die Stofflagen stabil genug. Nach dem Sticken schneiden Sie die Lagen grob zurück.

Überlegen Sie sich dann, wie groß das Mäppchen werden soll. Wir möchten Stifte und Handmaße einpacken und haben daher auf eine Länge von 28 Zentimetern und eine Breite von 22 Zentimetern zugeschnitten.

Das Schrägband schneiden Sie ein paar Zentimeter länger zu.

Schrägband annähen

Legen Sie das Schrägband aufgeklappt mit der rechten Seite auf die linke Stoffseite und befestigen Sie es mit Stoffklammern.

Steppen Sie das Schrägband nun fest. Beim Arbeiten mit Kunstleder empfiehlt es sich, die Stichlänge etwas zu erhöhen, in unserem Fall steht sie auf 3 mm.

Damit beim Umklappen später diese Naht auch verdeckt wird, nähen Sie nicht genau im Falz, sondern 2 Millimeter außerhalb. Wir haben hier die Laserführungslinie der BROTHER Innov-is VQ4 benutzt. Diese wurde 2 mm nach links verstellt, so kann man sich beim Nähen auf den Falz konzentrieren, die Maschine näht aber auch mit dem Geradstichfuß die 2 mm weiter rechts.

So sollte die Naht dann aussehen. Am besten nähen Sie in einer Farbe, die zum Außenstoff passt.

Nähen Sie das Schrägband auf der gegenüberliegenden Seite auch so an, klappen Sie die Schrägbänder dann auf die rechte Seite und befestigen Sie sie mit Stoffklammern.

Dann wird das Schrägband festgesteppt. Ein Kantensteppfuß, Blindstichfuß oder Mittelkantenfuß hilft beim exakten Absteppen.

Hier im Bild sehen Sie den digitalen Obertransportfuß von BROTHER mit dem Schattennahtfuß.

Reißverschluss annähen

Auf den Reißverschluss wird in der Länge des Stoffes Stylefix aufgebracht und geteilt.

Dann wird er von hinten an das Schrägband geklebt. Der Abstand zwischen Raupe und Schrägband ist frei wählbar, sollte aber möglichst gleichmäßig sein. Steppen Sie das Schrägband auf dem Reißverschluss fest. Sollten Sie das Stylefix so aufgeklebt haben, dass die Nadel hindurchsticht und verschmiert oder Fehlstiche auftreten, wechseln Sie zu einer Superuniversalnadel.

Schließen Sie die Runde auf rechts, die Innenseite ist also sichtbar. Ziehen Sie den Zipper so auf. Hierbei hilft ein Zippereinfädler.

Nun wird die Mitte markiert. Drücke Sie dazu das Mäppchen flach, so dass sich der Reißverschluss mittig faltet und zwicken Sie in die Falte eine Kerbe mit der Schere.

Diese Kerbe legen Sie dann auf die Mitte des Reißverschlusses. Steppen Sie diese Naht. Öffnen Sie den Reißverschluss vor der zweiten Naht mindestens zur Hälfte.

Jetzt kann der überstehende Reißverschluss gekürzt werden.

Diese Kanten werden dann mit Schrägband versäubert. Hierfür brauchen wir zwei Stücke, die 2 bis 3 cm länger sind als die Naht.

Legen Sie das Schrägband mit der rechten Seite auf die Rückseite des Reißverschlusses und nähen Sie es dort fest.

Drehen Sie das Mäppchen um und schlagen Sie die kurzen Enden nach innen. Dann falten Sie die lange Seite nach unten.

Steppen Sie das Schrägband fest und wiederholen dies auf der anderen Seite.

Wenden Sie das Mäppchen und formen Sie die Ecken mit einem Kantenformer aus. Fertig!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Sticken und Nähen.

Im Beitrag verwendete Produkte
Noch mehr Beiträge dazu
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.